Vereinigtes Königreich bietet Kreis Euskirchen Unterstützung an

Detlef Seif MdB, hier kürzlich bei der Veranstaltung "Faktencheck Integration" in Kall, pflegt auch nach dem Brexit gute Kontakte nach Großbrittanien. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Detlef Seif MdB, hier kürzlich bei der Veranstaltung „Faktencheck Integration“ in Kall, pflegt auch nach dem Brexit gute Kontakte nach Großbritannien. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Der stellvertretende Botschafter des Vereinigten Königreichs in Deutschland, Robbie Bulloch, hat dem Bundestagsabgeordneten Detlef Seif in einem Brief sein aufrichtiges Beileid für den Verlust von Menschenleben und die Verwüstungen in der Region übermittelt. Zugleich versicherte er die Bereitschaft des Vereinigten Königreichs, „Ihnen und den Menschen in Euskirchen in dieser äußerst schwierigen Zeit jegliche Unterstützung zukommen zu lassen“.

Das Angebot, so heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Bundestagsbüro des Abgeordneten, habe Seif bereits an Landrat Markus Ramers und den Krisenstab des Kreises Euskirchen übermittelt.

Seif, der seit vielen Jahren Berichterstatter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Großbritannien ist, pflege intensive Kontakte in das Land. „Die Briten zeigen, dass sie trotz des Austritts aus der Europäischen Union eng und freundschaftlich mit Deutschland verbunden sind“, so Seif. (epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 × five =