Sammlung Ellen und Alois Sommer hat sich vergrößert

Auch diese malerische Ansicht Blankenheim gehört mit zu den Dauerleihgaben, die Alois Sommer dem Eifelmuseum Blankenheim übergab. Bild: Eifelmuseum Blankenheim
Auch diese malerische Ansicht Blankenheim gehört mit zu den Dauerleihgaben, die Alois Sommer dem Eifelmuseum Blankenheim übergab. Bild/Repro: Eifelmuseum Blankenheim

Gleich zwölf weitere Eifelbilder überließ der ehemalige Bürgermeister der Stadt Schleiden dem Blankenheimer Museum

Blankenheim – Im Jahr 2017 überließ Alois Sommer seine komplette Sammlung von Eifelbildern als Dauerleihgabe dem Förderverein Eifelmuseum Blankenheim, die in einer vielbeachteten Ausstellung im Blankenheimer Museum gezeigt wurden. Als Gründungsmitglied und Ehrenvorsitzender setzt er sich bis heute für Kunst und Kultur der Region ein.

„Die Einzigartigkeit der Natur und die Großartigkeit menschlichen Schaffens haben ihn immer interessiert. So ist die Sammlung um zwölf Eifelbilder gewachsen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeinde Blankenheim. Beliebte Motive wie die Ahrquelle in Blankenheim, die Wildenburg oder Eifelhöfe und Landschaften, die typisch für die Gegend, aber nicht direkt zu verorten sind, hätten Maler wie Carl Nonn, Paul Pützhofen-Hambüchen und Ernst Inden im letzten Jahrhundert in Öl auf Leinwand festgehalten.

„Obwohl sich die Sehgewohnheiten durch Handy und Digitalkamera geändert haben, vermitteln die Gemälde einen tiefen, stimmungsvollen Eindruck, der mehr ist als ein reines Abbild“, heißt es weiter.
Auch die neuen Ankäufe habe Alois Sommer in Dauerleihgabe dem Förderverein des Eifelmuseums übergeben. Sein Engagement für die Kunst und die Liebe zur Eifel seien ungebrochen.
Dr. Ruth Kirstgen, Johannes Mertens und Wolfgang Doppelfeld hätten sich im Namen des Fördervereins Eifelmuseum Blankenheim herzlich für die Überlassung des Neuankäufe bedankt. (epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

two × 4 =