Song für Simon

Lukas Hellenthal und Dominic Sanz haben einen Song samt Video für ihren Freund Simon Hellenthal erstellt, bei dem bereits im Alter von vier Monaten eine muskuläre Erbkrankheit diagnostiziert wurde – Gänsehautmomente garantiert

Die Video- und Songcrew samt Hauptdarsteller Simon Hellenthal (Mitte): Von links: Dominik Sanz, Alfredo Sanz, Lukas Hellenthal, Alina Wassong und Jan Barthel. Bild: Privat
Die Video- und Songcrew samt Hauptdarsteller Simon Hellenthal (Mitte): Von links: Dominik Sanz, Alfredo Sanz, Lukas Hellenthal, Alina Wassong und Jan Barthel. Bild: Privat

Blankenheim-Freilingen – Lukas Hellenthal hat ein Lied für seinen Cousin Simon Hellenthal geschrieben und gemeinsam mit Dominic Sanz, bekannt durch die Casting-Show „The Voice of Germany“ und als Mitglied der Band „Söhne Mannheims“, dazu jetzt ein Musikvideo produziert. Erzählt wird aus dem Leben von Simon, der an Duchenne Muskeldystrophie (DMD), einer muskulären Erbkrankheit, erkrankt ist, die in ihrem Verlauf zu zunehmender Muskelschwäche und Bewegungslosigkeit führt bis hin zu einer verkürzten Lebenszeit. Bei Simon wurde die Krankheit im Alter von vier Monaten diagnostiziert und trat erstmals im Kindergartenalter auf. Inzwischen sitzt Simon (28) im Rollstuhl, kann seine Gliedmaßen nicht mehr bewegen und ist auf ein Beatmungsgerät angewiesen.

Gedreht wurde auf den heimatlichen Straßen von Simon Hellenthal. Bild: Privat
Gedreht wurde auf den heimatlichen Straßen von Simon Hellenthal. Bild: Privat

Trotz allem ist Simon voll integriert und nimmt aktiv am Leben in seinem Heimatdorf Freilingen und in der Gesellschaft teil. „Er ist ein sehr lebensfroher Mensch, trotz DMD“, berichten die beiden Musiker. Simons Lebensgeschichte werde im Song erzählt und sorge dabei für einige „Gänsehautmomente“. Die „Eifeler Presse Agentur“ durfte schon vorab einen Blick auf das Musikvideo werfen und kann die Aussage nur bestätigen. Nicht nur Text und Musik überzeugen, das Video zeigt auch in Rückblenden gemeinsame Kindheitserlebnisse von Simon, Lukas und Dominik, die sehr berührend sind. Auch wenn alle drei danach unterschiedliche Wege gingen, so blieb der Kontakt doch bestehen. Oder wie es in dem Lied heißt: „In der Eifel ist eins klar, man verliert sich nicht.“

Das Lied sowie das dazugehörige Musikvideo zu „24 Zoll“ – so heißt der Song – wird am Freitag, 30. Oktober, veröffentlicht und ist auf allen Streamingportalen wie Youtube, Spotify, Deezer und I-Tunes zu finden. Ab dem 23. Oktober kann das Lied im I-Tunes Store vorbestellt werden. Man findet es beispielsweise auch sehr leicht auf dem YouTube-Videokanal von Lukas Hellenthal.

Update: 30.10:

Laut Lukas Hellenthal kam die Idee für dieses Lied bei einem gemütlichen Abend mit ein paar Bierchen. Innerhalb weniger Tage standen Text und Melodie. Daraufhin wurde Simons Song bei Oliver deVille aufgenommen und mit Jan Barthel ein passendes Musikvideo gedreht. Hellenthal sagt: „Es gibt genug Musik, die schön klingt, doch lässt der Text oft zu wünschen übrig. Meine Priorität liegt hingegen auf dem Text, und ich schreibe einfach das, was mein Herz mir sagt. Es ist einfach schön, dass wir Simon damit eine Riesenfreude machen konnten, denn das ist meine Intuition gewesen.“

Mit dem 24-Zöller unterwegs. Die beiden Musiker Lukas Hellenthal und Dominik Sanz kennen Simon bereits seit der Kindheit. Bild: Privat
Mit dem 24-Zöller unterwegs. Die beiden Musiker Lukas Hellenthal und Dominik Sanz kennen Simon bereits seit der Kindheit. Bild: Privat

„Das Lied mit dem dazugehörigen Video soll zeigen, dass Menschen wie Simon Freude am Leben haben, aktiv daran teilnehmen und nicht in Heime »abgeschoben« werden wollen“, berichtet Alina Wassong, die Freundin von Lukas Hellenthal, die die Pressearbeit übernommen hat. Simon selbst sei sehr glücklich und wolle die Aufmerksamkeit auf die Menschen lenken, die mehr Hilfe benötigten. (epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

six + two =