Weitere Corona-Infektionen im Kreis Euskirchen – Vier Patienten gelten als gesund

Viele Infektionen sind auf Reiserückkehrer aus Österreich und Norditalien zurückzuführen – Zahlenstieg auch durch mehr Tests

Die Zahl der Corona-Infizierten steigt auch im Kreis Euskirchen. Vier Patienten sind wieder gesund. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Zahl der Corona-Infizierten steigt auch im Kreis Euskirchen. Vier Patienten sind wieder gesund. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Auch im Kreis Euskirchen steigen die Zahlen der mit dem Coronavirus Infizierten. Allerdings sind bei den aktuellen Zahlen verschiedene Faktoren zu berücksichtigen. So sind laut Kreisverwaltung Euskirchen viele der neu erfassten Fälle Reiserückkehrer aus Österreich und Norditalien. Das Kreis-Gesundheitsamt führt den Anstieg der Zahlen auch auf die Inbetriebnahme des Drive-In-Testcenters in Mechernich zurück: Seit Montag sind dort in kurzer Zeit zahlreiche Abstriche gemacht worden.

So führen die Zahlen vom vergangenen Donnerstagnachmittag 92 bestätigte Corona-Infizierungen auf. Davon sollen derzeit akut an durch den Coronavirus ausgelösten Krankheit COVID-19 85 Menschen erkrankt sein. Sechs Patienten befinden sich deshalb im Krankenhaus. Des Weiteren gibt es 371 begründete Verdachtsfälle. Vier Menschen gelten als nach der Erkrankung wieder gesund. Auch wenn es noch keine endgültigen Erkenntnisse über eine Immunisierung der Gesundeten gibt, gerade was einen längeren Zeitraum betrifft, gehen Gesundheitsexperten zumindest von einem kurzfristigen Schutz vor Wiederansteckung aus.

Kommunen wie Kreis Euskirchen bitten die Bevölkerung, sich an die geltenden Maßnahmen und Empfehlungen der Behörden zu halten, um die Krise möglichst schnell zu überwinden und die Folgen abzumildern. Polizei und Ordnungsämter kontrollieren, ob die Maßnahmen eingehalten werden, und haben bereits Bußgelder bei Nichtbeachtung verhängt. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Auch im Juni in NRW geringere Sterbezahlen als im Vorjahr

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nine + twenty =