Botschafter für die Erlebnisregion Nationalpark Eifel gesucht

Tourismuswerkstatt Eifel plant Schulung für Gästeführer

Wer möchte, kann sich als Botschafter für die Erlebnisregion Nationalpark Eifel ausbilden lassen. Bild: Nordeifel Touristik GmbH
Wer möchte, kann sich als Botschafter für die Erlebnisregion Nationalpark Eifel ausbilden lassen. Bild: Nordeifel Tourismus GmbH

EifelDie Erlebnisregion Nationalpark Eifel hat sich in den letzten Jahren zu einer der bekanntesten Regionen für Tagesausflüge und Kurzurlaube entwickelt. Viele Gäste schätzen das vielfältige Angebot an Wander- und Radrouten, die eifeltypischen Naturlandschaften mit dem Nationalpark Eifel als besonderem Highlight sowie die vielen spannenden Ausflugsziele und Freizeiteinrichtungen. Das historische Monschau, die römischen Spuren in der Nordeifel und der Rursee sind hier nur einige wenige Beispiele für beliebte Orte in der Region.

Um den Aufenthalt der Gäste zu einem bleibenden und positiven Erlebnis zu machen und sie zu begeistern, spielen seit jeher die Gästeführer bzw. Gästeführerinnen, sprich die Guides, aus unserer Region eine wesentliche Rolle. Um den Gästen die Erlebnisregion Nationalpark Eifel auch zukünftig im Rahmen geführter Programme näher zu bringen, wird die Tourismuswerkstatt Eifel im Winter 2019/2020 neue Guides ausbilden. Zum Frühjahr 2020 sollen diese einsatzbereit sein und ihre individuellen Qualitäten, im Idealfall auch neue Formate und neue Stories auf den Markt bringen.

Die Guide-Schulung wird von der Akademie Vogelsang IP zusammen mit den drei Tourismusorganisationen der Erlebnisregion Nationalpark Eifel – Monschauer Land Touristik e.V., Nordeifel Tourismus GmbH, Rureifel-Tourismus e.V. – veranstaltet.

Gesucht sind Guides, die in der kommenden Saison mit Einzelpersonen oder Gruppen die Region zu Fuß, per Rad oder per Bus erkunden wollen.

Das Angebot der Schulung richtet sich an Personen, die aus der NRW-Eifel oder dem näheren Umfeld stammen. Sie sollten im Frühjahr 2020 mit Führungen starten können.

Gesucht werden Menschen jeden Alters, die gerne als Botschafter den Gästen die Region näherbringen möchten und Freude am Umgang mit anderen Menschen haben. Sie müssen nicht zwingend Vorkenntnisse in Sachen Methodik und Didaktik mitbringen. Nach erfolgreicher Schulung haben die zukünftigen Guides die Möglichkeit, ihre Dienste auf freiberuflicher Basis anzubieten und sich einem Netzwerk anzuschließen.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
100 Mal Nordeifel bei Nacht

Die Schulungsmodule (Natur und Kultur der Region, Didaktik, Rahmenbedingungen etc.) finden im Tagungszentrum der Vogelsang IP jeweils freitagnachmittags und samstags an 6 Wochenenden von November bis März statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 390 Euro (inkl. MwSt.) bei einer maximalen Teilnehmerzahl von 15 Personen.

Interessierte werden gebeten, bis zum 11. November einen Steckbrief zur Person auszufüllen. Der Steckbrief und nähere Informationen sind unter www.tourismuswerkstatt-eifel.de  abrufbar. (epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.