Neuwahlen bei der Elektroinnung Euskirchen

Christoph Firmenich ist neuer Obermeister – Werner Witt wurde Ehrenobermeister

Werner Witt (v.l.) wurde Ehrenobermeister, Christoph Firmenich folgt ihm im Amt. Peter Theilig und Norbert Seliger gehörten mit zu den Gratulanten. Bild: Kreishandwerkerschaft Rureifel
Werner Witt (v.l.) wurde Ehrenobermeister, Christoph Firmenich folgt ihm im Amt. Peter Theilig und Norbert Seliger gehörten mit zu den Gratulanten. Bild: Kreishandwerkerschaft Rureifel

Euskirchen/Kreuzau – Die Elektroinnung Euskirchen hat einen neuen Obermeister gewählt. In einer gut besuchten Innungsversammlung wählten die Innungsfachbetriebe Christoph Firmenich aus Euskirchen (Zülpich) zu ihrem neuen Obermeister. Der 50-jährige Elektroinstallateurmeister ist Inhaber der Firma Elektrotechnik Firmenich in Euskirchen.

Er folgt auf Werner Witt, der von 2004 bis heute als Obermeister die Innung führte und zum Ehrenobermeister ernannt wurde. Sein Nachfolger Christoph Firmenich überreichte den Ehrenobermeisterbrief der Handwerkskammer Aachen und die Ehrenmedaille des Fachverband Elektro- und Informationstechnische Handwerke NRW zusammen mit den Vorstandsmitgliedern Peter Theilig und Norbert Seliger.

Zum stellvertretenden Obermeistern wählten die Innungsmitglieder Norbert Seliger aus Weilerswist. Als Lehrlingswart wurde Ralf Braun aus Mechernich gewählt. Den Vorstand komplementieren als Beisitzer Bernward Bohnen, Dahlem, Andreas Hütter, Dahlem, Willibert Merzbach, Euskirchen, Thomas Kaster, Bad Münstereifel und Peter Theilig, Kall.

Das Bild zeigt Willibert Merzbach (v.l.), Christoph Firmenich und Peter Theilig. Bild: Kreishandwerkerschaft Rureifel
Das Bild zeigt Willibert Merzbach (v.l.), Christoph Firmenich und Peter Theilig. Bild: Kreishandwerkerschaft Rureifel

Das Ehrenamt als Vorsitzender des Gesellenprüfungsausschusses beendet Willibert Merzbach mit dem Ablauf der aktuellen Wahl. Als Vorstandsmitglied bleibt Merzbach weiterhin vertreten. Die Innung dankte ihm u. a. für fast 20 Jahre, die er sich als Vorsitzender im Gesellenprüfungsausschuss sehr für den Berufsnachwuchs engagiert hat. Bereits 2018 zeichnete die Handwerkskammer Aachen ihn aus diesem Grund mit der Goldenen Ehrennadel aus. Nachfolger ist Peter Theilig.

Die Sicherung des Berufsnachwuchses gehört zu den großen Herausforderungen, denen sich die Innung stellt. Die Stärkung der dualen Ausbildung bei gleichzeitiger Werbung um motivierte, schulisch gut ausgebildete junge Menschen und fachliche Qualifikation der Innungsfachbetriebe ist eine wichtige Zukunftsaufgabe. Zurzeit werden jährlich 41 Lehrlinge zum Elektroniker/in in Energie- und Gebäudetechnik im Innungsbezirk ausgebildet.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Bundeswehr investiert 110 Millionen Euro in Standort Euskirchen

Der Elektroinnung Euskirchen gehören aktuell 54 Unternehmen, davon 25 Ausbildungsbetriebe sowie weitere Förder- und Gastmitglieder an. (epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fifteen − one =