Modernisierung des Bahnhofs Dahlem soll noch im Februar beginnen

Bauarbeiten sollen am 26. Februar starten – Barrierefreier Ausbau des Bahnhofs und Aufhöhung der Bahnsteige

Die Umbauarbeiten am Bahnhof Dahlem sollen noch im Februar beginnen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agenturepa
Die Modernisierungsarbeiten am Bahnhof Dahlem sollen noch im Februar beginnen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agenturepa

Dahlem – Die Deutsche Bahn (DB) hat soeben mitgeteilt, dass die Modernisierung des Bahnhofs Dahlem kurz bevorstehe. Ab dem 26. Februar soll mit den Bauarbeiten rund um die Verkehrsstation begonnen werden. Der Bahnhof soll nach Abschluss der Modernisierung komplett barrierefrei sein. Ein neuer Gehweg ermögliche den stufenfreien Zugang zu den Bahnsteigen, so die Bahn.

Und weiter: „Beide Bahnsteige werden vollständig neu gebaut und erhalten jeweils eine Höhe von 76 Zentimetern, um einen stufenfreien Einstieg in die Züge zu ermöglichen. Auf den Bahnsteigen werden die Beleuchtung und die Bahnsteigausstattung (Vitrinen, Sitzbänke usw.) erneuert. Neue Dynamische Schriftanzeiger (DSA) informieren Reisende über aktuelle Abfahrtszeiten der Züge. Nicht mehr benötigte Anlagen auf den Bahnsteigen werden abgebaut, um auf den Bahnsteigen mehr Platz zu schaffen.“

Während der Bauarbeiten stünden die beiden Parkplätze an der Station vorübergehend nicht zur Verfügung. Für Ausweichparkplätze werde der Platz am Ende der Bahnstraße (hinter Motorrad Servatius) ausgeschildert. Hier stehe ausreichend Parkraum zur Verfügung und der Bahnsteig sei zu Fuß in wenigen Minuten erreicht. Die Bahn bittet, dass der individuelle PKW-Verkehr für das Bringen und Abholen von Reisenden in dieser Zeit im Bereich der Bushaltestelle Richtung Ortsmitte abgewickelt werden soll.

Für das kommende Jahr habe die Gemeindeverwaltung vorgesehen, diesen Platz mit Fördermitteln als weiteren P+R-Platz für Bahnfahrer auszubauen.

Die Bauarbeiten am Bahnhof sollen voraussichtlich im Laufe des Sommers 2020 abgeschlossen sein. Im Rahmen des Zukunftsinvestitionsprogramm des Bundes (ZIP) würden insgesamt rund 2,5 Millionen Euro in die Modernisierung der Verkehrsstation investiert. (epa)

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.