Wohnbox für Obdachlose

Freilichtmuseum baut mit dem Verein „Little Home“ Unterkunft – Helfer gesucht

Eine Wohnbox für Obdochlose, wie sie hier Sven Lüdecke, Vereinsvorsitzender „ Little Homes“ baut, soll auch im LVR-Freilichtmuseum Kommern entstehen. Foto: Verein Little Home Köln e.V.
Eine Wohnbox für Obdochlose, wie sie hier Sven Lüdecke, Vereinsvorsitzender „ Little Homes“ baut, soll auch im LVR-Freilichtmuseum Kommern entstehen. Foto: Verein Little Home Köln e.V.

Mechernich-Kommern – Ein besonderes Mitmachprogramm bietet das LVR-Freilichtmuseum Kommern im Rahmen der Ausstellung „Bartning.Bartning.Bartning. Architekt der Moderne“ an: Eine Wohnbox für Obdachlose soll auf dem Museumsplatz gebaut werden und dann einem obdachlosen Menschen ein Dach über dem Kopf bieten. Die Aktion in Kooperation mit dem Kölner Verein„Little Home“, dem Förderverein Rheinisches Freilichtmuseum Kommern und „innogy“ startet am Sonntag, 13. September, um 10 Uhr.

Mit seriellen Konstruktionsmethoden einfach und schnell Wohnraum schaffen? Dieses Ziel verfolgt der Kölner Verein „Little Home“ und hat seit 2017 rund 130 „Little Homes“ für Obdachlose mit ehrenamtlicher Unterstützung gebaut. Viele der Ideen Otto Bartnings spiegeln sich in dieser sozialen Initiative wider. Die kleinen Wohnboxen, die das Team von „Little Homes“ baut und verschenkt, werden aus Holz gefertigt und sind mobil. Im Inneren jedes Hauses befinden sich neben einer Matratze, ein Regal, ein Erste-Hilfe-Set, ein Feuerlöscher, eine Campingtoilette sowie eine kleine Arbeitsfläche mit der Möglichkeit zu kochen.

Die Aktion findet unter den derzeitigen Hygieneregeln statt. Masken werden gestellt. Anmeldung unter E-Mail raphael.thoermer@lvr.de

(epa)

 

 

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Speisen mit brasilianischer Lebensfreude auch in Corona-Zeiten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 + 2 =