Neue Radwanderkarte zur Wasserburgen-Route

Route führt auf 380 Kilometer an 120 Burgen und Schlösser vorbei

Burg Satzvey ist eine der zahlreichen Burgen auf der Wasserburgenroute. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Burg Satzvey ist eine der zahlreichen Burgen auf der Wasserburgenroute. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen/Eifel – Über 120 Burgen und Schlösser liegen an der Wasserburgen-Route. Sie führt auf 380 Kilometer Länge steigungsarm am Rande der Eifel und der Kölner Bucht durch die wasserburgenreichste Region Europas. Von Bonn aus geht es durch den linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis durch den Kreis Euskirchen, dann weiter nach Aachen und über Eschweiler und Düren zurück nach Bonn.

Der Arbeitskreis „Wasserburgen-Route“ hat jetzt zusammen mit der Bielefelder Verlagsanstalt eine neue Radwanderkarte herausgegeben. Sie enthält aktuelle, detaillierte und übersichtliche Kartenblätter im für Fahrradfahrende geeigneten Maßstab 1:50.000. Durch das kompakte  Querformat mit Spiralbindung eignet sich die Karte gut für die Lenkertasche. Die doppelseitigen Karten sind durchgängig mit ausgewählten Straßenkarten geordnet – das ermöglicht eine Übersicht zur besseren Orientierung auch während der Fahrt. Dazu ist ein Reiseführerteil enthalten. Die Karte ist zum Preis von 12,95 Euro im Buchhandel erhältlich. ISBN 978-3-87073-943-0

www.die-wasserburgen-route.de

(epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
NABU-Aktion: eine Stunde lang Vögel beobachten, zählen, melden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 5 =