Video-Installationen, Klangkunst, Interaktivperformance

Im „Scheune_6 Loft“ in Nettersheim wird ein „erleuchtender Abend“ geboten

Mit Licht-, Klang- und Videoinstallationen soll ein ganz besonderer Raum geschaffen werden. Bild: Veranstalter
Mit Licht-, Klang- und Videoinstallationen soll ein ganz besonderer Raum geschaffen werden. Bild: Veranstalter

Nettersheim – Im Rahmen des Programms „Nachtlichter“ in der Eifel findet am Samstag, 29. Februar, ab 18.30 Uhr zum ersten Mal ein Performance-Kunst-Event im „Scheune_6 Loft“ in Nettersheim, Quellenstraße 24, statt. Unter dem Titel „Ein erleuchtender Abend“ gibt es eine Laptop-Performance, eine Video-Installation, Klangkunst sowie eine Interaktivperformance zu erleben. Die Veranstaltung startet um 18.30 Uhr und geht bis 21 Uhr.

In den Innenräumen des „Scheune-6 Lofts“ wollen der argentinische Komponist und Laptop-Performance-Künstler, Prof. Dr. Javier Alejandro Garavaglia, der in London lebt, und die kolumbianische Video- und Klangkünstlerin Claudia Robles-Angel, die in Köln lebt, zusammen eine besondere Performance mit elektroakustischen bzw. audiovisuellen Eindrücken darbieten. Mit Projektionen und Klängen soll in den Räumen des „Scheune_6-Lofts“ eine ganz besondere Atmosphäre geschaffen werden.

Dr. Javier Alejandro Garavaglia ist Komponist und Bratschenspieler und wurde 1960 in Argentinien geboren. Er komponiert für Soloinstrumente und große Orchester und arbeitet darüber hinaus mit elektronischen Medien.

Draußen im Hof (bei gutem Wetter) möchte die Schauspielerin und Performance-Künstlerin Ana Bolena Müller eine Lichtinstallation mit dem Publikum schaffen. „Es handelt sich dabei um eine interaktive Installation mit Kerzen. Beim Ankommen, immer wieder in den Pausen und wenn die Zuschauer gehen, können sie sich durch die Platzierung der Kerzen auf dem Hof an der Aktion beteiligen“, so Ana Bolena Müller. Schließlich werde so der ganze Hof von Kerzen erleuchtet sein. Die Kerzen würden in Gläsern stehen, so unterschiedlich wie die Menschen. (epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.