Benefiz-Kirchenkonzert für Notschlafstelle als Online-Alternative

Caritas muss Finanzierungslücke von 40.000 Euro für die Wohnungslosenhilfe schließen – Konzertmitschnitte im Internet

Martin Jost v.l. (Vorstand Caritas), Manfred Sistig (Orgel), Annette Schuster (Initiatorin), Jürgen Schuster (Trompete und Posthorn), Daniel Ackermann (Trompete) und Dirk Schultheis (Klarinette); stehend hinten Bernhard Becker (Vorstand Caritas) freuten sich über das gelungene Konzert. Bild: Carsten Düppengießer
Martin Jost v.l. (Vorstand Caritas), Manfred Sistig (Orgel), Annette Schuster (Initiatorin), Jürgen Schuster (Trompete und Posthorn), Daniel Ackermann (Trompete) und Dirk Schultheis (Klarinette); stehend hinten Bernhard Becker (Vorstand Caritas) bittten auch im Coronajahr um Spenden für die Wohnungslosenhilfe. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Aufgrund der aktuellen Infektionslage sehen sich die Initiatoren des alljährlichen Benefiz Kirchenkonzerts zugunsten der Wohnungslosehilfe der Caritas Euskirchen erstmals seit neun Jahren gezwungen, das Konzert in der Herz-Jesu Kirche in Euskirchen ausfallen zu lassen. „Dieser Schritt fällt uns nicht leicht“, so Annette Schuster, auf deren Initiative das erste Konzert zurückgeht. Gemeinsam mit ihrem Mann Jürgen, der Solotrompeter beim WDR-Funkhausorchester ist, hatte sie seit 2012 immer wieder renommierte Musiker und Musikerinnen für ein Klassik-Kirchenkonzert gewinnen können, um die Wohnungslosenhilfe und besonders die Notschlafstelle der Caritas Euskirchen zu unterstützen.

Die Entscheidung dazu ist bereits vor einigen Wochen gefallen, da nicht absehbar war, wie sich der Pandemieverlauf entwickelt. „Die aktuellen Infektionszahlen zeigen uns bedauerlicherweise, dass diese Entscheidung richtig und alternativlos war“, betont Caritasvorstand Bernhard Becker, der für die Wohnungslosenhilfe des Wohlfahrtsverbands verantwortlich ist. Der Schutz sowohl der beteiligten Musiker und Musikerinnen als auch der Konzertbesucher gehe vor.

Alternativ laden Annette und Jürgen Schuster gemeinsam mit dem Konzerttrompeter Daniel Ackermann und der Caritas Euskirchen dazu ein, besondere Momente der Konzerte der letzten Jahre noch einmal online zu genießen. Ackermann, der ebenso wie Regionalkantor Manfred Sistig von Beginn an bei den Benefiz Kirchenkonzerten dabei war, hat diese auf Video aufgezeichnet.

Von Allerheiligen an wird im wöchentlichen Wechsel ein Musikstück von Johann Sebastian Bach, Giovanni Gabrieli, Alessandro Scarlatti und Alessandro Stradella unter www.caritas-eu.de und auf der Facebook Seite „Caritas Euskirchen“ abrufbar sein.

„Die Aktion läuft einen Monat lang, verbunden mit einem Spendenaufruf zugunsten unserer Wohnungslosenhilfe“, erklärt Becker. Hier sei man insbesondere auf Spenden für die Notschlafstelle angewiesen. Diese bietet wohnungslosen Männern und Frauen einen warmen und sicheren Schlafplatz für die Nacht. Die Caritas muss für deren Erhalt jährlich eine Finanzierungslücke von 40.000 Euro durch Spenden und Eigenmittel schließen.

„Wir danken dem Ehepaar Schuster und Daniel Ackermann dafür, sich auch digital für Menschen am Rande zu engagieren“, so Becker. „Und nächstes Jahr sehen wir uns an Allerheiligen wieder beim Benefizkonzert in der Herz-Jesu Kirche in Euskirchen“, zeigt sich Annette Schuster optimistisch.

Ab sofort sind Spenden über www.caritas-eu.de möglich. (eB)

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

seventeen + 11 =