Großer Schwimmabzeichentag in Mechernich

DLRG der Bleibergstadt hilft bei der Schwimmausbildung an Schulen – Neue Kurse vom Seepferdchen bis zum Rettungsschwimmer

Jede Menge Schwimmabzeichen gab es für die Kinder der Grundschule Mechernich. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Jede Menge Schwimmabzeichen gab es für die Kinder der Grundschule Mechernich. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – Noch leicht feuchte, aber glückliche Kindergesichter konnte man beim großen „Schwimmabzeichentag“ in der Eifel-Therme Zikkurat in Mechernich-Firmenich sehen: Das Team der Mechernicher DLRG-Ortsgruppe hatte am Morgen 40 „Pänz“ der Grundschule Mechernich offiziell in den Stand der „Schwimmkinder“ erhoben und ihnen nach getaner Leistung Jugendschwimmanzeichen in Bronze und Silber verliehen.

Stephan Rau, Vorsitzender der Mechernicher DLRG: „Die Lehrerinnen und Lehrer haben die Kinder im Schwimmbad Satzvey ausgebildet. Wir unterstützen seit Jahren bei der Abnahme der Schwimmabzeichen.“ Denn das Lehrschwimmbecken in Satzvey, welches die Grundschule nutzt, ist zu klein für die Anforderungen der Prüfungen.

Kaum waren die frisch ausgezeichneten Kinder aus dem Wasser, rückte die nächste Truppe an. Denn in einer gemeinsamen Aktion von DLRG, AOK und Kreissportbund sollen Schülerinnen und Schüler der Grundschule Kommern zum „Seepferdchen“, dem Erstschwimmerabzeichen, gebracht werden. Gizella Neunzig, Schatzmeisterin und Ausbilderin bei der DLRG: „Dazu bekommen die Kinder einen einwöchigen Crashkursus.“

35 Ausbilder kümmern sich bei der Mechernicher DLRG (Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft) darum, dass Kinder schwimmen lernen, angehende Sportstudenten fit für den Sporteignungstest werden, bilden Lehrer oder angehende Polizisten in Rettungsfähigkeiten aus und leben dazu den Gemeinschaftsgedanken, etwa durch regelmäßige Ausflüge zusammen mit den Kursteilnehmern etwa ins Wildgehege Hellenthal, im Winter zum Schlittschuhlaufen oder im Sommer in einen Kletterwald.

Die Ausbildungen in sämtlichen Stufen von der Wassergewöhnung bis zum Lebensretter finden montags, donnerstags und samstags in der Eifel-Therme Zikkurat statt. Wie wichtig es ist, sicher Schwimmen zu lernen, kann man an der Statistik der bundesweiten DLRG sehen: So sind 2018 allein in Deutschland 504 Menschen ertrunken. Im gleichen Jahr konnten Rettungsschwimmer der DLRG 974 Menschen vor dem Ertrinken retten. Die Mechernicher Lebensretter bildeten 2018 insgesamt 146 Schwimmer aus – vom Anfänger bis zum Deutschen Rettungsschwimmabzeichen in Gold. Anmeldungen und weitere Informationen im Internet: www.mechernich.dlrg.de

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Kursus über das Spinnen

Eifeler Presse Agentur/epa

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.