2. Regionaltreffen der „Schulen ohne Rassismus“

Lob und Ermutigung durch Landrat Rosenke für ein Klima der Vielfalt

Landrat Günter Rosenke begrüßte im Kreishaus Schüler und Lehrkräfte der Courage-Schulen. Bild: Jutta Bernardy/Kreis Euskirchen
Landrat Günter Rosenke begrüßte im Kreishaus Schüler und Lehrkräfte der Courage-Schulen. Bild: Jutta Bernardy/Kreis Euskirchen

Euskirchen – Das zweite Regionaltreffen „Schulen ohne Rassismus- Schulen mit Courage“ fand jetzt im Kreis Euskirchen statt. Der Einladung der Regionalkoordinatorin für den Kreis Euskirchen ,Jutta Bernardy (KoBIZ), folgten Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften aus den Kreis-Courage-Schulen: Gesamtschule Eifel, Kaplan-Kellermann-Realschule, Emil-Fischer-Gymnasium und die Städtische Realschule Schleiden, die im nächsten Schuljahr Courage-Schule wird.

Herzlich begrüßte Landrat Günter Rosenke die Anwesenden und lobte die bewusste Entscheidung und das Engagement der Courage-Schulen für ein positives Klima der Vielfalt und gegen Rassismus und Diskriminierung.

Mit ihrer Selbstverpflichtung gegen Diskriminierung aller Art und für Wertschätzung der Vielfalt aller Menschen, so Rosenke, gingen die Courage-Schulen mit gutem Beispiel voran. Sie hätten sich dazu verpflichtet, innerhalb ihrer Schulgemeinschaft Schritte für die Gegenwart und Zukunft zu gehen, die es ermöglichten, ein Klima und eine Haltung aufzubauen, die gekennzeichnet sei durch Menschenfreundlichkeit, Offenheit und Toleranz.

Rosenke ermutigte die Jugendlichen, diese Haltung auch außerhalb der Schule weiterzutragen. Im Anschluss an sein Grußwort eröffnete Rosenke mit allen Anwesenden die Ausstellung „Unsere Schule: Vielfalt statt Einfalt“. Zu diesem Thema hatten Schülerinnen und Schüler aus der Gemeinschaftsgrundschule Kall und der Gesamtschule Eifel sehr kreative und eindrucksvolle Kunstwerke angefertigt. Die Kunstwerke sind noch bis zum 7. Juni im Foyer des Kreishauses zu den üblichen Öffnungszeiten zu besichtigen.

Nach der Vernissage stellten Schülerinnen und Schüler in kurzen und interessanten Vorträge Schulprojekte zum Thema „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ vor.

Abgerundet wurde der Tag mit unterschiedlichen Workshops, die von Thomas Willems und Katharina Wonnemann, IP Vogelsang, und Bettina Heilmann, DGB-Bildungswerk NRW angeboten wurden.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Inklusionsunternehmen „EuLog“ ist ein „Big Player“ im Kreis Euskirchen

Der Förderverein „Vielfalt Leben im Kreis Euskirchen“ sorgte mit einer finanziellen Unterstützung für das leibliche Wohl während der Veranstaltung. (epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.