Frühling im Nationalpark-Zentrum: Biene, Buche, Bergmolch & Co.

Führung am 5. Mai im Nationalpark-Zentrum Eifel durch die Ausstellung „Wildnis(t)räume“

Das frische Grün im Frühling ist auch Thema bei einer Führung mit dem Ranger durch die Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume am ersten Sonntag im Mai. Foto: Dominik Ketz
Das frische Grün im Frühling ist auch Thema bei einer Führung mit dem Ranger durch die Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume am ersten Sonntag im Mai. Foto: Dominik Ketz

Schleiden-Vogelsang – Spezielle Führungen durch die „Wildnis(t)räume“ im Nationalpark-Zentrum Eifel greifen frühlingshafte Themen auf: Was lässt die Pflanzen sprießen? Was ist der Reinigungsflug der Biene? Warum wandern Bergmolch und Kröte ausgerechnet jetzt? Antworten auf diese und andere Fragen erhalten die Gäste bei fachkundiger Begleitung eines Rangers während einer 90-minütigen Sonderführung. Die Führung findet am Sonntag, 5. Mai, um 14 Uhr statt.

Mit über 50 Tast-Installationen, Modellen und Tierpräparaten regt die Ausstellung „Wildnis(t)räume“ zum Staunen, Entdecken, Mitmachen und Träumen an. Die gesamte Ausstellung ist barrierefrei erlebbar, mehrsprachig und auch für seh- und hörbehinderte Gäste attraktiv. Sie ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Neben Gruppenangeboten werden dort auch täglich um 14 Uhr Rangerführungen ohne Voranmeldung angeboten. Weitere Informationen finden Sie unter www.nationalparkzentrum-eifel.de. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
In den „Wildnis(t)räumen“ dreht sich alles um den Rothirsch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.