Gemeinsame Feier des Opferfestes Id al-Adha

Veranstaltung findet zum dritten Mal im ehemaligen Mechernicher Casino statt

Zahlreiche Gäste feierten bereits im vergangenen Jahr das Opferfest im ehemaligen Casino Mechernich. Bild: Roland Kuhlen/KoBIZ
Zahlreiche Gäste feierten bereits im vergangenen Jahr das Opferfest im ehemaligen Casino Mechernich. Bild: Roland Kuhlen/KoBIZ

Euskirchen – Das Opferfest „Id al-Adha“ ist das höchste Fest im Islam, das in der Regel in der Familie begangen wird. Viele geflüchtete Menschen, die dem Islam angehören, haben hier aber keine oder nur wenige Familienmitglieder. Daher soll dieses Fest nun gemeinsam gefeiert werden: Geflüchtete und Einheimische, Gläubige aller Religionen und Nichtgläubige, Große und Kleine. Sind eingeladen für Donnerstag, 15. August, ab 18 Uhr im ehemaligen Casino, Friedrich-Wilhelm-Str. 20, in Mechernich.

„Vor allem den ehrenamtlich engagierten Menschen soll hier die Gelegenheit gegeben werden, mit geflüchteten Menschen, um die sie sich kümmern, unbeschwert zu feiern und die Tradition des Opferfestes kennenzulernen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Kreises Euskirchen. Das Fest wird zum dritten Mal in Mechernich gefeiert.

Für Essen und Trinken ist gesorgt. Das Opferfest soll mit Musik begleitet werden.

Die Veranstaltung findet statt als Kooperation des KoBIZ, Kommunales Integrationszentrum Kreis Euskirchen, und dem Caritasverband Region Eifel. Die Stadt Mechernich stellt das Casino zur Verfügung. Gefördert wird die Feierlichkeit durch das Landesprogramm KOMM-AN NRW. (epa)

 

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Gewinner des „Mehrsprachigen Gedichte-Wettbewerbs“ ausgezeichnet

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.