Besucherzentrum und Dauerausstellung im Forum Vogelsang IP eröffnen wieder

Nach 50 Tagen unter besonderen Hygiene- sowie Abstandsregeln wieder Besucher zugelassen

Die Ausstellung "Bestimmung Herrenmensch" wird wiedergeöffnet. Bild: Dominik Ketz
Die Ausstellung „Bestimmung Herrenmensch“ ist wieder geöffnet. Bild: Dominik Ketz

Schleiden-Vogelsang – Nach 50 Tagen „Lockdown“ hat der Lern- und Erinnerungsort im Nationalpark Eifel „Forum Vogelsang IP“ für Besucherinnen und Besucher wieder geöffnet – allerdings unter strengen Hygiene-Auflagen. Die jüngsten Lockerungen im Zuge der Covid-19-Pandemie machen es möglich, dass auch die Dauerausstellung „Bestimmung: Herrenmensch. NS-Ordensburgen zwischen Faszination und Verbrechen“ wieder täglich von 10 bis 17 Uhr zugänglich ist. Bis auf weiteres gelten dort besondere Hygiene- sowie die derzeit geläufigen Abstandsregeln zur gesundheitlichen Sicherheit. Dazu gehört neben der Masken- auch eine Handschuhpflicht im Gebäude. Material wird bei Bedarf vom Personal ausgegeben.

Bis auf weiteres gilt ein besonderes Ticket-Angebot: Die erworbenen Eintrittskarten für die Dauerausstellung sind bis 31. Dezember 2020 für einen weiteren Besuch gültig. In den Tagen vor der erlaubten Wiedereröffnung hat das Team von Vogelsang IP hinter den Kulissen intensiv daran gearbeitet, das Bildungs- und Museumsangebot für die Besucher den Corona-Bestimmungen entsprechend vorzubereiten. „Im Mittelpunkt steht dabei für uns die Sicherheit und Gesundheit unserer Gäste“, sagt Thomas Kreyes, seit März Geschäftsführer der Vogelsang IP gGmbH. Eine Mitarbeiterin der Vogelsang IP hat in den vergangenen Tagen Schutzmasken für das Personal genäht und auch ein Kontingent für die Besucherinnen und Besucher bereitgestellt. Der Erlös fließt in die historisch-politische Bildungsarbeit für junge Menschen in Vogelsang IP.

Neben der Dauerausstellung mit ihrem multimedialen und barrierefreien Informationsangebot zur Geschichte der ehemaligen NS-Ordensburg Vogelsang können Besucherinnen und Besucher das Gelände und seine einstige Bestimmung als nationalsozialistische Schulungsstätte individuell und unter Berücksichtigung der bekannten Auflagen erkunden. Weiterhin geschlossen bleiben vorerst die Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ des Nationalpark-Zentrums, die Panorama-Gastronomie, das Schwimmbad Vogelsang sowie sämtliche Übernachtungsmöglichkeiten auf dem Gelände. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Hund auf Probe

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eleven − 11 =