Corona-Neu-Infektionen im Kreis Euskirchen: Zahlen weit unter kritischer Marke

Nachdem am 3. Juli zwölf Angehörige einer zusammenlebenden Familie positiv auf Corona getestet worden waren, sind in deren Umfeld einer evangelischen Freikirche nach 648 Tests lediglich weitere 14 Personen positiv bestätigt

Nachdem zwölf Personen einer zusammenlebenden Familie positiv auf Sars-CoV2 getestet wurden, ergaben Massentests in deren Umfeld bislang nur 14 weitere nachgewiesene Infektionen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Nachdem zwölf Personen einer zusammenlebenden Familie positiv auf Sars-CoV-2 getestet wurden, ergaben Massentests in deren Umfeld bislang nur 14 weitere nachgewiesene Infektionen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Nachdem es im Kreis Euskirchen wochenlang kaum weitere Anstiege bei den nachgewiesenen Neuinfektionen des Sars-Cov-2 gegeben hatte, waren am 3. Juli zwölf Angehörige einer zusammenlebenden Familie positiv auf Corona getestet worden. Erkrankt an der durch das Virus ausgelösten Krankheit COVID-19 sind lediglich die Mutter, die vorübergehend im Krankenhaus behandelt wurde, sowie ein Familienmitglied, das leichte Symptome zeigt. Die weiteren positiv Getesteten sind symptomfrei.

Da diese Personen durch Gemeindeaktivitäten einer etwa 1000 Mitglieder umfassenden evangelischen Freikirche mit zahlreichen Menschen Kontakt hatten, werden diese nun alle getestet. Wie der Kreis Euskirchen jetzt mitteilt, sind bislang annähernd 650 Personen getestet worden, darunter 14 positiv auf das neuartige Coronavirus. Betroffen sind vier Familien, die Infizierten sind zwischen elf und 61 Jahren alt. Alle sind symptomfrei.

Damit liegt die Zahl der Gesamt-Neu-Infektionen deutlich unter der kritischen Marke von 50 Personen pro 100.000 Einwohner innerhalb eines Landkreises in sieben Tagen. Der Kreis Euskirchen hat rund 190.000 Einwohner, also liegt der kritische Wert bei 95. Wird dieser Wert überschritten, müssen von staatlicher Seite verschärfte Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie getroffen werden. Die Mitglieder der Freikirche wurden vorsorglich unter Quarantäne gestellt, die eigene Schule und das Gemeindehaus wurden vorerst geschlossen. Die Ergebnisse der weiteren etwa 350 Tests werden am 10. Juli erwartet. (epa)

 

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
„Ergotherapie To Go“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 + five =