Alle Beiträge von Redaktion epa

Eifeler Unternehmen Pro Pet Koller auf Erfolgskurs

Der regionale Hersteller von Tiernahrung eröffnete mit Unterstützung durch die KSK Euskirchen neues Verwaltungs- und Logistikzentrum in Kall – Standorte in Gemünd und Hellenthal werden entlastet – Schon heute wird in 18 europäische und zwei asiatische Länder exportiert

KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück (v.r.) und Stellvertretender Abteilungsleiter des S-FirmenCenters KSK, Frank Beuel, besuchten Markus, Werner und Michael Koller von der Firma Pro Pet Koller in ihrem neuen Unternehmensdomizil in Kall. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück (v.r.) und Stellvertretender Abteilungsleiter des S-FirmenCenters KSK, Frank Beuel, besuchten Markus, Werner und Michael Koller von der Firma Pro Pet Koller in ihrem neuen Unternehmensdomizil in Kall. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – „Wir hatten gar keine andere Wahl als zu wachsen“, berichteten die beiden Pro Pet Koller-Geschäftsführer Michael und Markus Koller jetzt bei einem Gespräch mit Holger Glück, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), und Frank Beuel, Stellvertretender Abteilungsleiter des S-FirmenCenters der KSK. Die wollten mit eigenen Augen sehen, was durch den Umzug nach Kall alles möglich geworden ist. Denn die Coronakrise, so die Geschäftsführer, habe den Absatzmarkt für Tiernahrung noch einmal befeuert, mehr Menschen denn je hätten sich ein Tier angeschafft oder seien auf hochwertige Tiernahrung umgestiegen. „Kommt noch hinzu, dass manche Besitzer von Vierbeinern Vorratshaltung betrieben haben und wir den Kundenwünschen kaum noch nachkommen konnten“, so Michael Koller. Eifeler Unternehmen Pro Pet Koller auf Erfolgskurs weiterlesen

Situation vieler Hilfesuchender hat sich in der Pandemie verschärft

Katholische Frauen spenden seit 30 Jahren für Familien und Kinder – Kreative Wege in der Pandemie gefunden

Rita Schischka (KFD Stotzeim), v.l., Cilly von Sturm (Bereichsleiterin), Maria Surges-Brilon (Vorstand) und Elke Nücken-Kahlenbach (esperanza-Beraterin) bei der Spendenübergabe. Bild: Carsten Düppengießer
Rita Schischka (KFD Stotzeim), v.l., Cilly von Sturm (Bereichsleiterin), Maria Surges-Brilon (Vorstand) und Elke Nücken-Kahlenbach (esperanza-Beraterin) bei der Spendenübergabe. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – In der Geschäftsstelle der Caritas Euskirchen konnten jetzt Caritasvorstand Maria Surges-Brilon, Bereichsleiterin Cilly von Sturm und Beraterin Elke Nücken-Kahlenbach, stellvertretend für die von ihnen betreuten jungen Mütter und deren Kinder, eine Spende über 500 Euro von Rita Schischka von der KFD (Katholische Frauen Deutschlands) Stotzheim entgegennehmen. Situation vieler Hilfesuchender hat sich in der Pandemie verschärft weiterlesen

15 weitere Bio-Erdgasbusse ab sofort im Einsatz

Erstmals auch sechs Gelenkomnibusse mit Gasantrieb im RVK-Linienbetrieb – WLAN und USB-Anschlüsse für den Fahrgast

RVK-Geschäftsführer Marcel Frank, RVK-Niederlassungsleiter Paul Floß, der Landrat des Kreises Euskirchen Markus Ramers sowie Achim Blindert, Geschäftsbereichsleiter im Kreis Euskirchen stellten die neuen Busse vor. Bild: RVK
RVK-Geschäftsführer Marcel Frank (v.l.), RVK-Niederlassungsleiter Paul Floß, der Landrat des Kreises Euskirchen, Markus Ramers, sowie Achim Blindert, Geschäftsbereichsleiter im Kreis Euskirchen, stellten die neuen Busse vor. Bild: RVK

Euskirchen – Seit 2017 erfolgt ein Umbau der Busflotte im Kreis Euskirchen von dieselbetriebenen Fahrzeugen hin zu umweltfreundlichen Bio-Erdgasbussen. Zu den bereits vorhandenen 23 Fahrzeugen kommen ab sofort 15 neue Fahrzeuge hinzu. Dabei handelt es sich um neun Solobusse und sechs Gelenkbusse, die ab sofort alte Dieselfahrzeuge ersetzen. 15 weitere Bio-Erdgasbusse ab sofort im Einsatz weiterlesen

Vierspuriger Ausbau der Kreuzung B477/K20 in Kommern

Ab Montag soll der Verkehr an der Baustelle über eine provisorische Baustellenumfahrung und eine Baustellenampel geregelt werden, später soll eine stationäre Ampelanlage installiert werden – Einmündung „Kirchberg“ an der B477 wird für die gesamte Bauzeit gesperrt

Die Baustelle in Kommern soll bis Anfang 2022 bestehen bleiben. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Baustelle in Kommern soll bis Anfang 2022 bestehen bleiben. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Für den vierspurigen Ausbau der Kreuzung B477 (Mühlenthal) / K20 (Eickser Straße) in Mechernich-Kommern will Straßen.NRW am Montag, 10. Mai, mit Vorarbeiten beginnen. Eine Woche später, ab Montag, 17. Mai, sollen die Straßenbauarbeiten an der Bundesstraße B477 starten. Zusammen mit der Ausbaumaßnahme von Straßen.NRW am sogenannten „Eickser Knoten“ werden umfangreiche Arbeiten an Ver- und Entsorgungsleitungen (Wasser- und Gasleitungen) von den örtlichen Versorgungsbetrieben erledigt. Zur künftigen sicheren Verkehrsregelung am Knotenpunkt B477/K20 erhält die ausgebaute Kreuzung eine stationäre Ampelanlage. Vierspuriger Ausbau der Kreuzung B477/K20 in Kommern weiterlesen

Konzert-Stream des Sinfonieorchesters Aachen mit Monschauer Klavierduo Xin Wang und Florian Koltun

Onlinekonzert soll lebhaft-beschwingtes Klassik-Programm bieten

Hochklassiges Klavierspiel präsentierten Xin Wang und ihr Mann Florian Koltun am Flügel. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Hochklassiges Klavierspiel präsentierten Xin Wang und ihr Mann Florian Koltun am Flügel. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Monschau/Aachen – Ein Online-Konzert für Klassik-Liebhaber bieten das Sinfonieorchester Aachen sowie das Monschauer Klavierduo Xin Wang & Florian Koltun als Solisten am Sonntag, 9. Mai, ab 20 Uhr. Dirigentin ist Katharina Müllner. Koltun: „Als Kulturbotschafter unserer Region wollen wir auch in schweren Zeiten ein umfassendes, wenn auch digitales Kulturangebot bieten.“ Konzert-Stream des Sinfonieorchesters Aachen mit Monschauer Klavierduo Xin Wang und Florian Koltun weiterlesen

Störstoffe in der Bio-Tonne vermeiden

Abfallberatung des Kreises Euskirchen erklärt, warum „kompostierbare“ Kaffeekapseln, Teller, Besteck und Mülltüten nicht in den Biomüll gehören

Teller und Verpackung aus Bagasse, Besteck aus „Bio-Kunststoff“, Kaffeekapseln und „Bio-Müllbeutel“ – alle Produkte werden als kompostierbar beworben, gehören aber nicht in die Biotonne. Foto: Kreis Euskirchen
Teller und Verpackung aus Bagasse, Besteck aus „Bio-Kunststoff“, Kaffeekapseln und „Bio-Müllbeutel“ – alle Produkte werden als kompostierbar beworben, gehören aber nicht in die Biotonne. Foto: Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Am Kompostwerk des Kreises Euskirchen in Mechernich-Strempt wird aus Bioabfall wertvoller organischer Dünger, also Kompost hergestellt. Je besser dieser Bioabfall zu Hause sortiert wird, um so einfacher und hochwertiger gelingt es, den Dünger zu erzeugen. Störstoffe, wie sogenannte kompostierbare Verpackungen, Geschirr oder Müllbeutel stören dabei den Prozess. Störstoffe in der Bio-Tonne vermeiden weiterlesen

Diamantener Meisterbrief für Ehrenobermeister Hans-Jürgen Maas

Freuten sich über den Diamantenen Meisterbrief der Kreishandwerkerschaft Rureifel: Hans-Jürgen Maas und seine Frau Siegrid. Bild: Uwe Günther

In Mechernich eigene Firma gegründet – 1961 Meisterprüfung abgelegt

Mechernich – Bereits 60 Jahre liegt die Meisterprüfung zum Maler- und Lackierermeister von Hans-Jürgen Maas zurück. Aufgrund der derzeitigen Corona-Situation konnte der Diamantene Meisterbrief nicht im gewohnten feierlichen Rahmen übergeben werden, aber Geschäftsführer Uwe Günther ließ es sich nicht nehmen, den Brief persönlich zu überreichen. Im April 2011 erhielt Maas bereits den Goldenen Meisterbrief. Diamantener Meisterbrief für Ehrenobermeister Hans-Jürgen Maas weiterlesen

„Matronen – Göttinnen der Eifel 2021“

Künstlerische Auseinandersetzung mit mütterlichen Göttinnen oder göttlichen Müttern in den Schaufenstern “Kleiner Kunstraum Am Historischen Rathaus“ – Ausstellung soll auch auf die Situation von Frauen im Lockdown aufmerksam machen

Mit verschiedenen Kunstformen beleuchtet die Ausstellung den Matronenkult. Foto: Anne Bergmann
Mit verschiedenen Kunstformen beleuchtet die Ausstellung den Matronenkult. Foto: Anne Bergmann

Euskirchen – Eine Ausstellung zum Thema „Matronen – Göttinnen der Eifel 2021“ ist noch bis Ende Mai in den Schaufenstern „Kleiner Kunstraum Am Historischen Rathaus“ (kkahr), Bischofstr. 1 in Euskirchen, zu sehen. Zahlreiche Künstler und Künstlerinnen wollen daran teilnehmen und in zeitlichen Abständen ihre Exponate zeigen: Monika Ertl-Berns, Karin Nassauer, Inge van Kann, Silja Hopf, Axel Rüdiger Westphal, Iris Hilgers, Ann-Christin Elpelt, Patricia Roy und weitere. „Matronen – Göttinnen der Eifel 2021“ weiterlesen

Bestand der Gartenvögel: Jeder kann mitzählen

NABU ruft gemeinsam mit dem Landesbund für Vogelschutz (LBV) und der Naturschutzjugend NAJU zur großen Statistikaktion auf – Hinweise auf erneutes Blaumeisensterben

Die Zählaktion brachte weitere Erkenntnisse um den plötzlichen Bestandseinbruch bei den Blaumeisen. Foto: Günter Lessenich
Die Zählaktion brachte weitere Erkenntnisse um den plötzlichen Bestandseinbruch bei den Blaumeisen. Foto: Günter Lessenich

Kreis Euskirchen – Welche und wie viele Vögel durch unsere Gärten und Parks flattern, soll das verlängerte Wochenende ab Christi Himmelfahrt vom 13. bis 16. Mai zeigen: Der NABU ruft gemeinsam mit dem Landesbund für Vogelschutz (LBV) und der Naturschutzjugend NAJU zur 17. „Stunde der Gartenvögel” auf. Dabei kann jeder bei der großen Erfassungsaktion über den Bestand heimischer Vögel mithelfen und dazu noch an einem Gewinnspiel teilnehmen. Gemeinsam mit der Schwesteraktion, der „Stunde der Wintervögel“, handelt es sich dabei um Deutschlands größte wissenschaftliche Mitmach-Aktion. Bestand der Gartenvögel: Jeder kann mitzählen weiterlesen

Neue Regelungen für die Außer-Haus-Gastronomie – Welche Mehrweglösungen gibt es?

Kostenlose-Onlineveranstaltung für die Gastronomie im Kreis Euskirchen

1)Wie man Abfall beim Außer-Haus-Verkauf vermeiden kann, will die Abfallberatung des Kreises Euskirchen in einer Online-Veranstaltung erklären. Symbolbild: Kreis Euskirchen
1) Wie man Abfall beim Außer-Haus-Verkauf vermeiden kann, will die Abfallberatung des Kreises Euskirchen in einer Online-Veranstaltung erklären. Symbolbild: Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Eine kostenlose Onlineveranstaltung zu Mehrwegsystemen für Speisen in Außer-Haus-Gastronomie bietet die Abfallberatung des Kreises Euskirchen, und zwar am Donnerstag, 20. Mai, ab 14 Uhr. Die Veranstaltung richtet sich an Gastronomiebetreiber. Hintergrund sind neben Müllvermeidung und damit Umweltschutz auch kommende neue, gesetzliche Regelungen. Neue Regelungen für die Außer-Haus-Gastronomie – Welche Mehrweglösungen gibt es? weiterlesen

„Kein Raum für irgendwie geartete Maifeierlichkeiten“

Kreis Euskirchen weist auf eine Vielzahl von Verordnungen und Vorschriften hin, die das Maibrauchtum quasi unmöglich machen – Kontrollen in der letzten Aprilnacht angekündigt

In diesem Jahr verboten: Gesellige Mainachtzusammenkünfte im öffentlichen Raum. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Auch in diesem Jahr sind Maifeierlichkeiten verboten. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Mit einem gepflegten Tanz in den Mai dürfte es auch in diesem Jahr nichts werden. Der Kreis Euskirchen weist darauf hin, dass das Aufstellen von Maibäumen aufgrund der geltenden Ausgangs-, Kontakt- und Veranstaltungsverbote nur mit Einschränkungen möglich ist. „Weder die Corona-Schutzverordnung noch das neugefasste Infektionsschutzgesetz geben Raum für irgendwie geartete Maifeierlichkeiten“, heißt es in einer Pressemitteilung des Kreises Euskirchen. „Kein Raum für irgendwie geartete Maifeierlichkeiten“ weiterlesen

Für das Abfallwirtschaftszentrum ist kein Schnelltest nötig

Es herrscht allerdings weiterhin Maskenpflicht und man muss vorab einen Termin vereinbaren

So stellt sich der Betriebshof aus Kreisbauhof und AWZ aus der Vogelperspektive dar. Foto: Kreisverwaltung
Für das Abfallwirtschaftszentrum (AWZ) ist kein Schnelltest nötig.  Archivfoto: Kreisverwaltung

Kreis Euskirchen – Die Kreisverwaltung Euskirchen weist darauf hin, dass der Zugang zum Abfallwirtschaftszentrum in Mechernich-Strempt weiterhin ohne Schnelltest möglich ist. „Wer dort zum Beispiel Bio-Abfall oder sonstige Abfälle aus Privathaushalten entsorgt, muss an der Einfahrt kein negatives Testergebnis vorlegen, da sich alles draußen abspielt“, heißt es in einer Pressemitteilung des Kreises Euskirchen. Die Maskenpflicht bleibe allerdings bestehen. Weiterhin muss im Vorfeld ein Termin vereinbart werden: https://www.kreis-euskirchen.de  Für das Abfallwirtschaftszentrum ist kein Schnelltest nötig weiterlesen