Sternenwoche in der Rureifel

Angebote rund um Sternenlicht und Dunkelheit in Heimbach, Nideggen, Hürtgenwald und Kreuzau

Die Sternenwoche bietet Veranstaltungen von der Planetenbeobachtung bis zur nächtlichen Biberwanderung. Foto: Andy Holz
Die Sternenwoche bietet Veranstaltungen von der Planetenbeobachtung bis zur nächtlichen Biberwanderung. Foto: Andy Holz

Rureifel – Sternenkucker und Nachtschwärmer aufgepasst: Eine Reihe von Abendveranstaltungen widmet sich von Sonntag, 13. Oktober, bis Freitag, 18. Oktober, den Himmelskörpern und den Wesen unter ihnen. Dazu gibt Angebote in Heimbach, Nideggen, Hürtgenwald und Kreuzau.

Der Sonntag der Sternenwoche ist dem aufgehenden Vollmond gewidmet. Dazu will Astronom Harald Bardenhagen in der Drover Heide den Erdtrabanten und den Saturn mit seinem Ringsystem sowie den Jupiter mit seinen Monden durch große Teleskope zeigen, und zwar von 22 Uhr bis 24 Uhr. Die Kosten betragen 15 Euro Erwachsene und 7,50 Euro für Kinder.

Am Montag, 14. Oktober, geht es von 18 Uhr bis 20 Uhr in den Wilden Kermeter, um den Spuren der Wildkatze zu folgen. Dazu sollen Taschenlampen mitgebracht werden. Die Kosten betragen 8 Euro Erwachsene und 4 Euro für Kinder. Ganz sternenlos geht es am Dienstag, 15. Oktober, ab 17.30 Uhr bei der Führung durch den Staudamm Schwammenauel zu. Treffen ist am Parkplatz Rursee Schifffahrt in Heimbach. Im Staudamm ist es oftmals steil und eng. Die Kosten betragen 8 Euro Erwachsene und 4 Euro für Kinder.

Wie Burgen in der Dunkelheit aussehen, können Interessierte am Mittwoch, 16. Oktober, von 19 Uhr bis 21 Uhr im Burgenmuseum Nideggen erleben. Die Kosten betragen 3 Euro für Erwachsene und Kinder. Eine abendliche Greifvogelwanderung mit „Maria“ durch den Tierpark Schmidt wird am Donnerstag, 17. Oktober, von 18 Uhr bis 20 Uhr angeboten. Die Kosten betragen 8 Euro Erwachsene und 4 Euro für Kinder.

Am Freitag, 18. Oktober, von 18 Uhr bis 20.30 Uhr geht es vom Parkplatz Glockenofen  in Hürtgenwald-Großhau aus auf zu einer Taschenlampenwanderung zum Biberteich. Dabei will Helmi Düren als erfahrene Biberführerin den Lebensraum des Bibers und die Vorbereitungen des größten Nagers Europas auf den Winter zeigen. Die Kosten betragen 8 Euro Erwachsene und 4 Euro für Kinder.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Heimbacher Stühlchen wird zum Kunstobjekt

Zu allen Veranstaltungen sind wettergerechte Kleidung und festes Schuhwerk empfohlen, ebenso Taschenlampen. Weitere Informationen und Anmeldung unter Telefon 0 24 46-80 57 90. (epa)

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.