„Kasper und der Kuchendieb“

Figurentheater „spielbar“ zeigt in Gemünd amüsante und spannende Inszenierung über die ungewöhnliche Backkunst von Kasper – Kuchen mit Hering und Senf wird gestohlen

Der quirlige Kasper stiftet mal wieder jede Menge Unruhe, zeigt aber am Ende, dass er das Herz auf dem rechten Fleck hat. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der quirlige Kasper stiftet mal wieder jede Menge Unruhe, zeigt aber am Ende, dass er das Herz auf dem rechten Fleck hat. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Gemünd – „Kasper und der Kuchendieb“ lautet der Titel einer Figurentheaterinszenierung, die am Sonntag, 12. Juni, um 14 Uhr auf dem Platz am Nepomuk in Gemünd aufgeführt wird. Das Holzheimer Figurentheater „spielbar“ hat das Stück für Kinder und Junggebliebene ab drei Jahre mit viel hintergründigem Humor und vor allem ohne Prügelszenen umgesetzt.

Im Stück wird Kaspers ungewöhnliche Backkunst gezeigt, denn er mischt Schokokuchen mit Hering und Senf. Doch ehe er auch nur einen Happen probieren kann, wird er von Gretel in die Küche zitiert – denn dort hat der „Jeck mit der Zipfelmütze“ ein riesiges Chaos hinterlassen. Den Moment nutzt ein unheimliche Kuchendieb, um die Süß-Sauerspeise zu stehlen. Das will Kasper sich nicht bieten lassen: Er legt einen Kuchen-Köder aus und will den Dieb schnappen – um am Ende einen neuen Freund zu finden.

Am Sonntag, 5. Juni, zeigt das Figurentheater „spielbar“ außerdem im Rahmen des Dorffestes Holzheim das Stück „Kasper und der gestohlene Geburtstag“, und zwar um 15.30 Uhr auf der Hofanlage Heistardstr. 71, Mechernich Holzheim.

www.figurentheater-spielbar.de

 

Eifeler Presse Agentur/epa

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

five × 4 =