Gaststätte Gier: Kulturprogramm soll wieder anlaufen

Auftritt der „Eifel-Gang“ für den 1. Oktober geplant – Für Regina Red wird noch Termin gesucht – Karten im Vorverkauf erhältlich

Gab drei Stunden lang Vollgas in Kall. René Schaffrath als Regina Red. Foto. Reiner Züll
Auch Regina Red alias René Schaffrath soll wieder in der Gaststätte Gier auftreten. Archivbild: Reiner Züll

Kall – Das geplante Kulturprogramm der Gaststätte Gier fiel komplett der Corona-Pandemie zum Opfer und auch das Nachholen der Veranstaltungen in diesem Jahr ist mit großen Problemen behaftet. Doch nun entschied sich der geschäftsführende Vorstand des Vereins zur Erhaltung der Gaststätte Gier, die Kultur im Saal langsam wieder anzukurbeln, soweit es die Corona-Schutz-Verordnungen zulassen.

Den Auftakt der kulturellen Neubelebung nach der Pandemie macht die „Eifel-Gäng“, die im Saal Gier am Freitag, 1. Oktober, 20 Uhr, erwartet wird. Die „Eifel-Gäng“ besteht aus Diakon Manfred Lang, Songwriter Günter Hochgürtel und Krimischriftsteller Ralf Kramp, die gemeinsam die Lachmuskeln der Besucher strapazieren wollen.

Der Verein um seinen Vorsitzenden Uwe Schubinski geht davon aus, dass bei der inzwischen hohen Impfquote im Kreis Kultur-Veranstaltungen wieder möglich sein können. Dennoch gilt dabei im Saal Gier die Corona-Schutzverordnung sowie die 3-G-Regelung, so dass nur Geimpfte, Genesene und aktuell Getestete Zutritt zu den Veranstaltungen bekommen werden.

Das im vergangenen Jahr ausgefallene und bereits ausverkaufte Konzert mit Gerd Köster, Frank Hocker und Helmut Krumminga soll am Samstag, 6. November, stattfinden. Derzeit bemüht sich der Vorstand um einen weiteren Ersatztermin für die ausgefalle Travestie-Schau mit Regina Red. Ein ursprünglich für den 13. November vorgesehener Auftritt musste erneut verschoben werden. „Bereits verkaufte Karten für die Travestie-Schau behalten natürlich ihre Gültigkeit“, versichert Reiner Züll, der Schriftführer des Vereins zur Erhaltung der Gaststätte Gier.

Der Kartenvorverkauf für die Veranstaltung mit der „Eifel-Gäng“ am 1. Oktober ist unter (info@gaststaette-gier.com oder (rz@zuell-kall.de) im Gange. Auch in der Gaststätte sind Eintrittskarten während der Öffnungszeiten zu bekommen. Im Vorverkauf kosten die Tickets 15 Euro, an der Abendkasse 17 Euro.

www.gaststaette.Gier.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

twenty − 9 =