Cinderella als Sommermärchen

metropol Theater auf der Freilichtbühne der Burg Satzvey

Das metropol Theater bringt „Cinderella“ frei nach dem Gebrüder-Grimm-Klassiker „Aschenputtel“ nach Satzvey. Foto: metropol Theater
Das metropol Theater bringt „Cinderella“ frei nach dem Gebrüder-Grimm-Klassiker „Aschenputtel“ nach Satzvey. Foto: metropol Theater

Mechernich-Satzvey – Das Märchen „Cinderella“ kann man von Mai bis August auf der Freilichtbühne der Burg Satzvey erlben. Die erste Aufführung des Stücks vom Kölner metropol Theater soll am Samstag, 11. Mai, um 15 Uhr stattfinden.

„Cinderella“ wurde vom metropol Theater frei nach dem Gebrüder-Grimm-Klassiker „Aschenputtel“ neu interpretiert und inszeniert. Cinderella, genannt Elli (gespielt von Mareike Marx), fristet ihr Dasein als fleißige, hart arbeitende, aber dennoch ungeliebte Tochter ihrer herzlosen Stiefmutter (Eva Marianne Kraiss/ Melanie Wäsch). Auch ihre Stiefschwester Bianca (Jenny Krauser/Patricia Fanroth) hat wenig Gutes für sie übrig. Dennoch verliert Elli ihren Mut nicht. Sie lässt sich nicht unterkriegen und schafft sie es mit Hilfe einer guten Fee, die von Manuel Rittich verkörpert wird, zum rauschenden Ball des Königs und trifft dort den charmanten Prinzen (Jan Kaerlein).

Das Freilicht-Theaterstück dauert etwa eine Stunde und ist für kleine und große Märchenfans ab 4 Jahren geeignet. Kinder unter 3 Jahren erhalten freien Eintritt. Weitere Informationen und Spieltermine im Internet unter www.metropol-theater-koeln.de. Karten (15 Euro Erwachsene und 10 Euro Kinder) über Köln Ticket, Telefon 02 21-28 01, oder über das Kartentelefon des metropol Theaters unter Telefon 02 21-2 60 403 89 sowie per E-Mail an Kontakt@metropol-theater-koeln.de

(epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Unternehmerfrühstück widmet sich der Digitalisierung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.