Große Hilfe für Kall hält an

Es kommen tonnenweise Spenden und Hilfsgüter aus ganz Deutschland an – Düsseldorfer Werksfeuerwehr der Firma Henkel überlässt der Gemeindefeuerwehr ein Fahrzeug für zerstörtes LF 10

Einsatzkleidung der Henkel-Werksfeuerwehr für die Kaller Kollegen hatte Thorsten Züll (2.v.l.) am Sonntag in Düsseldorf abgeholt. Foto: Reiner Züll
Einsatzkleidung der Henkel-Werksfeuerwehr für die Kaller Kollegen hatte Thorsten Züll (2.v.l.) am Sonntag in Düsseldorf abgeholt. Foto: Reiner Züll

Kall – Die Welle der Hilfsbereitschaft in Kall nach der verheerenden Flut in der Nacht zum Donnerstag ebbt nicht ab. Aus ganz Deutschland kommen Spenden und Hilfsgüter. Im Möbelhaus Brucker sowie im Bauhof der Gemeinde sind ehrenamtliche Helfer damit beschäftigt, die Bekleidungsstücke und Lebensmittel zu sortieren und zu verteilen. Die Lagerkapazitäten sind vollends ausgeschöpft.

Und auch beim Aufräumen der Häuser erfahren die Flutopfer eine große Hilfsbereitschaft von Leuten, die sie vorher gar nicht kannten. In Kall steht man seit der verhängnisvollen Unwetternacht zusammen. Jeder hilft Jedem.

Der Chef der Düsseldorfer Werksfeuerwehr, Diplom Ingenieur Raimund Bücher (links), hatte die Unterstützung der Kaller Feuerwehr zur Chefsache gemacht und das Tanklöschfahrzeug höchstpersönlich nach Kall gebracht. Löschzugführer Daniel Rütz (rechts) nimmt dankbar den Fahrzeugschlüssel entgegen. Foto: Andy Wilms
Der Chef der Düsseldorfer Werksfeuerwehr, Diplom Ingenieur Raimund Bücher (links), hatte die Unterstützung der Kaller Feuerwehr zur Chefsache gemacht und das Tanklöschfahrzeug höchstpersönlich nach Kall gebracht. Löschzugführer Daniel Rütz (rechts) nimmt dankbar den Fahrzeugschlüssel entgegen. Foto: Andy Wilms

Gigantisch ist auch die Hilfe, die den Feuerwehren der Gemeinde Kall  entgegen gebracht wird. Seit nunmehr drei Tagen finden sich Freiwillige im Gerätehaus ein und bringen Verpflegung oder sonstige Dinge wie Reinigungsmittel oder Putzzeug mit. Dank vielen freiwilligen Händen ist die Fahrzeughalle wieder blitzsauber.

Nachdem die Werksfeuerwehr der Düsseldorfer Welt-Firma Henkel die Kaller Feuerwehrleute mit neuer Einsatzkleidung versorgt hat, ist die Truppe wieder voll einsatzfähig.

Das Tanklöschfahrzeug der Düsseldorfer Henkel-Werksfeuerwehr  passt gut in das leergeräumte Feuerwehrgerätehaus  der Kaller Wehr. Foto: Reiner Züll
Das Tanklöschfahrzeug der Düsseldorfer Henkel-Werksfeuerwehr passt gut in das leergeräumte Feuerwehrgerätehaus der Kaller Wehr. Foto: Reiner Züll

Am Montagmittag bekam die Feuerwehr dann von der Firma auch noch Ersatz für das havarierte und zerstörte LF 10 der Löschgruppe Wahlen. Der Chef der Düsseldorfer Werksfeuerwehr, Diplom Ingenieur Raimund Bücher, hatte die Unterstützung der Kaller Feuerwehr zur Chefsache gemacht und das Tanklöschfahrzeug höchstpersönlich nach Kall gebracht.

Bücher kennt sich bestens in Sachen Feuerschutz aus. Neben seiner Funktion als Leiter der Werkfeuerwehr Henkel ist er „Personal Care and Nutrition“ von BASF sowie Vorsitzender des Bundesverbands Betrieblicher Brandschutz der Werksfeuerwehren in Deutschland.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Weiterer Regen in Sicht, aber WVER erwartet in Summe keine neuen Überflutungen
Kleiderkammer-Chef René Jerratsch freut sich über die Einsatzuniformen aus Düsseldorf. Foto: Reiner Züll
Kleiderkammer-Chef René Jerratsch freut sich über die Einsatzuniformen aus Düsseldorf. Foto: Reiner Züll

Kalls Löschzugführer Daniel Rütz nahm das Tanklöschfahrzeug von Raimund Bücher entgegen und bedankte sich für dessen spontane und unkomplizierte Hilfe. Das Fahrzeug sei in Düsseldorf für die Ausbildung verwendet worden. Bis zur Beschaffung eines neuen LF 10 könne das Tanklöschfahrzeug bei der Feuerwehr in Kall bleiben. (rz)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eight + 13 =