27 Kinder aus der Eifel wollen die Kochkunst entdecken

Der sechste Jahrgang der Europa-Miniköche Eifel wird ausgebildet

Der sechste Jahrgang der Europa-Miniköche Eifel mit Thomas Herrig (hinten rechts) und Ernährungsfachkraft Pia Lehnen (links). Foto: Eifel Tourismus
Der sechste Jahrgang der Europa-Miniköche Eifel mit Thomas Herrig (hinten rechts) und Ernährungsfachkraft Pia Lehnen (links). Foto: Eifel Tourismus

Eifel/Meckel – Unter dem Motto „Gesundheit durch richtige Ernährung in einer intakten Umwelt“ werden jetzt 27 Kinder aus der Eifel innerhalb von zwei Jahren zu Miniköchen ausgebildet. Bei dem Projekt Europa-Miniköche, das 1989 aus der Taufe gehoben wurde, sind die Teilnehmer und Teilnehmerinnen zu Beginn im Alter zehn bis zwölf Jahre alt. Sie sollen dabei spielerisch in Theorie und Praxis unter fachkundiger Anleitung von Ernährungsberatern, Chefköchen und Servicekräften für das Kulturgut Essen und Trinken sensibilisiert werden.

Schwerpunkte der regelmäßigen, regionalen Gruppentreffen sind die Bedeutung regionaler Produkte, der Umweltschutz sowie die berufliche Ausbildung. Der Start für den mittlerweile sechsten Jahrgang der Eifel-Miniköche fand jetzt im Gasthaus Herrig in Meckel unter der Schirmherrschaft von Patrick Schnieder (MdB) statt, geleitet von Tobias Stadtfeld (Hotel Heidsmühle, Manderscheid) und Thomas Herrig (Gasthaus Herrig, Meckel).

Stadtfeld: „Ich mache mit, weil man eine solche Aktion in einer Zeit, in der Kinder glauben, dass es lila Kühe gibt, nur unterstützen kann.“ Herrig dazu: „Kinder, die gute und gesunde Lebensmittel zu schätzen wissen, sind unsere Zukunft!“ Als Ernährungsfachkraft begleitet Pia Lehnen das Projekt: „Das Projekt Europa–Miniköche gefällt mir besonders, weil Kindern gesunde und nachhaltige Ernährung nicht nur theoretisch sondern auch praktisch nahe gebracht wird.“

Bei den monatlichen Treffen sollen die Heranwachsenden unter anderem lernen, welche  Gesundheitswerte und Nährwerte Lebensmittel besitzen, lernen regionale Rezepte und Produkte kennen und wie ein Tisch richtig eingedeckt wird, von welcher Seite man serviert und vieles mehr.

Nach der zweijährigen Ausbildung legen die Kinder eine Prüfung mit einem von der IHK Trier bestätigten Zertifikat ab. Seit 2009 wurden bislang 163 Kinder in fünf Projektgruppen in der Eifel betreut.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Bürgerwanderung zur aktuellen Waldentwicklung in Dedenborn und Wahlerscheid

Über die monatlichen Treffen hinaus ist die Teilnahme an größeren regionalen und überregionalen Events geplant. Die Koordination der Gruppe erfolgt durch die Eifel Tourismus (ET) in Prüm. (epa)

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.