Alle Beiträge von Redaktion epa

Sonntagsfahrten auf dem längsten Streckendenkmal in NRW

Im historischen Ambiente geht es gemütlich durch das Tal von Urft und Olef

Mit der historischen "Flitsch" geht es von Kall bis nach Hellenthal. Bild: Marita Rauchberger
Mit der historischen „Flitsch“ geht es von Kall bis nach Hellenthal. Bild: Marita Rauchberger

Kall/Hellenthal – Vom 20. Mai bis zum 28. Oktober 2018  fährt sonntags wieder der historische MAN-Triebwagen, Flitsch genannt, über die denkmalgeschützte Bahnstrecke von Kall nach Hellenthal. Mit dem Zug erreicht man die Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele entlang der Oleftalbahn. Es geht gemütlich durch das liebliche Urft- und Oleftal. Ob eine entspannende Wanderung durch den Nationalpark Eifel, zu Vogelsang-IP, per GPS geführte Radtouren durch das Urft- und Oleftal oder ob man einfach man nur das Flair der nostalgischen Fahrt genießen will, jeder ist willkommen zur Fahrt im Ambiente des historischen Schienenbusses. Sonntagsfahrten auf dem längsten Streckendenkmal in NRW weiterlesen

Saša Stanišić: Fabulierkunst vom Feinsten

Klein, aber fein, heiter und auch ein bisschen melancholisch gestaltet sich der Abend mit Saša Stanišić. Bild: Harald Tittel/ELF
Klein, aber fein, heiter und auch ein bisschen melancholisch gestaltet sich der Abend mit Saša Stanišić. Bild: Harald Tittel/ELF

Von Anke Emmerling Sprachkünstler, -spieler, und -illusionist bot kammerliterarischen Abend in Wittlich – Autor lernte erst mit 14 Jahren die deutsche Sprache

Wittlich/Eifel – Als intensive Begegnung mit einem Sprachvirtuosen lässt sich der achte Leseabend des diesjährigen Eifel-Literatur-Festivals überschreiben. Der aus Bosnien stammende Autor Saša Stanišić las vor 200 Besucherinnen und Besuchern in der ehemaligen Synagoge in Wittlich aus seinem Erzählband „Fallensteller“ und gab im Gespräch mit Dr. Josef Zierden Einblicke in sein Leben und seine Arbeit. Klein, aber fein, heiter und auch ein bisschen melancholisch gestaltet sich der Abend mit Saša Stanišić im ehrwürdigen Ambiente der ehemaligen Synagoge in Wittlich. Saša Stanišić: Fabulierkunst vom Feinsten weiterlesen

Krimi, Kaffee, knabbern – Jürgen Schmidt liest aus „Zwentibolds Rache“

Neuer Bad-Münstereifel-Krimi nutzt viel Lokalkolorit – Veranstaltung inmitten der Kurstadt im „NimmEssMit“-Markt

Der Bad Münstereifeler Autor Jürgen Schmidt nutzt viel Lokalkolorit für seine bisher erschienenen Krimis. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Bad Münstereifeler Autor Jürgen Schmidt nutzt viel Lokalkolorit für seine bisher erschienenen Krimis. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Für manche Besucher dürfte es die perfekte Kombination sein, wenn der Bad Münstereifeler Autor Jürgen Schmidt am Freitag, 8. Juni, ab 19 Uhr zu einer Kaffeespezialität und einem Snack aus seinem neuesten Eifel-Krimi „Zwentibolds Rache“ liest. „Tatort“ der Lesung ist der „NimmEssMit“-Markt in der Bad Münstereifeler Fußgängerzone, Orcheimer Straße 1. Der „NimmEssMit“-Markt wird von den Nordeifelwerkstätten betrieben, die Menschen mit Behinderung Ausbildung, Arbeit und Beschäftigung bieten. Krimi, Kaffee, knabbern – Jürgen Schmidt liest aus „Zwentibolds Rache“ weiterlesen

„Saal Hilgers“ in Dreiborn startet in eine neue Ära

Kreissparkasse Euskirchen unterstützt Dorfgemeinschaft mit 12.500 Euro – Bürgermeister Meister: „Das Projekt passt perfekt in unser Leitbild Stadtentwicklung“

Die Dorfgemeinschaft, Vertreter der Stadt Schleiden und der Kreissparkasse Euskirchen riefen am Mittwochnachmittag eine neue Ära für den „Saal Hilgers“ in Dreiborn aus. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Dorfgemeinschaft, Vertreter der Stadt Schleiden und der Kreissparkasse Euskirchen riefen am Mittwochnachmittag eine neue Ära für den „Saal Hilgers“ in Dreiborn aus. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Dreiborn – Mag sein, dass für den ein oder anderen alte Schlösser oder Burgen bedeutende Orte der Geschichte sind. Für die Bewohner des Höhenorts Dreiborn im Stadtgebiet von Schleiden ist es ihr Dorfsaal, der zumindest von den vergangenen 90 Jahren deutscher Geschichte viel zu erzählen weiß. Denn es gibt wohl kaum einen Dreiborner, der nicht schon einmal im Saal Hilgers ein für ihn wichtiges Ereignis gefeiert oder dort sogar auf der Bühne gestanden hat. Ob Geburt, Kommunion, Hochzeit, Theater, Karneval oder Vereinssitzung, der Dorfsaal ist von jeher Zentrum des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens aller Dreiborner. Doch 90 Jahre haben ihre Spuren hinterlassen. Eine zeitgemäße Bewirtschaftung in dem bejahrten Gebäude ist kaum noch möglich. Vor allem die Toilettenanlagen bedürfen dringender Sanierung. Darüber hinaus soll das Gebäude barrierefrei werden. „Saal Hilgers“ in Dreiborn startet in eine neue Ära weiterlesen

Vorstand der Mechernicher DLRG verjüngt

Neue Führungsriege ist seit vielen Jahren bei den Mechernicher Schwimmexperten und Ausbildern im Einsatz

Stehen weiter für hochwertige Schwimmausbildung in Mechernich: Der neue Vorstand der DLRG-Ortsgruppe wird gebildet durch Julian Eichen (v.l.), Vorsitzender der Jugend und Vertreter des Jugendvorstandes, Ramona Zappe, stellv. Vorsitzende und Ausbildungsleitung, Gizella Neunzig, Schatzmeisterin, Anja Rau, Geschäftsführung, sowie Stephan Rau, 1. Vorsitzender. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Stehen weiter für hochwertige Schwimmausbildung in Mechernich: Der neue Vorstand der DLRG-Ortsgruppe wird gebildet durch Julian Eichen (v.l.), Vorsitzender der Jugend und Vertreter des Jugendvorstandes, Ramona Zappe, stellv. Vorsitzende und Ausbildungsleitung, Gizella Neunzig, Schatzmeisterin, Anja Rau, Geschäftsführung, sowie Stephan Rau, 1. Vorsitzender. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – Kräftig verjüngt hat sich der Vorstand der DRLG (Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft) der Ortsgruppe Mechernich. Dennoch sind die „Neuen“ schon alte Hasen, denn die neue Führungsriege ist seit vielen Jahren bei den Mechernicher Schwimmexperten im Einsatz: Künftig leiten Stephan Rau, 1. Vorsitzender, Ramona Zappe, stellv. Vorsitzende und Ausbildungsleitung,  Anja Rau, Geschäftsführung,  Gizella Neunzig, Schatzmeisterin sowie Julian Eichen, Vorsitzender der Jugend und Vertreter des Jugendvorstandes, die Geschicke des Vereins. Vorstand der Mechernicher DLRG verjüngt weiterlesen

Literarische Reise nach Syrien

Syrienexpertin Larissa Bender will im Rahmen der Info-Reihe „Engagiert für Geflüchtete“ zusammen mit dem Oud-Spieler Fadi Al Khoury Texte aus dem krisengeschütteltem Land näher bringen

Syrienexpertin und Übersetzerin Larissa Bender will in Euskirchen Texte syrischer Schriftsteller vorstellen. Foto: Thekla Ehling
Syrienexpertin und Übersetzerin Larissa Bender will in Euskirchen Texte syrischer Schriftsteller vorstellen. Foto: Thekla Ehling

Euskirchen – Texte syrischer Schriftsteller, musikalisch umrahmt vom Oud-Spieler Fadi Al Khoury, will die Syrienexpertin und Übersetzerin Larissa Bender, am Montag, 28. Mai, ab 18 Uhr im Euskirchener Caritaszentrum für Migration und Flüchtlingshilfe, In den Herrenbenden 1, vortragen. Dabei sollen die Werke mehrere Autoren analysiert werden. Literarische Reise nach Syrien weiterlesen

L204 in Kall: Sperrung zwischen Hüttenstraße  und Keldenicher Straße

Über eine Umleitung über die Kölner Straße ist auch der P&R-Parkplatz der Bahn zu erreichen

Am Kreisverkehr L204 / Hüttenstraße / Trierer Straße in Kall soll gebaut werden. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Am Kreisverkehr L204 / Hüttenstraße / Trierer Straße in Kall soll gebaut werden. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Bauarbeiten zur Ertüchtigung des Kreisverkehrs an der L204 / Hüttenstraße / Trierer Straße in Kall sollen am Montag, 28. Mai, beginnen, wie Straßen.NRW Regionalniederlassung Ville-Eifel jetzt mitteilt. Die Verkehrsführung zwischen Hüttenstraße und Trierer Straße werde mittels Baustellenampel geregelt. L204 in Kall: Sperrung zwischen Hüttenstraße  und Keldenicher Straße weiterlesen

Datenschutzgrundverordnung, Digitalfotos und das Internet

Anforderungen, Risiken und Nebenwirkungen – Datenschutzerklärung bei Internetauftritten essentiell – Digitale Fotos können unerlaubte Datenerfassung sein – Interview mit Redakteur Tameer Gunnar Eden

Frage: Der 25. Mai 2018 ist Stichtag für die Datenschutzgrundverordnung (DSGVo) – was ändert sich dadurch?

Die Datenschutzgrundverordnung nimmt Betreiber von Internetauftritten ebenso wie Digitalfotografen mehr in die Pflicht, als vielen bewusst ist, vermutet Tameer Gunnar Eden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Datenschutzgrundverordnung nimmt Betreiber von Internetauftritten ebenso wie Digitalfotografen mehr in die Pflicht, als vielen bewusst ist, vermutet Tameer Gunnar Eden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Tameer Gunnar Eden: Es ändert sich vor allem, dass die bereits seit zwei Jahren bestehende DSGVo in direkt anwendbares Recht umgewandelt wird. Das bedeutet: Es können zum Teil horrende Strafen verhängt werden, plus eventuelle Gerichts- und Anwaltskosten. Zudem ist zu befürchten, dass sogenannte Abmahnvereine und Abmahnanwälte bereits in den Startlöchern stehen. Da es aber noch kaum wirklich belastbare Rechtsprechung dazu gibt, bleibt vieles im Vagen – auch meine Anmerkungen spiegeln nur meinen Wissenstand wider, eine rechtssichere Aussage kann ich damit nicht geben; damit sehen sich momentan selbst viele Juristen überfordert. Datenschutzgrundverordnung, Digitalfotos und das Internet weiterlesen

Neue Asphaltdecken für Kreisstraßen

Größere Bauarbeiten an drei Kreisstraßen im südlichen Kreisgebiet / Vollsperrung und Umleitung

Im Südkreis sollen mehrere Straßen saniert werden. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Im Südkreis sollen mehrere Straßen saniert werden. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Der Kreis Euskirchen führt auf folgenden Kreisstraßen eine grundhafte Erneuerung der Fahrbahndecken durch:

  • Kreisstraße 41, von der B 258 bis Reetz und Radweg am Freilinger See,
  • Kreisstraße 79, vom Beginn der Ortsdurchfahrt Rohr bis zur Ortsdurchfahrt Tondorf
  • Kreisstraße 43, Instandsetzung der freien Strecke aus Richtung Landesgrenze (km 1,000) bis zur Ortsdurchfahrt Alendorf (km 1,642).

Neue Asphaltdecken für Kreisstraßen weiterlesen

Sommerferienfreizeit in der Naturschutzstation

Im und um das Teichmannhaus Bad Münstereifel wird ein Naturerlebnisprogramm mit Spielen, Experimenten, Basteleien, Wanderungen und Ausflügen geboten

Kreativen Ferienspaß kann man im Teichmannhaus haben. Foto: privat
Kreativen Ferienspaß kann man im Teichmannhaus haben. Foto: privat

Bad Münstereifel – In den Sommerferien bietet das Team der Naturschutzstation von Bad Münstereifel (Teichmannhaus) Ferienfreizeiten an. Das Teichmannhaus liegt zwischen Antweiler und Kalkar, hat einen Garten samt Baumhaus und Bauwagen, Streuobstwiese, angrenzende Weihern und Felder. Sommerferienfreizeit in der Naturschutzstation weiterlesen

Wagner-Highlights aus Lohengrin und Tannhäuser

Heldentenor Stefan Vinke gastiert zum 25-jährigen Bestehen der Chorgemeinschaft „Allegro Vivace“ in Bad Münstereifel

Bayreuth-Star Stefan Vinke gastiert in der Kurstadt. Bild: Veranstalter
Bayreuth-Star Stefan Vinke gastiert in der Kurstadt. Bild: Veranstalter

Bad Münstereifel – Zu einem Gastkonzert mit dem Wagner-Tenor und Bayreuth-Star Stefan Vinke lädt die Chorgemeinschaft „Allegro Vivace“ aus Bad Münstereifel im Rahmen ihres 25-jährigen Bestehens ein. Stefan Vinke war als junger Kirchenmusiker 1993/94 der erste Chorleiter von „Allegro Vivace“. Zwischen seinen weltweiten Verpflichtungen nimmt sich der heute  international gefeierte Heldentenor Zeit, für seinen ehemaligen Chor ein Solistenkonzert zusammen mit seiner Frau, der Sopranistin Sabine Vinke, und dem renommierten Pianisten Jan Roelof Wolthuis auf die Bühne zu stellen. Wagner-Highlights aus Lohengrin und Tannhäuser weiterlesen

Neues Zertifikat für Wilder Kermeter und Wilder Weg

Ausflugsziele im Herzen des Nationalparks Eifel erreichen höchstmögliche Werte für Barrierefreiheit

Ein 6,2 Kilometer langes Wegenetz macht die Natur im Wilden Kermeter für Menschen mit und ohne Behinderung erlebbar. Die Waldwege im Erlebnisraum sind fein geschottert und damit problemlos mit Rollstühlen, Rollatoren und Kinderwagen befahrbar. Foto: H.-D. Budde / Deutsche Bahn
Ein 6,2 Kilometer langes Wegenetz macht die Natur im Wilden Kermeter für Menschen mit und ohne Behinderung erlebbar. Die Waldwege im Erlebnisraum sind fein geschottert und damit problemlos mit Rollstühlen, Rollatoren und Kinderwagen befahrbar. Foto: H.-D. Budde / Deutsche Bahn

Schleiden-Gemünd – Das Portal „Reisen für Alle“ des Deutschen Seminars für Tourismus hat jetzt den Naturerlebnisangeboten „Wilder Kermeter“ und „Der Wilde Weg“ im Nationalpark Eifel die höchste von insgesamt drei Qualitätsstufen in Sachen bundeseinheitlicher barrierefreier Angebote verliehen. Das Besondere daran: Deutschlandweit sind von insgesamt fast 2.500 Betrieben oder Angeboten, die erhoben wurden, aktuell nur diese zwei Angebote für alle möglichen Zielgruppen mit der höchsten Stufe ausgezeichnet. Neues Zertifikat für Wilder Kermeter und Wilder Weg weiterlesen