AOK Rheinland/Hamburg richtet regionale Hotline für Betroffene ein

Schnelle und unbürokratische Unterstützung für Versicherte, Arbeitgeber und Leistungserbringer im Kreis Euskirchen

Die AOK Rheinland/Hamburg hat jetzt eine regionale Hotline für den Kreis Euskirchen freigeschaltet. Bild: AOK Rheinland/Hamburg
Die AOK Rheinland/Hamburg hat jetzt eine regionale Hotline für den Kreis Euskirchen freigeschaltet. Bild: AOK Rheinland/Hamburg

Euskirchen – Angesichts der unübersichtlichen Situation in den von der Hochwasserlage betroffenen Gebieten hat die AOK Rheinland/Hamburg im Kreis Euskirchen eine regionale Hotline eingerichtet, die verspricht, schnelle und unbürokratische Hilfe rund um die Krankenversicherung zu bieten. Unter der Nummer 0 22 51/70 31 00 kümmern sich fach- und ortskundige Mitarbeitende um Anliegen und Fragen beispielsweise zum Ersatz verlorengegangener Dokumente wie der elektronischen Gesundheitskarte oder zur Hilfsmittelversorgung. Auch Unternehmen und Leistungserbringer können sich an die Servicenummer wenden.

„Wir möchten den Menschen vor Ort in dieser Ausnahmelage jede Unterstützung zukommen lassen, die sie benötigen“, sagt Helmut Schneider, Leiter der AOK-Regionaldirektion Bonn – Rhein-Sieg-Kreis – Euskirchen. „Angesichts der existenziellen Not tun wir alles dafür, dass alle die Gesundheitsversorgung bekommen, die sie brauchen.“ Aktuell werde intensiv geprüft, ob in Euskirchen und in Schleiden ein Übergangsstandort als zentraler Anlaufpunkt für Versicherte eingerichtet werden kann. (epa)

 

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
KSK Euskirchen stellt unbürokratisch 250.000 Euro an Soforthilfe für Betroffene zur Verfügung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fourteen − 2 =