Benefizkonzert für Hochwassergeschädigte

Pianisten Xin Wang und Florian Koltun sowie Sinfonieorchester Aachen spielen im Kulturkino Vogelsang

Pianistin Xin Wang und Kulturmanager und Pianist Florian Koltun engagieren sich seit vielen Jahren für die Region, wie hier beim Benefizabend für das Johannes-Sturmius-Gymnasium in Schleiden. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Pianistin Xin Wang und Kulturmanager und Pianist Florian Koltun engagieren sich seit vielen Jahren für die Region, wie hier beim Benefizabend für das Johannes-Sturmius-Gymnasium in Schleiden. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen/Schleiden – Ein Benefizkonzert zugunsten Hochwassergeschädigter im Kreis Euskirchen geben die Monschauer Pianisten Xin Wang und Florian Koltun sowie Sinfonieorchester Aachen, und zwar am Sonntag, 29. August, ab 17 Uhr im Kulturkino Vogelsang. Das Orchester verzichtet auf jegliche Gage und veranstaltet das Konzert in Kooperation mit Eifel Musicale, Kulturmanager Florian Koltun und den Rotary-Clubs Euskirchen sowie Euskirchen-Burgfey.

In diesem besonderen Konzert kann sich das Publikum auf Werke von W. A. Mozart und J. Haydn freuen. Außerdem soll das Klavierkonzert zu vier Händen op. 153 von C. Czerny aufgeführt werden. Solisten des Abends am Klavier sind Florian Koltun und seiner Frau Xin Wang. Beide Künstler treten regelmäßig auf den großen Bühnen der Welt auf.

„Wir hoffen sehr, dass dieses Benefizkonzert ein wenig Abwechslung in den momentan tristen Alltag unserer Eifelregion bringt und viele Besucherinnen und Besucher diese Gelegenheit nutzen, um durch ihren Besuch auch zu einem guten Spendenergebnis beizutragen“, so Angelica Netz, Präsidentin des Rotary-Clubs Euskirchen-Burgfey. Schirmherr der Veranstaltung ist Markus Ramers, Landrat Kreis Euskirchen.

Karten gibt es für 25 Euro über die E-Mail-Adresse info@eifel-musicale.com oder per Mobiltelefonnummer 01 60-9 87 494 26. Es gelten die am Konzerttag geltenden Corona-Bedingungen, aktuell können bis zu 500 Besucher kommen. Ein Hygienekonzept ist mit dem Kreisgesundheitsamt abgestimmt, eine Corona-Testmöglichkeit wird vor Ort angeboten. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
In der „Sommerschule“ wird der Schulstoff nachgeholt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

six + 8 =