Erneuerung der Fahrbahn zwischen Kall-Golbach und Kall

L105 soll für Ausbau halbseitig gesperrt werden Arbeiten sollen bis Herbst 2020 dauern

Zwischen Golbach und dem Ortseingang Kall soll es umfangreiche Baumaßnahmen geben. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Zwischen Golbach und dem Ortseingang Kall soll es umfangreiche Baumaßnahmen geben. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Durch Arbeiten auf der L105 zwischen Kall-Golbach und Kall ist ab Montag, 18. November, mit Behinderungen zu rechnen: Für Erneuerung und Ausbau der Strecke zwischen der Einmündung Marienstraße in Golbach bis zum Amselweg in Kall soll die Verkehrsführung unter halbseitiger Sperrung der Fahrbahn mit Baustellenampel in Teilabschnitten erfolgen, wie die Straßen.NRW Regionalniederlassung Ville-Eifel mitteilt.

Im ersten Abschnitt wird die Fahrbahn zwischen Golbach und dem Ortseingang Kall im Vollausbau erneuert sowie ein seitlicher Rad-/Gehweg neu gebaut. Diese Fahrbahnerneuerung dauert voraussichtlich bis Frühjahr 2020. Im anschließenden zweiten Bauabschnitt erfolgt der Ausbau der Aachener Straße ab Ortseingang Kall bis zur Einmündung Amselweg. Dabei werden die Fahrbahn, die Gehwege und Parkstreifen erneuert. Gleichzeitig erfolgt die Neuverlegung von Strom-, Wasser- und Telekomleitungen sowie die Sanierung der Entwässerungsleitungen. Die Verkehrsführung in der Aachener Straße erfolgt ebenfalls abschnittweise unter halbseitiger Sperrung der Fahrbahn mit Baustellenampel. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum Herbst 2020. Die Kosten der Baumaßnahme sollen sich auf 1,7 Millionen Euro belaufen. (epa)

 

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Letzte  Frühstücksfahrt mit der Oleftalbahn

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.