B266: Am Ortseingang Schleiden-Gemünd ab sofort voll gesperrt

Eine erneute Prüfung ergab, dass die Fundamente der Straßenbrücke zunehmend unterspült sind

Im Kreis Euskirchen werden zur Zeit zahlreiche Straßen saniert. um die Hochwasserschäden zu beseitigen. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Im Kreis Euskirchen werden zur Zeit zahlreiche Straßen saniert. um die Hochwasserschäden zu beseitigen. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Gemünd – Die B266 ist am Ortseingang Schleiden-Gemünd ab sofort vollgesperrt. Eine Umleitung wird aktuell ausgeschildert, wie Straßen.NRW mitteilt. Eine erneute Prüfung ergab, dass die Fundamente der Straßenbrücke auf der B266 zwischen dem Abzweig L204 und dem Kreisverkehr der Ortsdurchfahrt Gemünd zunehmend unterspült sind.

Die einsturzgefährdete Bahnbrücke, die im Auftrag der Deutschen Bahn am kommenden Wochenende, 12. November bis 14. November, abgerissen werden sollte, liegt direkt daneben. Der Abriss wird nun vorgezogen, sodass die Straßenbrücke an der B266 schnellstmöglich repariert werden kann. Aus Sicherheitsgründen und für die Durchführung der Arbeiten an den beiden Brücken wird die parallel zur Bahntrasse verlaufende Bundesstraße gesperrt. Die Vollsperrung soll voraussichtlich bis zum Wochenende wieder aufgehoben werden.

Die Bahnbrücke über die Urft wurde im Zuge des Hochwassers im Sommer stark beschädigt. Die Straßenbrücke hat ebenfalls Schaden genommen. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
„Eifeler Sparkassen Crossduathlon“ wieder mit DM

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 − three =