Kreismeisterschaft zu Pferde ausgerichtet

Auf dem Rittergut Schick in Enzen fand das wohl einzige große Reitturnier in diesem Jahr im Kreis Euskirchen statt – Orga-Team achtete auf Einhaltung der Hygieneregeln

Wolfgang Krüger (v.l.) als Vertreter der Kreissparkasse Euskirchen ehrte unter strenger Einhaltung der Corona-Schutzregeln den neuen und alten Kreismeister Dressur Patrick Kliche gefolgt von Milena Vois und Katharina Hopfengärtner zusammen mit Juliane Vetter (r.), Vorsitzende des Kreisverbands für Pferdesport Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Wolfgang Krüger (v.l.) als Vertreter der Kreissparkasse Euskirchen ehrte unter strenger Einhaltung der Corona-Schutzregeln den neuen und alten Kreismeister Dressur Patrick Kliche gefolgt von Milena Vois und Katharina Hopfengärtner zusammen mit Juliane Vetter (r.), Vorsitzende des Kreisverbands für Pferdesport Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich-Enzen – Das Rittergut Schick in Zülpich Enzen war am vergangenen Wochenende der malerische Austragungsort des wohl einzigen großen Pferdeturniers im Kreis Euskirchen in diesem Jahr. Das Organisationsteam um Anke Aiger-Bolten und Grit Bolten hatte durch die Corona-Pandemie mit einigen Schwierigkeiten, Bedenken und Anforderungen zu kämpfen. Anke Aiger-Bolten: „Eigentlich wollten wir das Turnier schon im Juli ausrichten, aber da war uns das noch zu heikel. Glücklicherweise haben sich alle Teilnehmer und Zuschauer vorbildlich an die Maßnahmen gehalten.“ Und so sichtete man sogar unter freiem Himmel jede Menge Masken.

Neben den Prüfungen im Springen und der Dressur in verschiedenen Leistungsklassen stand auch die Kreismeisterschaft auf dem Programm. „Um den Nachwuchs bis 18 Jahre zu fördern, bieten wir zum zweiten Mal eine eigene Meisterschaft sowie Mannschaftswertung an“, so Anke Aiger-Bolten. Das gebe den jungen Reiterinnen und Reitern die Gelegenheit, schon einmal Turniererfahrung zu sammeln. Die Nachwuchskreismeisterschaft zusätzlich auch als Mannschaftswertung anzubieten, stärke dazu den Gemeinschaftsgedanken und den Zusammenhalt.

Die Hindernisse für die Nachwuchsmeisterschaft seien bewusst so gewählt, dass sie auch von Ponys bewältigt werden können. Juliane Vetter, Vorsitzende des Kreisverbands für Pferdesport Euskirchen, lobte die Familie Bolten dafür, dass sie in diesen schwierigen Zeiten ein Turnier ausgerichtet hatte. Bei Wolfgang Krüger als Vertreter der Kreisparkasse Euskirchen bedankte sie sich für das großzügige Engagement, das neben finanzieller Unterstützung auch Sachpreise beinhaltet: „Sonst hätte die Kreismeisterschaft nicht stattfinden können!“ Krüger erwiderte: „Wir sind sehr glücklich, dass wir auf diese Weise den Pferdesport und den Nachwuchs in diesen schwierigen Zeiten fördern können.“ Am Sonntag passte sogar das Wetter dafür, während am Samstag Regen und Wind für manches Schaudern sorgten, wie Anke Aiger-Bolten berichtete.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
KSK-Bürgerstiftung unterstützte die Anschaffung von zwei Geschwindigkeitsmessanlagen

Bei der Kreismeisterschaft für die unter 18-Jährigen konnte sich Melina Wallerath mit Poly Obolensky das Siegerpodest sichern, gefolgt von Katharina Beyenburg-Weidenfeld mit Lorrain und Antonia Schür mit Lucente – alle drei gehören dem Reitverein (RV) Enzen-Euskirchen an. Bei der Mannschaftswertung räumte ebenfalls der RV Enzen-Euskirchen ab: Erste wurden Melina Wallerath, Wanda Maier, Nelly Maier und Antonia Schür vor Katharina Beyenburg-Weidenfeld, Tabea Schend, Hannah Kolodziej.

Im Springen Lk 6 trotze Jasmin Bär mit Dascha (RuFV Zülpich) am besten der Schwerkraft, gefolgt von Laura Sophie Sandmann mit Cosima und Lara Schüler mit Polys Fox, beide vom RV Enzen-Euskirchen. Bei der Dressur Lk 6 glänzte Lara Schüler mit Polys Fox (RV Enzen-Euskirchen) und holte sich damit den Kreismeistertitel, auf Platz 2 landete Jasmin Bär mit Casira (RuFV Zülpich). Da die Reiterin des 3. Platzes nicht bei der Ehrung erschien, musste dieser entfallen.

Bei der Dressur Lk 5 zeigte Patrick Kliche mit Nightleys Butterfly (RSZ Euskirchen-Dom-Esch) seine Stärken und sicherte sich zum wiederholten Male den Titel, gefolgt von Milena Vois mit Carto und Katharina Hopfengärtner mit Fürst Frederik, ebenfalls beide Reiterinnen vom RV Enzen-Euskirchen.

Beim Springen Lk 5 zeigte Lisa Schriever mit Zorro vom RTG Gut Mühlenhof die beste Leistung, zwar in der Endrunde punktgleich mit dem Zweitplatzierten Frank Hofmann mit Con Chita vom RSZ Euskirchen-Dom-Esch, aufgrund der besseren Vorrundenergebnisse sicherte sich Lisa Schriever aber den Titel. Auch hier wurde der Dritte Platz wegen Nichterscheinen nicht vergeben.

Bei der Dressur Lk 4 ist Silvia Vois mit Freixenet Kreismeisterin 2020, gefolgt von Laura Hamacher mit Söhnlein Brillant (beide RV Enzen-Euskirchen) und Saskia Kallscheuer mit Fürstin Deluxe RSZ Euskirchen-Dom-Esch. Für die weiteren Ergebnisse hier klicken.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
KSK Euskirchen freut sich über ausgezeichnete Ergebnisse bei der diesjährigen Kundenbefragung

Eifeler Presse Agentur/epa

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 5 =