Alle Beiträge von Redaktion epa

Frauen zwischen Fremd-  und Selbstbestimmung

Geschichtsverein des Kreises Euskirchen lädt zur Buchvorstellung im EifelMuseum Blankenheim ein

Mit „Frauen. Zwischen Fremd- und Selbstbestimmung.“  präsentiert der Kreis-Geschichtsverein sein neuestes Werk, ein weiterer Band über Gleichberechtigung ist in Vorbereitung.
Mit „Frauen. Zwischen Fremd- und Selbstbestimmung.“ präsentiert der Kreis-Geschichtsverein sein neuestes Werk, ein weiterer Band über Gleichberechtigung ist in Vorbereitung.

Blankenheim – „Frauen: Zwischen Fremd- und Selbstbestimmung“: So lautet der Titel eines neuen Buches, das der Kreis-Geschichtsverein am Sonntag, 3. Februar, um 15 Uhr im EifelMuseum Blankenheim vorstellen will. Das Werk enthält Geschichte und Geschichten über Frauen, die aus dem Gebiet des heutigen Kreises Euskirchen stammten oder dort gelebt und gewirkt haben. In zahlreichen, kurzen Artikeln werden die ausgewählten Protagonistinnen, die unterschiedlichen sozialen Schichten angehörten, biographisch vorgestellt und in das jeweilige gesellschaftliche Umfeld und den historischen Kontext eingeordnet. Frauen zwischen Fremd-  und Selbstbestimmung weiterlesen

Von Beginn an erfolgreich: Ein Fest für das Dorint Hotel Düren

Erstes 4-Sterne-Hotel im neuen Bismarck Quartier der Kreisstadt kann sich seit der Eröffnung über regen Zulauf freuen – Ausgebuchtes Restaurant und viele Veranstaltungen im multifunktionalen Konferenzzentrum

Dieses Team hat mit dem Dorint Hotel Düren ein Leuchtturmprojekt geschaffen: Jörg Frühauf (v.l.), Geschäftsführer „F&S concept“, Peter Kaptain, Geschäftsführer GIS, Georg Schmiedel, Geschäftsführer „F&S concept“, Wolfgang Spelthahn, Landrat Kreis Düren, und Dorint-Geschäftsführer Jörg T. Böckeler. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Dieses Team hat mit dem Dorint Hotel Düren ein Leuchtturmprojekt geschaffen: Jörg Frühauf (v.l.), Geschäftsführer „F&S concept“, Peter Kaptain, Geschäftsführer GIS, Georg Schmiedel, Geschäftsführer „F&S concept“, Wolfgang Spelthahn, Landrat Kreis Düren, und Dorint-Geschäftsführer Jörg T. Böckeler. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Düren – Mit einem rauschenden Fest für ein pulsierendes Stadtquartier haben sich jetzt die Akteure rund um das Dorint Hotel Düren bei allen Unterstützern bedankt: 250 Gäste aus Verwaltung, Politik und Wirtschaft des Kreises Düren kamen am vergangenen Donnerstagabend in Dürens erstes 4-Sterne-Hotel, eingeladen von Dorint, Investor „F&S concept“ sowie dem Kreis. Das Hotel wurde vergangenen Dezember nach nur 21 Monaten Bauzeit als Herzstück des neuen Bismarck Quartiers Düren (BQD) eröffnet und kann seit Schlüsselübergabe mit hervorragenden Auslastungen glänzen. Von Beginn an erfolgreich: Ein Fest für das Dorint Hotel Düren weiterlesen

Ausbildungszentrum für Piéla geplant

Verein Partnerschaft Piéla – Bad Münstereifel führte Gespräche vor Ort in Burkina Faso  mit dem Minister für Bildung

Beim Treffen mit dem Minister für Bildung in Burkina Faso: Ziel ist Hilfe zur Selbsthilfe. Foto: Ulrich Burggraf
Beim Treffen mit dem Minister für Bildung in Burkina Faso: Ziel ist Hilfe zur Selbsthilfe. Foto: Ulrich Burggraf

Bad Münstereifel/ Piéla – Den Bau eines Ausbildungszentrums in Piéla im afrikanischen Burkina Faso, eines der ärmsten Länder der Erde, plant der Verein Partnerschaft Piéla – Bad Münstereifel. Ulrich Burggraf, Vorsitzender der Partnerschaft, ist Anfang Januar in das westafrikanische Land gereist, um dort die Planungen und das Konzept soweit voranzubringen, dass in Deutschland Fördermittel beim BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) beantragt werden können. Ausbildungszentrum für Piéla geplant weiterlesen

Ausstellung mit Werken von Monika Wienges und Peter Hodiamont

„vorBILDlich“ lautet der Titel der Exposition, die im Rathaus Schleiden gezeigt wird

So sah sich der Künstler Peter Hodiamont selbst. Das Bild wurde in seinem Atelier in Belgien fotografiert. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
So sah sich der Künstler Peter Hodiamont selbst. Das Bild wurde in seinem Atelier in Belgien fotografiert. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Eine Ausstellung mit Werken von Monika Wienges und ihres verstorbenen Mentors Peter Hodiamont will am Mittwoch, 30. Januar, um 16 Uhr Ingo Pfennings, Bürgermeister Stadt Schleiden, im Rathaus der Nationalparkstadt, Blankenheimer Straße 2, eröffnen. Sowohl die Künstlerin selbst als auch Karl-Heinz Oedekoven, Präsident der Hodiamont-Stiftung, wollen bei der Vernissage der Ausstellung mit dem Titel „vorBILDlich“ anwesend sein. Ausstellung mit Werken von Monika Wienges und Peter Hodiamont weiterlesen

Jubiläumsauftritt der BüLaRose-Band

Zum 10. Mal will Landrat Günter Rosenke  mit seinen Musikern ein Benefizkonzert geben

Gute Laune verspricht die BüLaRose-Band mit (von links) Dieter Nitsche, Werner Krebs und Günter Rosenke. Foto: W. Andres
Gute Laune verspricht die BüLaRose-Band mit (von links) Dieter Nitsche, Werner Krebs und Günter Rosenke. Foto: W. Andres

WeilerswistDie BüLaRose-Band um den Kreis Euskirchener Landrat Günter Rosenke will am am Freitag, 8. Februar, ab 19 Uhr im Sportheim des SSV Weilerswist das nunmehr zehnte Benefizkonzert der Gruppe geben. Die BüLaRose-Band (Bürgerlandrat-Rosenke-Band) trifft sich seit 2009 einmal jährlich in Weilerswist zu einem Konzert für den guten Zweck. Rund 10.000 Euro sind in den vergangenen Jahren von den Gästen gespendet worden, zahlreiche soziale Institutionen konnten sich so über eine „schöne Bescherung“ freuen. Diesmal geht die Spende an die örtliche Jugendabteilung des SSV und an die Sebastianer Schützenjugend.  „Wir hoffen, dass eine schöne Summe für die Jugendlichen zusammenkommt“, betont Günter Rosenke. Jubiläumsauftritt der BüLaRose-Band weiterlesen

Großes Wildnis-Trail-Spiel im Nationalpark-Tor Heimbach installiert

Spieltisch: „Spur der Wildnis“ bietet spannenden Zeitvertreib für Besucher am Ende des viertägigen Wildnis-Trails

Hatten Freude beim Ausprobieren des neuen Spiels (v.l.n.r.): Dominik Hosters, Geschäftsführer des Naturparks Nordeifel, der Initiator des Wanderangebots „Wildnis-Trail“ und stellvertretende Nationalpark-Leiter Michael Lammertz, Rureifel-Geschäftsführer Gotthard Kirch, Sabine Wichmann, Vorsitzende des Fördervereins Nationalpark Eifel, Detlef Schumann, der die Idee zum Spiel hatte und Nationalpark-Ranger Helmut Bergsch, der die Spielfiguren schnitzte. Foto: M. Weisgerber/Nationalparkverwaltung Eifel
Hatten Freude beim Ausprobieren des neuen Spiels (v.l.n.r.): Dominik Hosters, Geschäftsführer des Naturparks Nordeifel, der Initiator des Wanderangebots „Wildnis-Trail“ und stellvertretende Nationalpark-Leiter Michael Lammertz, Rureifel-Geschäftsführer Gotthard Kirch, Sabine Wichmann, Vorsitzende des Fördervereins Nationalpark Eifel, Detlef Schumann, der die Idee zum Spiel hatte und Nationalpark-Ranger Helmut Bergsch, der die Spielfiguren schnitzte. Foto: M. Weisgerber/Nationalparkverwaltung Eifel

Heimbach/Schleiden/Nettersheim – Gerade einmal sechs Wochen ist es her, da haben Rureifel Tourismus, Förderverein und Verwaltung des Nationalparks Eifel das Brettspiel zum Wanderangebot „Wildnis-Trail – in vier Tagen durch den Nationalpark Eifel“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Ab sofort erwartet Besucher des Nationalpark-Tors Heimbach im alten Bahnhof eine große Version des Spiels „Spur der Wildnis“: In einem gemütlichen Bereich der Info-Einrichtung können bis zu zehn Personen an einem Tisch – etwa halb so groß wie eine Tischtennisplatte – ihr Wissen über die vier Tagesetappen des beliebten Trails unter Beweis stellen. Der hölzerne Tisch selbst ist höhenverstellbar und dadurch auch für Rollstuhlfahrer geeignet. Großes Wildnis-Trail-Spiel im Nationalpark-Tor Heimbach installiert weiterlesen

Autorenlesung zum Holocaust-Gedenktag

Herbert Pelzer will in der „Galerie Eifel Kunst“ aus seinem Roman „Durch die Jahre“ lesen

Der Nörvenicher Herbert Pelzer hat die Geschichte der beiden jüdischen Familien Treu und Schwarz in einem Roman verarbeitet. Foto: Marita Rauchberger
Der Nörvenicher Herbert Pelzer hat die Geschichte der beiden jüdischen Familien Treu und Schwarz in einem Roman verarbeitet. Foto: Marita Rauchberger

Schleiden-Gemünd – Eine Autorenlesung mit Herbert Pelzer veranstaltet die „Galerie Eifel Kunst“ am Sonntag, 27. Januar, dem Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust (International Holocaust Remembrance Day). Der Nörvenicher Autor will dabei ab 15 Uhr aus seinem Werk „Durch die Jahre“ lesen. Herbert Pelzer ist für den Nörvenicher Geschichtsverein tätig. Als er von der Geschichte der beiden jüdischen Familien Treu und Schwarz erfuhr, begann er mit seiner Recherche. Das Ergebnis verarbeitete er in seinem Roman. Autorenlesung zum Holocaust-Gedenktag weiterlesen

Koch-Kalender mit Rezepten aus sechs Ländern

„Integration geht durch den Magen“: KoBIZ präsentiert die bunten und vielfältigen Ess-Kulturen im Kreis Euskirchen

Einen Koch-Kalender mit Rezepten aus aller Welt präsentierte das Kommunale Bildungs- und Integrationszentrum jetzt im Euskirchener Kreishaus. Foto: Wolfgang Andres / Kreisverwaltung
Einen Koch-Kalender mit Rezepten aus aller Welt präsentierte das Kommunale Bildungs- und Integrationszentrum jetzt im Euskirchener Kreishaus. Foto: Wolfgang Andres / Kreisverwaltung

Euskirchen – Dass Liebe durch den Magen geht, ist allgemein bekannt. Dass aber auch Integration über kulinarische Köstlichkeiten wesentlich einfacher funktioniert, beweist ein neuer Koch-Kalender, der jetzt druckfrisch erschienen ist. „Über das Thema Essen und vor allem über das gemeinsame Essen kommt man ins Gespräch“, freute sich Manfred Poth, Allgemeiner Vertreter des Landrats und Integrationsbeauftragter des Kreises Euskirchen, bei der Vorstellung des Kalenders. Koch-Kalender mit Rezepten aus sechs Ländern weiterlesen

Flüchtlingshilfe des Vereins „Regenbogen Schleiden“ bis 2021 gesichert

Bürgermeister Ingo Pfennings unterzeichnete Vertrag und bedankte sich bei den Ehrenamtlichen für die Integrationsarbeit in der Stadt

Bürgermeister Ingo Pfennings (2.v.r.) freute sich, den Vereinsvorstand des Vereins Regenbogen, Uschi Krumpen (v.l.), Carsten Schlott und Harry Kunz zur gemeinsamen Vertragsunterzeichnung im Schleidener Rathaus begrüßen zu können. Bild: Kerstin Wielspütz/Stadt Schleiden
Bürgermeister Ingo Pfennings (2.v.r.) freute sich, den Vereinsvorstand des Vereins Regenbogen, Uschi Krumpen (v.l.), Carsten Schlott und Harry Kunz, zur gemeinsamen Vertragsunterzeichnung im Schleidener Rathaus begrüßen zu können. Bild: Kerstin Wielspütz/Stadt Schleiden

Schleiden – Nachdem der Vereinsvorstand dem Bildungs- und Sozialausschuss Ende vergangenen Jahres in beeindruckender Weise seine vielfältigen Aufgaben und Hilfestellungen für geflüchtete Menschen präsentiert hatte, stimmte der Schleidener Stadtrat im Dezember einem Antrag auf Fortführung der Vereinbarung einstimmig zu. Damit wird dem Verein auch weiterhin für seine Tätigkeiten ein Zuschuss zu dessen Fixkosten als Anerkennung für die Arbeit mit geflüchteten Menschen in Höhe von 500 Euro monatlich gezahlt.   Flüchtlingshilfe des Vereins „Regenbogen Schleiden“ bis 2021 gesichert weiterlesen

ene-Unternehmensgruppe ist TOP-Lokalversorger 2019

Insgesamt gingen in diesem Jahr 605 Versorgungsunternehmen an den Start – Hauptaugenmerk lag auf dem Preis-Leistungsverhältnis der Anbieter

Freute sich über die erneute Auszeichnung zum TOP-Lokalversorger: ene-Vertriebsleiterin Sylwia Laß. Bild: Roman Hövel/ene
Freute sich über die erneute Auszeichnung zum TOP-Lokalversorger: ene-Vertriebsleiterin Sylwia Laß. Bild: Roman Hövel/ene

Kall – Das von der Stiftung Warentest geprüfte Energieverbraucherportal hat zum bereits 11. Mal die Auszeichnung „TOP-Lokalversorger“ vergeben. Zu den Gewinnern zählt erneut die ene-Unternehmensgruppe. Die ausgezeichneten Unternehmen 2019, so das Portal, zeigten wieder einmal, dass das Preis-Leistungsverhältnis sich nicht nur über die Endabrechnung definiere. ene-Unternehmensgruppe ist TOP-Lokalversorger 2019 weiterlesen

„Alte Bekannte“ im Euskirchener City-Forum

Die A-Cappella-Pop-Gruppe "Alte Bekannte" gibt ein Benefizkonzert in Euskirchen. Karten sind ab sofort zu haben. Bild: Veranstalter
Die A-Cappella-Pop-Gruppe „Alte Bekannte“ gibt ein Benefizkonzert in Euskirchen. Karten sind ab sofort zu haben. Bild: Veranstalter

Euskirchen – Die „Alten Bekannten“, Deutschlands erfolgreichste A-Cappella-Pop-Gruppe und Nachfolgeband der „Wise Guys“, sind diesen Herbst wieder in Euskirchen zu hören. Am 21. September geben sie um 20 Uhr im City-Forum ein Benefizkonzert zugunsten von „Casa Hogar“ und von Misereor. Die „Alten Bekannten“ begeistern seit 2017 das Publikum mit ihren Liedern: richtig gute deutsche Texte, von humorvoll-bissig bis anrührend-emotional, eingängige Melodie und mitreißende Rhythmen – und alles ohne Instrumente. „Alte Bekannte“ im Euskirchener City-Forum weiterlesen

Riemer und Geschwind spielen Veedels-Kinderkonzerte für die Philharmonie Köln

Mit einer „imaginären Wetterreise“ versuchen die beiden Profimusiker, junge Leute an die Ausdrucksmöglichkeiten des Jazz heranzuführen – Für den Sommer ist eine Hauskonzert-Tournee auf Falträdern geplant

Susanne Riemer und Wilhelm Geschwind werden in Köln gleich sechs PhilharmonieVeedels-Konzerte für Kinder geben. Für den Sommer ist eine Tournee auf Falträdern geplant. Bild: Christina Czybik
Susanne Riemer und Wilhelm Geschwind werden in Köln gleich sechs PhilharmonieVeedels-Konzerte für Kinder geben. Für den Sommer ist eine Tournee auf Falträdern geplant. Bild: Christina Czybik

Kall/Köln – Derzeit wird in Kall bereits fleißig geprobt. Denn im Frühjahr treten eine der wenigen professionellen Jazztrompeterinnen, Susanne Riemer, und der Kaller Gitarrist und Bassist Wilhelm Geschwind eine ganz besondere Herausforderung an. Die Philharmonie Köln hat die beiden für gleich sechs Kinderkonzerte gebucht. Musik hören und genießen steht dabei im Mittelpunkt der PhilharmonieVeedel-Konzerte, die im Veedel einen direkten Kontakt zu den Musikern ermöglichen sollen. Riemer und Geschwind spielen Veedels-Kinderkonzerte für die Philharmonie Köln weiterlesen