Neues ÖPNV-Angebot in Bad Münstereifel

CityBus-Linie verbindet Wohnbereiche mit der Innenstadt – Kleinbusse fahren nahezu im Stundentakt

Alle beteiligten Akteure sind sichtlich zufrieden, dass der CityBus nun Fahrt aufnimmt. Bild: RVK
Alle beteiligten Akteure sind sichtlich zufrieden, dass der CityBus nun Fahrt aufnimmt. Bild: RVK

Bad Münstereifel – Heute startete in Bad Münstereifel die neue Kleinbuslinie 772. Hierdurch werden die angrenzenden Wohngebiete besser an die Kernstadt mit ihren zahlreichen Geschäften angebunden – ein attraktives Angebot insbesondere für Seniorinnen und Senioren. Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian zeigt sich hoch erfreut: „Mit dem Angebot des CityBus verbessert sich die Mobilität für alle in der Kernstadt immens. Kuranlagen, öffentliche Einrichtungen und Nahversorgungsmöglichkeiten sind dadurch nicht nur für die Bewohnerschaft, sondern auch für die Beschäftigten und die Touristen einfacher und barrierefreier zugänglich.“

Achim Blindert, Geschäftsbereichsleiter der Kreisverwaltung, ist sich sicher: „Durch die Einrichtung der 16 neuen Haltestellen in und um die Kernstadt ist eine wohnortnahe Abholung gewährleistet. So können zahlreiche Geschäfte sowie Ärzte bequem mit dem Bus erreicht werden.“

Die Linie, die von der RVK-Niederlassung in Euskirchen aus gefahren wird, ist als Kleinbuslinie geplant. Geschäftsführer Eugen Puderbach begrüßt das neue Angebot: „Die RVK scheut sich nie, individuelle Lösungen zu finden. So haben wir seit 2010 vermehrt Kleinbusse eingesetzt, da sie zum einen schwer erreichbare Standorte, z. B. in Innenstadtbereichen, in Wohngebieten mit kleineren Straßen oder auch in Höhenlagen anfahren können und zum anderen spritsparender sind. Ab August werden im Sinne des Klimaschutzes auch zwei Erdgas-Kleinbusse die bestehende Flotte im Testbetrieb ergänzen. Aber – bei allen Vorteilen – Kleinbusse sind keine allumfassende Lösung, da sie nicht den Bedarf zu Stoßzeiten und in Ballungsbereichen abfedern können.“

Der CityBus fährt montags bis freitags im Zeitraum von 7.55 bis 19.42 Uhr, und zwar annähernd im Stundentakt (Fahrten für den Schülerverkehr weichen hiervon ab). Die Haltestellen werden in zwei Ringverkehren bedient: Einmal zwischen Bad Münstereifel Klosterplatz – Wohngebiet Windheckenweg und Ashfordstraße über Kurhaus – Orchheimer Tor – Eifelbad zum Bahnhof. Und beim zweiten Ring ab Bahnhof über Gewerbegebiet Ärztehaus zum Wohngebiet Uhlenberg – Seniorenzentrum Otterbach – Gewerbegebiet Ärztehaus zum Bahnhof und Klosterplatz.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Erster bestätigter Fall einer Coronavirus-Infektion im Kreis Euskirchen

Mini-Fahrpläne zur neuen Buslinie gibt es im Bus, in der Kurverwaltung Bad Münstereifel oder im Internet unter: www.rvk.de.

Immer „up to date“: Unter www.rvk.de/verkehrsmeldungen  können aktuelle Verkehrsmeldungen abonniert werden. Automatisch erhält man dann per E-Mail unter anderem Informationen über bevorstehende Baustellen und Umleitungen. Dieser Service gilt übrigens für alle Buslinien, die die RVK betreibt.

Weitere Informationen gibt es auch telefonisch über die RVK-Service-Nummer 0180 6 13 13 13 (Festnetz 20 Cent/Anruf; Mobil max. 60 Cent/Anruf).

Ein Gedanke zu „Neues ÖPNV-Angebot in Bad Münstereifel“

  1. Eine ganz tolle Idee, die hoffentlich begeistert angenommen wird. Sicher braucht es seine Zeit, bis sich dieses Angebot etabliert hat. Wenn ich ältere Leute bei uns den Uhlenberg hoch und runter laufen sehe, von denen ich weiß, dass sie kein Auto haben, sollte das eigentlich keine Frage sein. Gutes Gelingen und allzeit gute Fahrt!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

three × one =