Auto in den Fluten zerstört, KFz-Schein oder Nummernschilder verloren gegangen?

Die Zulassungsstellen der Straßenverkehrsämter in Euskirchen und Schleiden haben in dieser Woche nur für Flutopfer geöffnet. Bild: Kreis Euskirchen
Die Zulassungsstellen der Straßenverkehrsämter in Euskirchen und Schleiden haben in dieser Woche nur für Flutopfer geöffnet. Bild: Kreis Euskirchen

Euskirchen – Die Zulassungsstellen der Straßenverkehrsämter des Kreises Euskirchen in Euskirchen und Schleiden haben in dieser Woche ausschließlich für Flutopfer geöffnet. Sie benötigen dafür keinen Termin. Wer infolge der Flut keine Möglichkeiten oder keine Zeit hat, zur Zulassungsstelle zu kommen, muss sich darüber ebenfalls keine Sorgen machen – die Abmeldung eines Kfz erfolgt rückwirkend zum Tag der Überflutung.

Ausnahmeregelung: Wer ein neues Kennzeichen braucht, kann seine „alte“ Buchstaben- und Ziffernfolge als Kennzeichen erhalten, es muss nicht umgekennzeichnet werden.

Wer infolge des Hochwassers keinerlei Identitätsnachweis mehr vorweisen kann, wird bei glaubwürdiger Erläuterung seiner Identität (Name, Geburtsdatum, Adresse, Kfz-Kennzeichen oder ähnlichem) ebenfalls bedient.

Erreichbarkeit am besten per Mail unter: Fuehrerscheinstelle@kreis-euskirchen.de .

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
KSK Euskirchen startet Sonderkredit-Programm „Flutkatastrophe“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 − 5 =