Sprechstunde für Betroffene der Flutkatastrophe

Wer nach der Flutkatastrophe unter seelischen Problemen leidet, für den bietet der Kreis Euskirchen jetzt spezielle Sprechstunden an. Symbolbild: epa
Wer nach der Flutkatastrophe unter seelischen Problemen leidet, für den bietet der Kreis Euskirchen jetzt spezielle Sprechstunden an. Symbolbild: epa

Kreis Euskirchen – Eine Sprechstunde für Menschen, die nach der Flutkatastrophe unter seelischen Problemen leiden, bietet die Koordinierungsstelle des Gesundheitsamtes Euskirchen in Kooperation mit der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft (PSAG) ab sofort an. Die Gesprächstermine mit psychologischen Fachkräften sowie einer Trauma-Fachärztin sind sowohl für Erwachsene, als auch für Kinder und Jugendliche gedacht und finden zu folgenden Zeiten in den Räumen des Diakonischen Werks an der Kaplan-Kellermann-Straße oder im Gesundheitsamt statt:

  • Montags von 14 bis 17 Uhr: Sprechstunde für Kinder, Jugendliche, Eltern in den Räumen des Diakonischen Werks in Euskirchen
  • Mittwochs, von 14 bis 17 Uhr, Sprechstunde für Erwachsene in den Räumen des Diakonischen Werks in Euskirchen
  • Donnerstags, von 14 bis 17 Uhr, 14-tägig: Psychotraumatologische Sprechstunde der LVR-Klinik-Köln für Betroffene und Helfer*innen im Gesundheitsamt Euskirchen

Eine telefonische Voranmeldung zu allen Terminen ist wochentags von 9 bis 16 Uhr unter 0 22 51/ 1 54 47 im Gesundheitsamt möglich. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Aus gemeinsamem Schlammschippen wurde „Metternich Hilft“ geboren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fifteen − six =