Ungewöhnliche Flugbewegungen über der Eifel

Am Himmel über der Nordeifel sind derzeit viele Militärmaschinen unterwegs. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Am Himmel über der Nordeifel sind derzeit viele Militärmaschinen unterwegs. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Eifel – Zurzeit herrscht am Himmel der Nordeifel hoher Flugbetrieb. Grund dafür dürfte die Übung „SNAP 2019“ (Significance of National Air Power 2019) sein, die auf dem Fliegerhorst Nörvenich stattfindet. „Diese Übung wird regelmäßig und an verschiedenen Standorten der Luftwaffe durchgeführt. Sie dient der Luftwaffe dazu, deutsche Staatsbürger, Schutzbefohlene oder Soldaten aus Krisen- und Kriegsgebieten in einer verbundenen Luftoperation evakuieren zu können“, heißt es in einer Pressemitteilung der Deutschen Luftwaffe.

Die Übung soll bereits heute wieder zu Ende gehen. Besonders betroffen sind die Bewohner in der Umgebung von Nörvenich, wo Abfangmanöver in geringer Höhe, simulierte Angriffe auf den Flugplatz Nörvenich, Luftraumüberwachung aus mittlerer Höhe sowie Personenevakuierungen simuliert werden. Dabei werde es aber, so die Luftwaffe, auch außerhalb der gewohnten Korridore Flugbewegungen geben. (epa)

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.