Zwei Männer mit dunklen Geheimnissen

Grenzlandtheater Aachen gastiert mit „Enigma“ im Großen Kursaal Gemünd

Literaturnobelpreisträger Abel Znorko (Volker Weidlich, li.) und der Journalist Erik Larsen (Timo Hübsch) scheinen nur auf den ersten Blick ein ungleiches Paar. Bild: Kerstin Brandt
Literaturnobelpreisträger Abel Znorko (Volker Weidlich, li.) und der Journalist Erik Larsen (Timo Hübsch) scheinen nur auf den ersten Blick ein ungleiches Paar. Bild: Kerstin Brandt

Schleiden-Gemünd – Abel Znorko (Volker Weidlich) gefeierter Autor und Literaturnobelpreisträger, hat sich in die Einöde zurückgezogen, um dem Medienrummel zu entkommen. Dass er ausgerechnet dem Lokaljournalisten Erik Larsen (Timo Hübsch) ein Interview gewährt, verwundert zunächst. Das Interview dreht sich um Znorkos neuen Bestseller, ein scheinbar fiktiver Briefroman, der hinreißende Liebesbriefe enthält.

Obwohl Znorko mit seiner herablassenden Art versucht, eine intellektuelle Übermacht zu demonstrieren, lässt sich Larsen nicht einschüchtern. Das Gespräch entwickelt sich in eine Richtung, die bald offenlegt, dass die zwei Männer ebenbürtiger sind, als es zunächst vermuten lässt, und dass sie dunkle Geheimnisse haben, die ihrer beider Vergangenheit verbindet.

Am Donnerstag 5. März, 20 Uhr, freuen sich die Theaterfreunde Schleidener Tal im Großen Kursaal Gemünd auf das Grenzlandtheater Aachen mit dem Schauspiel „Enigma“ von Éric-Emmanuel Schmitt.

Die Karten erhalten Sie im Vorverkauf unter www.ticket-regional.de, unter 06 51/9 79 07 77 oder bei den Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse. Die Abendkasse ist eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Grenzlandtheater Aachen serviert „Feuerzangenbowle“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.