Johanniter-Hilfsangebote im Lockdown

Der Nettersheimer Ortsverband der Johanniter-Unfall-Hilfe will in der Corona-Zeit mit Einkaufsservice helfen

Wer in Nettersheim in Quarantäne ist oder zur Risikogruppe gehört, kann kostenfrei den Einkaufsservice der Johanniter nutzen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Wer in Nettersheim in Quarantäne ist oder zur Risikogruppe gehört, kann kostenfrei den Einkaufsservice der Johanniter nutzen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Nettersheim – Der Ortsverband Nettersheim/Euskirchen der Johanniter-Unfall-Hilfe will zusammen mit der Eifelgemeinde Nettersheim im Lockdown im Zuge der Corona-Krise mit einem Einkaufsservice und Botengängen unterstützen. Zielgruppe sind Menschen, die in Nettersheim in Quarantäne sind oder aufgrund von Vorerkrankungen besonders vorsichtig sein müssen, also zu sogenannten Risikogruppen gehören.

Die Johanniter vom Ortsverband wollen dabei jeweils montags, mittwochs und freitags ab dem späten Nachmittag Besorgungen ausliefern. Die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln werden dabei natürlich beachtet, wie die Johanniter mitteilen. Anfragen zur Besorgung von Lebensmitteln oder Medikamenten sollen vorab bei der Hotline des Naturzentrums Eifel angemeldet werden. Diese ist unter Telefon 0 24 86/12 46 montags bis donnerstags von 8 Uhr bis 16 Uhr sowie freitags von 8 Uhr bis 13 Uhr erreichbar.

Abends und am Wochenende wollen die Johanniter mit dem „kleinen Sorgentelefon“ zur Verfügung stehen, und zwar unter der Telefonnummer 0 24 40/3 43 99 77 zu erreichen. Dieser Service ist für die Nettersheimer kostenfrei und wird rein ehrenamtlich von den Johannitern übernommen, über eine Spende freut sich die Hilfsorganisation aber. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Besondere Impfaktion für Menschen mit Behinderung bei den NEW

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 − 11 =