Nur mal so gefragt: Sandra Ehlen

Sandra Ehlen, 39, Marketing und PR bei der Energie Nordeifel GmbH & Co. KG

Hobbys: Sehr gerne in der Natur unterwegs, mit Laufschuhen, Wanderschuhen, Mountainbike oder Pferd, ansonsten liebe ich die Musik und Unternehmungen mit Familie und Freunden.

Familie und Freunde sowie Bewegung in der Natur sind Sandra Ehlen wichtig. Bild:Roman Hövel
Familie und Freunde sowie Bewegung in der Natur sind Sandra Ehlen wichtig. Bild:Roman Hövel

Gesetzt, Sie hätten drei Wünsche frei, wie sähen diese aus? Dass die Menschen weniger an sich denken und sich manchmal selbst nicht so ernst nehmen, dann würde es auch weniger Krieg und Missgunst in der Welt geben. Außerdem, und in Verbindung damit, wünsche ich mir eine glückliche Zukunft für meine Kinder.

In welchem Land würden Sie gern leben, wenn Sie Deutschland verlassen müssten? Dann würde ich in den USA, in Montana leben wollen. Inmitten der Natur mit der Familie und vielen Tieren. Meine Freunde würde ich dann mitnehmen.

Wieviel von 100 Prozent Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau glauben Sie haben wir im Kreis Euskirchen bislang erreicht? Ich glaube, dass wir noch Nachholbedarf haben. Die Gleichberechtigung von Mann und Frau darf aber nicht durch Frauenquoten etc. aufgezwungen werden, sondern muss in den Köpfen der Menschen verankert sein, ohne darüber nachdenken zu müssen.

Gibt es etwas, das Sie in Ihrem Leben bereuen? Nein.

Welches Lebensziel haben Sie? Wenn ich alt und grau bin, möchte ich mich vor allem an viele glückliche und vielleicht auch verrückte Momente in meinem Leben erinnern können.

Worüber würden Sie gern mehr in der Zeitung lesen? Ich würde gerne lesen, dass wir den Klimawandel aufhalten konnten und wir unseren Kindern zumindest diesbezüglich eine intakte Welt hinterlassen können.

Sport ist für mich…. sehr wichtig, um meine Work-Life-Balance zu halten. Außerdem muss Sport für mich zum großen Teil draußen stattfinden.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Nur mal so gefragt: Carsten Düppengießer

Wie alt möchten Sie werden? So alt, bis ich denke „jetzt reicht es“.

Familie ist für mich… mein zu Hause und meine „Insel“.

Was war das schönste Erlebnis in Ihrem Leben? Definitiv die Geburt meiner Kinder. Das kann man nicht beschreiben und emotional nur nachfühlen, wenn man es erlebt hat.

Wie gehen Sie mit Rückschlägen/Misserfolgen um? Hinfallen, Krone richten, weiter machen …

Was ist Ihr Lieblingsplatz im Kreis Euskirchen? Ich liebe die Wachholderhänge im Lampertstal.

Was gefällt Ihnen am besten im Kreis Euskirchen? Ich glaube, dass man sich in großen Teilen im Kreis noch gegenseitig ganz gut kennt und es durch die vielen ländlichen Gebiete noch relativ persönlich zugeht.

Mit welchem Wort beschreiben Ihre Freunde Sie am besten? Vielleicht einfach „echte Freundin“?

Was hilft Ihnen am besten bei einem Stimmungstief? Eine Runde laufen im Lampertstal!

Buch oder E-Book? Definitiv Buch!

Ohne Smartphone… Fühlt man sich erstmal, als würde etwas fehlen. Wenn man sich darauf einlässt, ist es toll.

Gehören Sie einem Verein an? Wenn ja, welchem? Ich war lange Jahre im Musikverein Dollendorf aktiv. Derzeit leider aufgrund der begrenzten Zeit nicht mehr aktiv. Außerdem bin ich Katechetin bei den „Jesuskids“.

Welcher Mensch/welche Menschen hat (haben) Ihr Leben am meisten verändert? Meine beiden Söhne.

Welches Buch lesen Sie zurzeit? Ich lese gerade „Er ist wieder da“ und höre „Als das Leben unsere Träume fand“ von Luca Di Fulvio.

Beherrschen Sie ein Instrument? Ja, spiele Querflöte und Saxophon und bringe mir gerade das Gitarre spielen bei.

Welche positiven/negativen Eigenschaften lieben/hassen Sie am meisten an sich? Ich mag an mir, dass ich grundsätzlich ein offener und positiv gestimmter Mensch bin – auf der anderen Seite bin ich vielleicht manchmal etwas ungeduldig….

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Nur mal so gefragt: Anke Titz

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.