Nachholkonzerte bei „Montjoie Musicale“

Karten für Spielzeit im Aukloster Monschau behalten ihre Gültigkeit

Zu Gast in Monschau ist unter anderem der deutsche Geiger Gernot Süßmuth, Konzertmeister der Staatskapelle Weimar. Foto: Tom Specht
Zu Gast in Monschau ist unter anderem der deutsche Geiger Gernot Süßmuth, Konzertmeister der Staatskapelle Weimar. Foto: Tom Specht

Monschau – Auch in Zeiten der Corona-Pandemie versucht Kulturmanager Florian Koltun, mit „Montjoie Musicale“ ein Angebot für Klassik-Fans zu ermöglichen. Nach dem Erfolg der diesjährigen „Gartenkonzerte“ sollen nun drei Konzerte im Aukloster Monschau stattfinden, die während der Hochphase der Pandemie ausgesetzt werden mussten. Musikliebhaber dürfen sich auf ein vielseitiges Konzertprogramm mit Stars der Klassikszene wie etwa Boris Giltburg, Gernoth Sußmuth oder Alfredo Oyageuz freuen. Es gelten jeweils die vorgegebenen Corona-Schutzmaßnahmen.

Mit der Tango Night startet am Samstag, 3. Oktober, um 17 Uhr sowie um 19 Uhr das Duo Rodrigo Pérez Vila ( Saxophon) und Alfredo Oyaguez (Klavier) unter anderem mit Werken von A. Piazolla. Beide Musiker widmen sich überwiegend der Interpretation klassischer Kammermusik und Konzerttangos und sind regelmäßige Gäste großer Musikfestivals.

Mit dem Klaviertrio Köln-Weimar dürfen sich Klassikliebhaber am Sonntag, 25. Oktober,  um 17 Uhr sowie um 19 Uhr auf bekannte Gesichter der vergangenen Spielzeit freuen. Alle drei Musiker konzertieren seit Jahren als Solisten und Kammermusiker im In- und Ausland: Der deutsche Geiger Gernot Süßmuth ist seit 2002 Konzertmeister der Staatskapelle Weimar. Als Kammermusikpartner trat er unter anderem mit dem Petersen-Quartett und dem Aperto Piano Quartett auf. Die Solocellistin der Staatskapelle Weimar, Dagmar Spengler, ist Preisträgerin beim Deutschen Musikwettbewerb in Bonn und konzertierte regelmäßig mit der Staatskapelle Weimar und dem Folkwang Kammerorchester Essen. Der Kölner Pianist Oliver Drechsel zählt zu den vielfältigsten Musikern seiner Generation und erhielt seine musikalische Ausbildung bei Prof. P. Gililov. Neben seiner regen Konzerttätigkeit in ganz Europa unterrichtet er an der Hochschule für Musik Köln.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Geigenvirtuose Po Fan Chen im Stadthausgarten Monschau

Den Schlusspunkt setzt der international-gefeierte Pianist Boris Gilburg am Sonntag, 22. November, ebenfalls um 17 Uhr und 19 Uhr. Mit musikalischer Tiefe, Persönlichkeit und intensiver Durchdringung der Musik hat der junge israelische Pianist in den vergangenen Jahren weltweit und kontinuierlich die Aufmerksamkeit eines wachsenden Publikums auf sich gezogen. 2013 gewann er den Internationalen Königin-Elisabeth-Wettbewerb in Brüssel. Er spielt etwa mit dem London Philharmonic Orchestra, dem Philharmonia Orchestra, dem Israel Philharmonic Orchestra oder dem NHK Symphony Orchestra, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, dem hr-Sinfonieorchester und der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen oder dem WDR Sinfonieorchester Köln. Das Konzert findet in Kooperation mit der Reihe „Klavier entlang der Rur“ statt.

Weitere Informationen im Internet: www.montjoie-musicale.com

(epa)

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

three × five =