„Jugend musiziert“: Wieder Preisträger der Musikschule Euskirchen

Beim 57. Regionalwettbewerb konnten ein Dutzend junger Musikerinnen und Musiker aus dem Kreis Euskirchen Preise abräumen

Lusia Dippold, hier beim Konzert im vergangenen Jahr, sicherte sich auf der Geige im Duo mit Linda Peintinger einen ersten Platz im Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ und damit die Teilnahme am Landeswettbewerb. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Lusia Dippold, hier beim Konzert im vergangenen Jahr, sicherte sich auf der Geige im Duo mit Linda Peintinger einen ersten Platz im Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ und damit die Teilnahme am Landeswettbewerb. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Die Musikschule Euskirchen beweist sich seit Jahren als Preisträgerschmiede: Auch beim 57. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ glänzten die jungen Künstler. Gleich ein ganzes Dutzend der jungen Musikerinnen und Musiker wurden von der Jury mit Preisen ausgezeichnet.

Mit 24 von 25 möglichen Punkten und einem ersten Preis in der Kategorie Harfe wurde die erst neunjährige Hanna Lara Kessler ausgezeichnet. Einen ersten Preis mit 23 Punkten und die Teilnahme am Landeswettbewerb sicherte sich das Violinduo Linda Peintinger/Lusia Dippold. Erste Preise mit 22 Punkten schafften das Violinduo Julia Peintinger/Klara Engels sowie das Blockflötentrio Frieda Marie Leisse/Marla Erken/Sarah Schineller. Zweite Preise gingen an Ole Engels (Klavier/20 Punkte), Paula Coenen (Klavier/20 Punkte) und Jeremias Tetzlaff (Harfe/19 Punkte). Lissy Heuwagen (Klavier/16 Punkte) erhielt einen 3. Preis. Das Abschlusskonzert der Preisträger findet am Mittwoch, 19. Februar, ab 18 Uhr im Museumsgästehaus Mottenburg/LVR-Industriemuseum, Euskirchen-Kuchenheim statt. Der Eintritt ist frei. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
„Jugend musiziert“: Von Bach bis „Moz-Art“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

seventeen − 4 =