NEW JOB Redaktionsteam geht die Wände rauf

Kreative der Schreibwerkstatt NEW JOB Euskirchener IFG waren zum Schnupperklettern eingeladen – Trainer der DAV-Sektion Eifel sorgten für sichere Aufstiege

Klettern ist Teamsport: Die DAV-Trainer Armin Zalfen (v.l.), Dirk Weber, Kira Eden, Rolf Bitz und Tameer Eden mit dem NEW JOB-Team Bernhard Schmalenbach, Denise Körber, Apaarna Mahadevan, Thorsten Baur, Sylvia Schneider, Tanja Scheuls (Geschäftsfeldleitung IFG gGmbH) vor der Kletterwand in der Mimi-Renno-Halle. Foto: Thorsten Krauland/epa
Klettern ist Teamsport: Die DAV-Trainer Armin Zalfen (v.l.), Dirk Weber, Kira Eden, Rolf Bitz und Tameer Eden mit dem NEW JOB-Team Bernhard Schmalenbach, Denise Körber, Apaarna Mahadevan, Thorsten Baur, Sylvia Schneider, Tanja Scheuls (Geschäftsfeldleitung IFG gGmbH) vor der Kletterwand in der Mimi-Renno-Halle. Foto: Thorsten Krauland/epa

Bad Münstereifel – „Wir, das Redaktionsteam des neu in 2020 erscheinenden NEW JOB Magazins, sind zu Gast in der Mimi-Reno-Halle Bad Münstereifel und wollen unsere eigenen Stärken testen. Denn der Titel der ersten Magazinausgabe lautet: Persönliche Stärken“, so beschreibt Sylvia Schneider, Mitglied der Magazin-Redaktion über einen „vertikalen Ausflug“: Die kreativen Köpfe des Teams waren kürzlich eingeladen, an der etwa acht Meter hohen Kletterwand Routen zu erklimmen, gut gesichert von erfahrenen Trainern der DAV-Sektion Eifel.

Der Journalist Tameer Eden, selbst Trainer B Sportklettern, hatte das Redaktionsteam in mehreren Schreibwerkstätten in kreativen und journalistischem Schreiben unterstützt und erklärt NEW-JOB-Coach Thorsten Baur: „Die Klettergemeinschaft ist sehr freundlich und aufgeschlossen. In diesem Sport muss man sich im Team – einer sichert, der andere klettert – aufeinander verlassen können. Man unterstützt sich gegenseitig gern. Das Klettern ist somit ein toller und sozialer Sport, der auch von Menschen mit Handicap ausgeübt werden kann. “ Wie gut diese Gemeinschaft funktioniert, zeigte sich auch in der sofortigen Bereitschaft seiner Trainerkollegen Armin Zalfen, Rolf Bitz, Dirk Weber und Kira Eden, die die Kletterneulinge in den Sport einführten, ihnen die Anseilknoten erklärten und sie sicherten.

„Ganz schön anstrengend ist das Klettern“, merkten die Kletternden Apaarna Mahadevan, Denise Körber und Bernhard Schmalenbach schnell, während Sylvia Schneider fotografierte und Interviews führte. Denise Körber kam mit leuchtenden Augen von ihren ersten Klettertouren herunter: „Das ist eine ganz schön aufregende Sache, hätte ich das heute Morgen gemacht, hätte ich den ganzen Tag keinen Kaffee mehr gebraucht! Aber es macht einen Riesenspaß.“

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
4.000 Euro für die Jugendfeuerwehr
Gut gesichert ging es für die NEW JOB-Angehörigen zum ersten Mal die Kletterwand hinauf. Foto: Sylvia Schneider
Gut gesichert ging es für die NEW JOB-Angehörigen zum ersten Mal die Kletterwand hinauf. Foto: Sylvia Schneider

Die Nordeifelwerkstätten (NEW) bieten Menschen mit Behinderung Arbeit und Beschäftigung an mehreren Standorten im Kreis Euskirchen in verschiedensten Sparten von Verpackung und Logistik über Saunabau und Montage bis Handwerkliche Dienstleistungen und Landschaftspflege, in Lebensmittelmärkten, dem „Bügelprofi“ oder Kantinen. Damit die Menschen sich miteinander vernetzen und neue berufliche Perspektiven für sich entdecken, bieten die Werkstätten Freizeit- und Fortbildungsangebote an. Der Fachdienst NEW JOB ist für die Beratung, Begleitung und Vermittlung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt da. Weitere Informationen im Internet unter: www.newjob-eu.de

Eifeler Presse Agentur/epa

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.