Erster Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie im Kreis Euskirchen

Die verstorbene 79-jährige Frau hatte multiple Vorerkrankungen – 20 Menschen wieder genesen

Die Behörden bitten dringend darum, weiterhin die Empfehlungen und Anordnungen im Zuge der Corona-Krise zu befolgen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Behörden bitten dringend darum, weiterhin die Empfehlungen und Anordnungen im Zuge der Corona-Krise zu befolgen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Der Kreis Euskirchen hat das erste Todesopfer im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zu beklagen. Die im Krankenhaus Verstorbene war 79 Jahre alt und hatte multiple Vorerkrankungen.

Insgesamt gibt es aktuell 124 bestätigte Fälle von Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Euskirchen, von denen laut Kreisverwaltung mindestens 20 Menschen wieder vollkommen genesen sind. Stand Samstag gab es dazu 175 begründete Verdachtsfälle. Zehn Menschen werden aktuell in den hiesigen Krankenhäusern behandelt. (epa)

 

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
NABU Kreis Euskirchen warnt davor, Klimaziele aus dem Auge zu verlieren

Ein Gedanke zu „Erster Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie im Kreis Euskirchen“

  1. Gemäss der deutschen Statistik https://telindex.ch/corona.php?se=4 machen über 80jährige 50% aller Corona-Todesfälle aus. Die im Krankenhaus Verstorbene 79 Jahre alte Frau gehört also fast noch in diese Gruppe. Was aber erstaunt: es sind fast doppelt soviele Männer wie Frauen betroffen. Auch bei den Jüngeren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 − three =