Dressur- und Springturnier in der „Metternicher Soers“

Die anspruchsvolle A-Dressur gewann Michelle Limbach auf Lady Lafajette 2

Georg v. Goscinski (l.) und Landrat Günter Rosenke gratulierten der Siegerin A-Springen Jennifer Schneider. Bild: Ingo von Knobloch
Georg v. Goscinski (l.) und Landrat Günter Rosenke gratulierten der Siegerin A-Springen Jennifer Schneider. Bild: Ingo von Knobloch

Weilerswist-Metternich – Am letzten Aprilwochenende trafen sich große und kleine Reiter in der „Metternicher Soers“ beim RFV Metternich. Bereits zum dritten Mal wurde das Metternicher Reitturnier unter der Leitung von Bärbel Czeschik an zwei Tagen veranstaltet. Am Samstag trafen sich die Dressurreiter in verschiedenen Wettkämpfen vom Reiterwettbewerb bis zur anspruchsvollen A-Dressur.

Diese gewann Michelle Limbach auf Lady Lafajette 2 mit einer Wertnote von 7.80 knapp vor Melina Mettelsiefen vom Akademischen Reitclub Bonn mit einer Wertnote von 7.70 und Emma Schick von der PSG Erftstadt-Niederberg mit 7.60. Dicht gefolgt von den Metternicher Amazonen Celina Drobbe mit einer WN von 7.3 auf dem sechsten und Jolina Müller auf dem siebten Platz.

Celina Drobbe feierte mit einem sagenhaften zweiten Platz in der E-Dressur einen weiteren tollen Erfolg mit einer Wertnote von 7.8 knapp hinter Melina Mittelsiefen, die sich den Sieg in der zweiten Abteilung der E-Dressur sichern konnte.

Unter der Schirmherrschaft des Landrates Günter Rosenke kämpften die über 250 Starter mit 110 Pferden in 14 Prüfungen unter den Augen von Richterin Katrin Knorr um die besten Plätze.

Die PSG Erftstadt-Niederberg war mit geballter Kraft angetreten und konnte in den Mannschaftsprüfungen in der Dressur und dem Springen überzeugen. Die Mannschaften des RFV Metternich sicherten sich in beiden Disziplinen den dritten Platz.

Das Sieger-Team Mannschaftsspringen: Antonia Lorenz (v.l.), Emma Schick und Lena Böckem von der PSG Erftstadt Niederberg. Bild: Ingo von Knobloch
Das Sieger-Team Mannschaftsspringen: Antonia Lorenz (v.l.), Emma Schick und Lena Böckem von der PSG Erftstadt Niederberg. Bild: Ingo von Knobloch

Der Sonntag stand ganz im Zeichen des Springsports. Hier wurden die Sieger in den Prüfungen von der Führzügelklasse über den Springreiterwettbewerb bis hin zum Springwettbewerb der Klasse A auf einem bestens präparierten Springplatz ausgeritten. Witterungsbedingt wurden kurzerhand die Springprüfungen auf den Sandplatz verlegt.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Unternehmer erhielten Lehrstunde in Nachhaltigkeit

Im Springwettbewerb der Klasse A konnte sich Jennifer Schneider vom Meckenheimer RC den Sieg vor Josephine Bombis (RV Schwarzau Erftstadt) und Antonia Lorenz (PSG Erftstadt-Niederberg) sichern. Anne-Selina Adamek vom RFV Metternich freute sich mit ihrem Chino nach einer längeren Pause über einen tollen sechsten Platz.

Am Ende des gelungenen Turnierwochenendes wurde Bärbel Czeschik und ihrer Familie für ihren Einsatz und die tolle Organisation gedankt. Hans Georg von Goscinski (1. Vorsitzender RFV Metternich) bedankte sich bei allen Sponsoren, Helferinnen und Helfern, die trotz der widrigen Wetterumstände ein solches Turnier für die Jugend mit viel Engagement und Herzblut erst möglich machten. (eB/epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.