Für Lehrer und Schüler: Online-Medien für das Lernen zuhause

Kreis Euskirchen bietet über Medienzentrum Unterstützung

Lehrerinnen und Lehrer können mit ihrer Schülerschaft über spezielle Medien im Internet lehrplanorientiert auch in Zeiten geschlossener Schulen ohne direkten Kontakt arbeiten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Lehrerinnen und Lehrer können mit ihrer Schülerschaft über spezielle Medien im Internet lehrplanorientiert auch in Zeiten geschlossener Schulen ohne direkten Kontakt arbeiten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Bei der aktuell flächendeckenden Schließung aller Schulen in NRW bietet der Kreis Euskirchen über sein Medienzentrum Unterstützung für das Lernen zuhause durch den Online-Medien-Dienst EDMOND NRW. Dabei stehen etwa 7500 Online-Medien, zu großen Teilen mit umfangreichem, hochwertigen didaktischen Arbeitsmaterialien, viele interaktiv, für fast alle Fächer und Klassenstufen, lehrplanorientiert und urheberrechtlich einwandfrei, zur Verfügung. Dieses Angebot ist kostenlos.

Die Nutzung ist für PCs, Tablets und Smartphones möglich. Nicht nur im schulischen Kontext können diese Medien genutzt werden, sind sie gut geeignet, das Lernen der Schülerinnen und Schüler bei häuslichen Lernaufträgen zu unterstützen. Lehrerinnen und Lehrer können an ihre Lernenden diese Medien unkompliziert über EDU-IDs (digitale, personalisierte Schülerzugänge), ohne dass personenbezogene Daten erfasst werden, verteilen. Dabei empfiehlt sich die Nutzung der App Edu-CAP. In dieser App sind Edmond-Medien offline nutzbar.

Das Medienzentrum stellt gerne allen interessierten Lehrerinnen und Lehrern im Kreis Euskirchen Informationen und Anleitungen zu EDMOND NRW zur Verfügung. Auskunft erteilt Dagmar Berens, Leiterin des Medienzentrums unter  Telefon 0 22 51 / 15-941 oder dagmar.berens@kreis-euskirchen.de sowie unter www.edmond-nrw.de oder www.kreismedienzentrum-euskirchen.de

(epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
„Faktencheck Integration – Migration und Geflüchtete im Kreis Euskirchen“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.