Vernetzungstreffen im Interkulturellen Garten

Caritas und Seepark Zülpich laden in den „BUNten Ort der Begegnung“ ein

Elisa Mc Clellan (Caritas / LEADER-Projekt BUNT) und Benedikt Trenz (Seepark Zülpich gGmbH) laden in den Interkulturellen Garten ein. Bild: Tom Steinicke/Caritas
Elisa Mc Clellan (Caritas / LEADER-Projekt BUNT) und Benedikt Trenz (Seepark Zülpich gGmbH) laden in den Interkulturellen Garten ein. Bild: Tom Steinicke/Caritas

Zülpich – Im Rahmen der Landesgartenschau 2014 entstand in Zülpich ein Ausstellungsgelände der Gartenbau- und Kleingartenvereine. In diesem Areal im Park am Wallgraben wurde in der Folge der Interkulturelle Garten angelegt. Bereits seit Februar ist die Caritas Euskirchen Pächterin des Interkulturellen Gartens, der künftig zu einem „BUNTen Ort der Begegnung“ für alle Zülpicherinnen und Zülpicher werden soll. Aufgrund der Corona-Pandemie konnten bisher keine Treffen oder Aktionen auf dem Gelände stattfinden. „Wir haben die Zeit genutzt, um Hintergrundgespräche mit bisherigen und möglichen neuen Akteuren zu führen und erste gemeinsame Ideen zu entwickeln“, so Caritas-Mitarbeiter Carsten Düppengießer.

„Dieser Garten mit seinen Beeten, Obstbäumen und Büschen bietet enormes Potenzial“, so Düppengießer. Gemeinsam mit seiner Kollegin Elisa Mc Clellan betreut er das LEADER-Projekt BUNT, welches sich in Zülpich und Weilerswist um die Vernetzung von Bürgerinnen und Bürgern kümmert, die in den jeweiligen Kommunen leben – egal, ob alteingesessen, zugezogen oder zugewandert. „Wichtig ist uns, den Garten als BUNTen Ort der Begegnung mit und für die Zülpicher zu gestalten. Unser Angebot der Zusammenarbeit richtet sich an alle Interessierten, egal, ob sie bisher bereits im Garten aktiv waren oder neu dazu stoßen möchten“, betont Mc Clellan.

Hierzu lädt die Caritas Euskirchen gemeinsam mit der Seepark Zülpich gGmbH am Donnerstag, 24. Juni, 16 Uhr, alle Interessierten in den Interkulturellen Garten/ BUNTen Ort der Begegnung ein. Der Garten befindet sich im Bachsteinweg, zwischen Weiertor und Bachtor in Zülpich. „An diesem Nachmittag wollen wir gemeinsam Ideen und Anregungen sammeln, aber uns auch gemeinsam für alle verbindliche Spielregeln für den Betrieb des Gartens geben“, berichtet Düppengießer.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Infos zum „Behinderten-Testament“

Hierbei sei Vieles denkbar. „Auch Dinge, die nicht direkt mit Gartenarbeit zu tun haben“, so Mc Clellan. Möglich sollen etwa Begegnungen im BUNTen Garten sein, kleinere kulturelle Events oder auch Aktionen, wie etwa die gemeinschaftliche Verarbeitung der Obsternte im Herbst. Interessenten werden um eine formlose Anmeldung bis zum 23. Juni per E-Mail unter bunt@caritas-eu.de  gebeten. (epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

three + 13 =