Alle Beiträge von Redaktion epa

„Mehr Geld als je zuvor in die Hand genommen“

Stiftungsarbeit der Kreissparkasse Euskirchen stand im vergangenen Jahr stark unter dem Eindruck der Flutkatastrophe – Filmbeitrag berichtet über ausgewählte Projekte

Über die Stiftungsarbeit der Kreissparkasse berichtet unter anderem Udo Becker, KSK-Vorstandsvorsitzender, in einem Filmbeitrag. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Über die Stiftungsarbeit der Kreissparkasse berichtet unter anderem Udo Becker, KSK-Vorstandsvorsitzender, in einem Filmbeitrag. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – „In der momentanen Situation wollen wir große Veranstaltungen meiden und haben uns daher entschlossen, unsere beliebte Stiftungsveranstaltung ein weiteres Mal in den digitalen Raum zu verlegen“, so Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen (KSK). Jahr für Jahr schüttet die Kreissparkasse mittlere sechsstellige Summen aus, um bürgerschaftliches Engagement sowie Sport- und Kultur im Kreis Euskirchen zu fördern und ehrt die ehrenamtlichen Protogonisten dazu normalerweise mit einer großen Stiftungsgala. „Mehr Geld als je zuvor in die Hand genommen“ weiterlesen

Spitzensportler zu Gast bei „F&S concept“

Kölner Stadt-Anzeiger und Kölnische Rundschau kürten bei einem von „F&S“ ausgerichteten, zwanglosen Sommerfest die Sportlerinnen und Sportler des Jahrzehnts sowie des vergangenen Jahres

Ein Sommerfest richtete das Team von „F&S“ für die Sportler des Jahres 2021 und des Jahrzehnts aus. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Ein Sommerfest richtete das Team von „F&S“ für die Sportler des Jahres 2021 und des Jahrzehnts aus. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Hinter den Sportlerinnen und Sportlern des Kreises Euskirchen liegen zwei harte Jahre. Nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie konnten viele ihren Sport nicht mehr so ausüben, wie sie es gewohnt waren. Schlimmer noch: Öffentliche Wettkämpfe fanden so gut wie gar nicht mehr statt, und folglich gab es auch keine Siegerehrungen mehr. Für die Lokalredaktionen des Kölner Stadt-Anzeigers und der Kölnischen Rundschau, die jedes Jahr von ihren Leserinnen und Lesern die „Sportler des Jahres“ küren lassen, war dies ein großes Dilemma. Denn Anfang 2020 war eine Ehrung der Sportler des Jahres 2019 aufgrund der damals herrschenden Corona-Restriktionen unmöglich geworden und da die Sportsaison 2020 ebenfalls den Pandemie-Beschränkungen zum Opfer fiel, machte auch eine Sportlerehrung im Frühjahr 2021 in gewohnter Form keinen Sinn. Stattdessen entschied man sich, die Sportler des Jahrzehnts zu küren und die Ergebnisse nur zu publizieren. Spitzensportler zu Gast bei „F&S concept“ weiterlesen

„Wir müssen die Erde enkeltauglich machen“

Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ zu Besuch bei Haus Bollheim in Zülpich – Biohof leistet jährlich über 300.000 Euro an betrieblicher Nachhaltigkeit

Freuten sich über die erste Präsenzveranstaltung nach langer Zeit: Das „viertelvoracht“-Team und die Gastgeber von Haus Bollheim: Rainer Santema (KSK) v.l., Landrat Markus Ramers, Iris Poth (Kreis Euskirchen), Holger Glück (KSK), Christian Reiske und Hans von Hagenow (Haus Bollheim), Timo Bong (Kreis Euskirchen) und Alexandra Bennau (KSK). Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Freuten sich über die erste Präsenzveranstaltung nach langer Zeit: Das „viertelvoracht“-Team und die Gastgeber von Haus Bollheim: Rainer Santema (KSK) v.l., Landrat Markus Ramers, Iris Poth (Kreis Euskirchen), Holger Glück (KSK), Christian Reiske und Hans von Hagenow (Haus Bollheim), Timo Bong (Kreis Euskirchen) und Alexandra Bennau (KSK). Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich-Haus Bollheim –Große Freude, sich endlich mal wieder von Angesicht zu Angesicht austauschen zu dürfen, herrschte bei den 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Unternehmerfrühstücks „viertelvoracht“ am frühen Mittwochmorgen auf der Hofanlage von Haus Bollheim bei Zülpich-Oberwichterich. Holger Glück, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Euskirchen, betonte, dass die Freude über die Wiederaufnahme der Veranstaltung der überwiegende Tenor in den Gesprächen gewesen sei, die er geführt habe. „Besonders schön ist es, dass wir heute, nach der Corona bedingten Pause, an den Erfolg unserer bisherigen Unternehmerfrühstücke anknüpfen können, denn die Veranstaltung war wieder einmal rasch ausgebucht“, so Glück. „Wir müssen die Erde enkeltauglich machen“ weiterlesen

Harley Davidson baute für Kaller Feuerwehr Prototyp eines Einsatzkrades

Bisher einmalig auf der Welt -152 PS und 220 Stundekilometer schnell – Überraschung beim Flut-Dankesfest des Löschzuges – Am Wochenende wird die „Pan America“ in Hamburg vorgestellt

Gruppenbild zur Schlüsselübergabe. Von links: Ride-Fotografin Claudia Werel, Kostrukteur Dennis Kaulbach, Bürgermeister Hermann -Josef Esser, Löschzugführer Daniel Rütz,  Vize-Wehrleiter Andreas Lang, GBI Frank Dreßen un d Manager Nils Buntrock. Foto: Reiner Züll
Gruppenbild zur Schlüsselübergabe. Von links: Ride-Fotografin Claudia Werel, Kostrukteur Dennis Kaulbach, Bürgermeister Hermann-Josef Esser, Löschzugführer Daniel Rütz, Vize-Wehrleiter Andreas Lang, GBI Frank Dreßen und Manager Nils Buntrock. Foto: Reiner Züll

Kall – Bürgermeister Hermann-Josef Esser konnte seine Begeisterung kaum bremsen. Was den Chef der Kaller Feuerwehr derart in Freude versetzte, war eine feuerrote, 152 PS starke und 220 Sachen schnelle Harley Davidson „Pan America“, die seit Samstag zum Fuhrpark des Löschzuges Kall gehört. Was den Bürgermeister noch mehr erfreute, war die Tatsache, dass die Gemeinde für das fast 35.000 Euro teure Einsatzkrad keinen Cent ausgeben muss. Harley Davidson baute für Kaller Feuerwehr Prototyp eines Einsatzkrades weiterlesen

Krimifans aufgepasst: Verbrechen lohnt sich wieder

Mit 16 Veranstaltungen an besonderen Plätzen im Kreis Euskirchen will das Krimifestival „Nordeifel-Mordeifel“ im September wieder für Gänsehaut, schwarzen Humor und nervenzerreibende Spannung sorgen – Auf 1100 Stück limitierte Karten ab sofort erhältlich

Die Veranstalter, Autoren, Organisatoren und Unterstützer des Krimifestivals „Nordeifel-Mordeifel“ freuen sich auf ein literarisches Serienverbrechen mit insgesamt 16 Veranstaltungen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Veranstalter, Autoren, Organisatoren und Unterstützer des Krimifestivals „Nordeifel-Mordeifel“ freuen sich auf ein literarisches Serienverbrechen mit insgesamt 16 Veranstaltungen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – „Was haben Gärtner und Ärzte gemeinsam? Sie verdecken ihre Fehler mit Erde!“ Mit dieser schwarzhumorigen Einladung umriss Sabine Preiser-Marian, Bürgermeisterin Bad Münstereifel, jetzt treffsicher das Thema des Pressetermins zur Ankündigung des Krimifestivals „Nordeifel-Mordeifel 2022“. Denn auch wenn der Gärtner nicht immer der Mörder ist, fand die Vorstellung des weit über die Kreisgrenzen beliebten Krimifestivals in einer Gärtnerei statt, nämlich bei „Burggraf – Garten und Stein“ am Rande der Bad Münstereifeler Innenstadt. Die Räumlichkeiten des mit hochwertigen Dekoartikeln und Kleidung kombinierten Gartenhandels von Gastgeberin Nicole Johag werden auch Schauplatz literarischer Schwerverbrechen werden, denn das Festival zeichnet sich eben durch live von namhaften Krimiautoren gelesene Werke an besonderen Orten aus, wie Markus Ramers, Landrat Kreis Euskirchen, in seiner Begrüßungsrede sagte. Krimifans aufgepasst: Verbrechen lohnt sich wieder weiterlesen

25. Renault-Oldie-Treffen

Rund um das Autohaus Hück in Roggendorf werden am Sonntag, 26. Juni, viele alte Automobil-Schätzchen zu sehen sein – Erlös geht wieder an die Hilfsgruppe Eifel – Beliebte Veranstaltung mit Kult-Status

Auf dem Gelände des Autohauses Hück werden beim Treffen am Sonntag, 26. Juni, wieder zwischen 60 und 70 alte Renault-Schätzchen erwartet. Foto: Hück
Auf dem Gelände des Autohauses Hück werden beim Treffen am Sonntag, 26. Juni, wieder zwischen 60 und 70 alte Renault-Schätzchen erwartet. Foto: Hück

Kall/Roggendorf – Seit über 25 Jahren treffen sich Besitzer und Fans älterer Renault-Modelle im Sommer rund um das Roggendorfer Renault-Autohaus Hück zu ihrem jährlichen Oldtimer-Treffen. Das Treffen hat nicht nur bei den Liebhabern des französischen Autoherstellers Kult-Status erreicht, sondern es ist auch bei den Eifeler Oldtimer-Fans äußerst beliebt. 25. Renault-Oldie-Treffen weiterlesen

101 Kommerner Grundschulkinder liefen 970 Kilometer für kleine Krebspatienten

Unterstützung für das Projekt von Carmen und Annika Karwanska – Dr. Vößing: „Ergebnis kann sich sehen lassen“

Hand in Hand für eine Herzensangelegenheit: Zum Auftakt des Spendenlaufs auf dem Kommerner Sportplatz formierten sich die Grundschulkinder zu einer Herz-Darstellung. Foto: Karwanska/OGS Kommern
Hand in Hand für eine Herzensangelegenheit: Zum Auftakt des Spendenlaufs auf dem Kommerner Sportplatz formierten sich die Grundschulkinder zu einer Herz-Darstellung. Foto: Karwanska/OGS Kommern

Mechernich-Kommern –  Die Pädagogische Leiterin der Offenen Ganztags-Grundschule (OGS) in Kommern, Dr. Astrid Vößing, war nach der Veranstaltung auf dem Kommerner Sportplatz stolz und dankbar. 101 Grundschulkinder hatten einen Spendenlauf für krebskranke Kinder absolviert, und dabei eine Strecke von insgesamt 970 Kilometer erlaufen. „Immerhin  eine Strecke von Kommern bis zum österreichischen Wörthersee“, so Dr. Vößing. 101 Kommerner Grundschulkinder liefen 970 Kilometer für kleine Krebspatienten weiterlesen

Historische Fahrzeugschau im LVR-Freilichtmuseum Kommern

BMW in der Kurve. Bild: MSC Burgring Nideggen Eifel Classic e.V. im DMV
BMW in der Kurve. Bild: MSC Burgring Nideggen Eifel Classic e.V. im DMV

Mechernich-Kommern – Vor 100 Jahren wurde das erste Eifelrennen – zunächst als „Eifelrundfahrt“ bezeichnet – auf einem 33 Kilometer langen Straßenkurs um Nideggen ausgetragen. Am Eifelrennen 1922 nahm Fritz von Opel mit seinen Rennmaschinen teil, Rudolf Caracciola trug sich in die Siegerliste ein, Marken wie Neander und Fafnir waren vertreten. Mit dem fünften Rennen wurde schließlich der Nürburgring, von Motorsportfans auf der ganzen Welt als „Grüne Hölle“ verehrt, eingeweiht. Historische Fahrzeugschau im LVR-Freilichtmuseum Kommern weiterlesen

Stadt und Caritas laden zur Jugendsportnacht „Summer Games“ ein

Sonne, Sport und Spiele in den Erftauen

Stellten die "Summer Games" vor (v.l.:): Saskia Mück (Caritas Suchtvorbeugung), Pascal Steinberger (Caritas Jugendvilla), Ines Jacobs (Kreisstadt Euskirchen), Alexander Zimmer (Caritas Jugendvilla) und Thomas Stihl (Caritas Suchtvorbeugung). Bild: Carsten Düppengießer
Stellten die „Summer Games“ vor (v.l.:): Saskia Mück (Caritas Suchtvorbeugung), Pascal Steinberger (Caritas Jugendvilla), Ines Jacobs (Kreisstadt Euskirchen), Alexander Zimmer (Caritas Jugendvilla) und Thomas Stihl (Caritas Suchtvorbeugung). Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Kreisstadt und Caritas Euskirchen – mit dem Team der „Jugendvilla“ und der Fachstelle für Suchtvorbeugung – starten gemeinsam mit den „Summer Games“ in den Sommer. Kurz vor Beginn der Sommerferien können Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren am Freitag, 24. Juni, von 18 bis 22 Uhr ihre sportlichen Fähigkeiten erproben oder einfach nur eine Menge Spaß haben. Geboten werden Basketball, Beachvolleyball, Fußball, eine Acrobatic-Area, Tanz, Frisbee und Wikingerschach. Ab 19 Uhr kann auch unter professioneller Anleitung geboxt werden. Das Jugendmobil „JuMo“ ist ebenfalls vor Ort und stellt seine Angebote vor. Stadt und Caritas laden zur Jugendsportnacht „Summer Games“ ein weiterlesen

Kronenburger See: Baden, Paddeln, Segeln und Surfen dieses Jahr verboten

Flutkatastrophe von 2021 führte zu erheblichen Beeinträchtigungen und Schäden an der Talsperrentechnik

Auf dem Kronenburger See wird es dieses Jahr kein Wasservergnügen geben. Bild: Gemeinde Dahlem
Auf dem Kronenburger See wird es dieses Jahr kein Wasservergnügen geben. Bild: Gemeinde Dahlem

Dahlem-Kronenburg – Der Kronenburger See hat in der letztjährigen Hochwasserkatastrophe seinen Zweck als Hochwasserschutzbauwerk voll erfüllt, teilt die Gemeinde Dahlem mit. Allerdings hätten die nie angenommenen und erwarteten Belastungen durch den hohen Wasserstand zu erheblichen Beeinträchtigungen und Schäden an der Talsperrentechnik geführt. Kronenburger See: Baden, Paddeln, Segeln und Surfen dieses Jahr verboten weiterlesen

Sicherstellung der Bargeldversorgung in Zülpich und Weilerswist

Ein Bild der Zerstörung hat die Geldautomatensprengung in Zülpich hinterlassen. Über der Schalterhalle befanden sich zum Zeitpunkt der Tat Privatpersonen in ihren Wohnungen. Foto: KSK
Ein Bild der Zerstörung hat die Geldautomatensprengung in Zülpich hinterlassen. Foto: KSK

Zülpich/Weierswist – Nach der Geldautomatensprengung im Zülpicher Beratungscenter der Kreissparkasse Euskirchen am Montagmorgen folgt nur einen Tag später eine weitere Sprengung im Kreis Euskirchen. Dieses Mal sind die Geldautomaten der Weilerswister Filiale der Volksbank Rhein-Erft-Köln betroffen. Sicherstellung der Bargeldversorgung in Zülpich und Weilerswist weiterlesen

Eifel Award für Nordeifelwerkstätten

Der Dienstleister im Kreis Euskirchen rund um die Belange von Menschen mit Behinderung hat sich die Auszeichnung als besonders engagierter Arbeitgeber verdient

Die Nordeifelwerkstätten gehörten zu den diesjährigen Preisträgern des begehrten Eifel Award. Foto: Eifel Tourismus – Atelier Felicida Foto
Die Nordeifelwerkstätten gehörten zu den diesjährigen Preisträgern des begehrten Eifel Award. Foto: Eifel Tourismus – Atelier Felicida Foto

Kreis Euskirchen/St. Vith – „Mit diesem Preis werden unsere Beschäftigten mit verschiedensten Behinderungen ebenso wie unsere Mitarbeiter geehrt“, sagt Georg Richerzhagen, Geschäftsführer der Nordeifelwerkstätten (NEW), über die jetzt erfolgte Auszeichnung mit dem Eifel Award. Der renommierte Preis wird seit 2009 von der Zukunftsinitiative EIFEL (ZIE) vergeben, und zwar an Personen, Institutionen, Vereine, Unternehmen oder Organisationen, die sich in besonderer Weise in der und für die Eifel verdient machen. Und dazu gehören jetzt nachgewiesener Maßen auch die NEW mit etwa 1200 Beschäftigten mit Einschränkungen sowie rund 300 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verteilt über den gesamten Kreis Euskirchen. Eifel Award für Nordeifelwerkstätten weiterlesen