KSK Euskirchen verteilt fast 12.000 Euro aus Kundenspendenprogramm „GiroCents“

Sechs Empfänger aus dem Kreis Euskirchen dürfen sich freuen – Tierschutzverein Mechernich fuhr Rekordergebnis ein – Udo Becker: „Bei vielen Vereinen dürfte eine Finanzspritze gerade zur rechten Zeit kommen.“ – Vereine können sich bereits für die kommende Runde kostenlos bewerben

GiroCents bringt nicht nur Geldsegen für Vereine und Institutionen, sondern außerhalb Corona-Zeiten auch eine feierliche Übergabe – die KSK-Vorstandsmitglieder Holger Glück (v.l.) und Wolfgang Krüger sowie Vorstandsvorsitzender Udo Becker wünschen den Vereinen diesmal pandemiebedingt nur mit Abstand gutes Durchhalten in schwierigen Zeiten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
GiroCents bringt nicht nur Geldsegen für Vereine und Institutionen, sondern außerhalb Corona-Zeiten auch eine feierliche Übergabe – die KSK-Vorstandsmitglieder Holger Glück (v.l.) und Wolfgang Krüger sowie Vorstandsvorsitzender Udo Becker wünschen den Vereinen diesmal pandemiebedingt nur mit Abstand gutes Durchhalten in schwierigen Zeiten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Es tut uns leid, dass unsere kleine Feier zur halbjährlichen »GiroCents«-Ausschüttung erneut ausfallen muss“, teilt der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), Udo Becker, mit. „Aber das heißt natürlich nicht, dass auch der Geldsegen ausbleibt.“ Im Gegenteil, in den nächsten Tagen wechseln fast 12.000 Euro den Besitzer und landen in den Kassen von gleich sechs regionalen Institutionen. „Gerade unsere Vereine sind zurzeit sehr schwer belastet, denn die Veranstaltungen, auf denen normalerweise der überwiegende Teil der jährlichen Spenden zusammengetragen wird, mussten fast alle ausfallen. Bei vielen Vereinen dürfte daher eine Finanzspritze gerade zur rechten Zeit kommen“, ist sich Udo Becker sicher.

Das Kundenspendenprogramm „GiroCents“ gehört mit zum verlässlichen Unterstützungsportfolio der Kreissparkasse Euskirchen. Gemeinsam mit den beiden Stiftungen der KSK sowie den Mitteln aus dem PS-Zweckertrag wird Kulturträgern, Vereinen, sozialen Einrichtungen und Bildungseinrichtungen im Kreis Euskirchen mit jährlich rund 600.000 Euro unter die Arme gegriffen. Bei „GiroCents“ kann jeder seinen kleinen Beitrag für die große Hilfe im Kreis leisten. Das funktioniert so: Sechs Monate lang bucht die KSK von teilnehmenden Kunden jeweils zum Ende eines jeden Monats die Nachkommastellen des Kontostands als Spende ab – also zwischen einem und 99 Cents. Im Internet werden die aktuellen Bewerber der Vereine mit ihren Projekten vorgestellt. Die teilnehmenden Kunden, die ihre E-Mail-Adresse hinterlegt haben, können dann einmal im Monat per Mausklick abstimmen und so die prozentuale Verteilung der ausgeschütteten Gesamtsumme mitbestimmen. Als Empfänger für die Spenden können sich bereits Vereine für die kommende Runde kostenlos bei der Kreissparkasse bewerben.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Öl-Unfall auf Wanderweg „Kohlweg“ im Nationalpark Eifel

Offensichtlich haben die Menschen im Kreis Euskirchen ein besonders großes Herz für Tiere. Denn der Tierschutzverein Mechernich ging als deutlicher Sieger des Kundenspendenprogramms hervor. Auf ihn entfielen mit 49,27 Prozent fast die Hälfte aller Stimmen. Der Tierschutzverein erhielt somit 5872,52 Euro – ein Rekordergebnis. Mit dem Geld möchte der Verein rund um Reiner Bauer das neue Hundehaus zu Ende bauen, um den Vierbeinern eine angemessene Unterkunft zu bieten. Auch dem Tierheim sind in der Corona-Krise deutlich die Spenden weggebrochen.

19,08 Prozent der Stimmen und damit 2274,16 Euro gingen an das Familienzentrum Kall. Der Kindergarten „Grünschnabel“ möchte mit dem Geld die Anschaffung eines Krippenwagens finanzieren. Das ist ein elektrisch motorisierter „Mannschafts-Kinderwagen“ für sechs kleine Menschen mit Gepäck. Damit dürfte jetzt bereits mehr als die Hälfte des Geldes zur Verfügung und einem Ausflug hoffentlich schon bald nichts mehr im Wege stehen.

Auf Platz drei landete der Förderverein „Sleidania“ des Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasiums in Schleiden. Der Technik-Projektkurs der Oberstufe entwickelt gerade intelligente Messgeräte für den MINT-Unterricht (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik), um diese an sich teuren Geräte zum Selbstkostenpreis in die Schule zu bringen. Erste Prototypen wurden bereits gefertigt, nun sollen die Geräte fortentwickelt und dadurch in ihrer Funktionalität deutlich erweitert werden. Der finanzielle Zuschuss von 1411,22 Euro (11,84 Prozent der Stimmen) wird für die dazu notwendigen Bauteile und Spezialwerkzeuge benötigt.

Auch der Förderverein der Big Band Marienschule Euskirchen ging nicht leer aus. Mit 10,49 Prozent der Stimmen entfielen auf die Musiker 1250,31 Euro. Mit dem Geld soll, sobald dies wieder möglich ist, ein Workshop mit Abschlusskonzert von „Mary’s voices and friends“, also dem Marienschul-Chor von Kollegen, Eltern und Freunden der Marienschule, zusammen mit der A-Cappella-Band „Maybebop“, mitfinanziert werden.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Wechsel an der Spitze des NEW-Verwaltungsrats

Die Turnabteilung des Euskirchener Turn- und Sportclubs (ETSC) möchte die Turnerinnen bei Kür-Wettkämpfen unterstützen und hat sich dabei ein klares Ziel gesetzt: Sich für die Liga des Rheinischen Turnerbundes zu qualifizieren. Um dort überzeugend als Mannschaft aufzutreten, sollen mit Hilfe der Spenden einheitliche Turnanzüge für die Turnerinnen angeschafft werden. Dafür stehen jetzt dank „GiroCents“ 679,39 Euro zur Verfügung (Stimmenanteil: 5,7 Prozent).

Und schließlich können sich noch die „Sportfreunde Derkum-Hausweiler-Ottenheim“ über 431,47 Euro (3,62 Prozent) freuen. Die Finanzspritze wird benötigt, um für den Nachwuchs das Kleinspielfeld auf dem Vereinsgelände zu sanieren.

Bereits jetzt werben sechs neue Institutionen um die Gunst der Spender. Mit dabei ist der Verein Tierhilfe Nordeifel, der für seine Igelpflegestelle einen transportablen Außenfreilaufstall und einige Häuschen anschaffen möchte. Weiterhin sollen eine Infrarot-Wärmeplatte und zwei Snugglesafes (Wärmepads für die Mikrowelle) den stacheligen Gästen Komfort bieten. Die Kosten belaufen sich auf ungefähr 500 Euro.

Ein weiteres Spülmobil möchte der Malteser Hilfsdienst Euskirchen erwerben, um es an Vereine und Organisationen im Kreis Euskirchen zum Selbstkostenpreis zu verleihen. Die Malteser betreiben seit vielen Jahren ein Spülmobil mit einem Geschirrsatz von 500 Gedecken. Aufgrund der starken Nachfragen, weil immer mehr Vereine bei ihren Festen auf Plastikmüll verzichten möchten, soll daher jetzt ein weiteres Spülmobil einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Die Kosten der geplanten Anschaffung belaufen sich auf 32.000 Euro.

Schüler und Schülerinnen der Hans-Verbeek-Förderschule mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung planen für den Sommer gemeinsam mit „Spotlight Experience“ ein Musiktheaterprojekt unter dem Titel „Thomas Wood“. Die Schüler sollen ein Musiktheaterstück entwickeln, das ihre persönlichen Fähigkeiten und Gedanken berücksichtigt. Wichtige Aspekte des Prozesses sind dabei die Konfliktbewältigung und das Umgehen mit Auseinandersetzungen. Zudem sollen die Teilnehmer durch Profi-Künstler die Formen und Techniken der unterschiedlichen Kunstsparten kennenlernen.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Im Naturpark Nordeifel werden „SternenGuides“ zertifiziert

Auch die Mechernich-Stiftung wirft ihren Hut in den Ring. Sie hilft bedürftigen und sozial schwachen Familien im Stadtgebiet Mechernich. Darüber hinaus werden regelmäßig die im Stadtgebiet ansässigen Kindergärten und Schulen unterstützt. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Altenförderung.

Ein Kunstrasenplatz und der Anbau von vier Umkleidekabinen mit Duschmöglichkeit ist der Traum des SV Rhenania Bessenich 1928. Wegen der Pandemie sind viele der im Vorfeld zugesagten Spenden weggefallen. Aus diesem Grunde ist ein finanzielles Loch entstanden. Es fehlten beim Bewerbungsbeginn noch gut 80.000 Euro, um das Projekt fertig zu stellen.

Und schließlich möchte die Schülervertretung des Emil-Fischer-Gymnasiums ihren Schulhof verschönern. Dabei sollen einige Flächen farbenfroh gestaltet werden, weitere Bänke zum Sitzen (nicht Nachsitzen) einladen, Pflanzen den Schulhof naturnaher gestalten und mehr Möglichkeiten zur Bewegungsförderung geschaffen werden.

Weitere Informationen über die Projekte und Bewerbungsmöglichkeiten für Vereine gibt es im Internet: www.ksk-eu.de/girocents.

Eifeler Presse Agentur/epa

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eleven − 7 =