Kleines Dahlem wird größer

Kommune ist nicht mehr „kleinste Gemeinde in NRW“

Die Gemeinde Dahlem unter den Fittichen ihres Bürgermeisters Jan Lembach wächst. Foto: Gemeinde Dahlem
Die Gemeinde Dahlem unter den Fittichen ihres Bürgermeisters Jan Lembach wächst. Foto: Gemeinde Dahlem

Dahlem – Erstmals seit der Gründung im Jahr 1969 ist Dahlem nicht mehr die (nach Einwohnerzahl) kleinste eigenständige Kommune in Nordrhein-Westfalen. Denn die Gemeinde im Süden des Kreises Euskirchen kann auf eine positive Einwohnerentwicklung in den vergangenen zehn Jahren zurückblicken. Das haben jetzt die Statistiker des Landes von IT.NRW bekannt gegeben. In der Gemeinde Dahlem waren zum 30. Juni 2021 insgesamt 4.349 Einwohner gemeldet.

Die Stadt Heimbach im Kreis Düren ist jetzt mit 4.286 Einwohnern die kleinste kommunale Einheit unter den 396 Städten und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen. Jan Lembach, Bürgermeister Gemeinde Dahlem: „Wichtiger als dieser reine Zahlenwechsel sind für die Gemeinde aber die positiven Auswirkungen der Einwohnerentwicklung. Nur mit einer konstanten oder leicht steigenden Einwohnerzahl können auch die bestehenden Angebote der Grund- und Nahversorgung vor Ort erhalten und neue Angebote geschaffen werden.“

Genau dies hätten Politik, Gemeindeverwaltung und engagierte Vereine und Bürgerinnen und Bürger erfolgreich erreicht. Denn vor wenigen Jahren wurden für die Gemeinde Dahlem noch deutlich sinkende Einwohnerzahlen vorhergesagt. Lembach: „Aufgrund der hohen Nachfrage nach Baugrundstücken und Bestandsimmobilien in allen sechs Orten der Gemeinde ist mit leicht steigenden Einwohnerzahlen ein deutlicher Trend in die andere Richtung festzustellen.“

Junge Familien blieben in der Gemeinde oder kämen aus der näheren und weiteren Umgebung in die Eifelgemeinde. Lembach: „Begünstigt wurde diese erfreuliche Einwohnerentwicklung auch durch die neuen privaten Einrichtungen für ältere Menschen, dem »Haus Marienhöhe«, dem betreuten Wohnen sowie der Tagespflege. Mit diesen Angeboten müssen die älteren Menschen die Gemeinde nicht mehr verlassen und können weiter in Ihrer Heimat wohnen und leben.“

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Mit Demenz zuhause leben – wer kümmert sich?

Weitere Informationen im Internet: www.dahlem.de

(epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 + thirteen =