Alle Beiträge von Redaktion epa

Demenz-Cafés aktivieren Betroffene und entlasten Angehörige

Lorenz Thyrian,  Mitglied bei „Harmonica Sound Euskirchen“, singt mit Erkrankten – 14 neue ehrenamtliche Demenzbegleiter

Gäste und Ehrenamtliche des Demenzcafés Euskirchen singen mit Lorenz Thyrian (l. mit Ukulele). Foto: Carsten Düppengießer
Gäste und Ehrenamtliche des Demenzcafés Euskirchen singen mit Lorenz Thyrian (l. mit Ukulele). Foto: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Singen kann für dementiell Erkrankte eine gute Methode sein, sich zu erinnern. Die Gäste des gut besuchten Demenz-Cafés im Servicezentrum Demenz und Hospiz „Café Insel“ der Caritas Euskirchen haben sichtlich Freude daran, gemeinsam alte Volkslieder aus ihrer Kindheit und Jugend zu singen, wie man bei dem Besuch von Lorenz Thyrian, Mitglied bei „Harmonica Sound Euskirchen“, sehen kann. Er hat darüber die Arbeit der Caritas für dementiell Erkrankte kennen gelernt und kommt nun regelmäßig zu den Demenz-Café des Wohlfahrtsverbandes, um mit den Gästen Lieder wie „Hoch auf dem gelben Wagen“ oder „Wem Gott will rechte Gunst erweisen“ zu singen. Er begleitet die Gäste auf seiner Ukulele, hat die Liederhefte für die Nachmittage selbst zusammengestellt. Demenz-Cafés aktivieren Betroffene und entlasten Angehörige weiterlesen

A1: Nur ein Fahrstreifen zwischen Wißkirchen und Mechernich

Reparaturarbeiten in der Betonschutzwand im Mittelstreifen

Auf der A1 Höhe Mechernich kann es durch Reparaturarbeiten zu Verzögerungen kommen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Auf der A1 Höhe Mechernich kann es durch Reparaturarbeiten zu Verzögerungen kommen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich –  Auf der A1 steht Verkehrsteilnehmern zwischen den Anschlussstellen Wißkirchen und Mechernich in beiden Fahrtrichtungen von Montag, 19. Juni, bis voraussichtlich Donnerstag, 22. Juni, jeweils in der Zeit von 9 bis 16 Uhr nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. A1: Nur ein Fahrstreifen zwischen Wißkirchen und Mechernich weiterlesen

Bundeswettbewerb: Nordeifel eine von fünf Finalregionen

Nordeifel hat sich in den letzten Jahren zu einer bedeutenden Naturerlebnisregion vor der Haustür der großen Städte entwickelt

DTV- Präsident Reinhard Meyer (v.l.), Iris Poth, Geschäftsführerin Nordeifel Tourismus, Patrick Schmidder, stellv. Geschäftsführer NeT, und Florian Pronold, Parlamentarischer Staatssekretär Bundesumweltministerium,  bei der Übergabe der Auszeichnung. Bild: Jan Sobotka
DTV- Präsident Reinhard Meyer (v.l.), Iris Poth, Geschäftsführerin Nordeifel Tourismus, Patrick Schmidder, stellv. Geschäftsführer NeT, und Florian Pronold, Parlamentarischer Staatssekretär Bundesumweltministerium, bei der Übergabe der Auszeichnung. Bild: Jan Sobotka

Nordeifel – Die Nordeifel ist beim Bundeswettbewerb 2016/2017 „Nachhaltige Tourismusdestinationen“ als eine von fünf Finalregionen ausgezeichnet worden. Zum Sieger wurde das Biosphärenreservat Schwäbische Alb gekürt. „Um dem vielschichtigen, facettenreichen und komplexen Aspekt der Nachhaltigkeit gerecht zu werden, wird das Thema in der Nordeifel im Sinne eines Beitrags zur nachhaltigen Entwicklung der Region verstanden“, heißt es in einer Pressemitteilung der Nordeifel Tourismus GmbH. Bundeswettbewerb: Nordeifel eine von fünf Finalregionen weiterlesen

Themenabend zum Weltdrogentag

Caritas rückt die Lebenssituation langjährig Drogenabhängiger in den Fokus

Ziel der UNO-Mitgliedsstaaten ist eine Gesellschaft ohne Drogenmissbrauch. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Ziel der UNO-Mitgliedsstaaten ist eine Gesellschaft ohne Drogenmissbrauch. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Am Montag, 26. Juni, ist Weltdrogentag – offiziell „Internationaler Tag gegen Drogenmissbrauch und unerlaubten Suchtstoffverkehr“ genannt. Der Aktionstag wurde 1987 von der UNO-Vollversammlung ins Leben gerufen, um an die Ziele der Mitgliedstaaten zu erinnern, eine internationale Gesellschaft ohne Drogenmissbrauch zu erschaffen und die Aufmerksamkeit auf die Drogenprobleme in der Gesellschaft lenken. Themenabend zum Weltdrogentag weiterlesen

Fällt aus: Obstbäume: Alles zum „Sommerschnitt“

Richtiger Schnitt sorgt für guten Ertrag 

Gut geschnitten ist halb geerntet. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Gut geschnitten ist halb geerntet. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich-Schwerfen – Wer viel und gutes Obst in seinem Garten ernten will, der sollte jetzt mit dem Schnitt von Kern- und Beerenobst beginnen. Der Obstbaumschnitt sorgt nicht nur für guten Ertrag und Qualität, sondern fördert auch das Abtrocknen der Kronen nach sommerlichen Regenfällen und vermindert die Gefahr von Pilzinfektionen wie Schorf. Was dabei zu beachten ist, erfahren Interessenten jetzt bei einem Vortrag. Fällt aus: Obstbäume: Alles zum „Sommerschnitt“ weiterlesen

Mitmachen im interkulturellen Percussion-Ensemble

Musikschule „Kalimba“ aus Prüm hat in Kall zusammen mit  Flüchtlingshilfe Kall und Caritasverband für die Region Eifel ein musikalisches Projekt für Flüchtlingskinder ins Leben gerufen

Musik verbindet im Percussion-Ensemble „Kalimba“. Foto: Caritas Eifel
Musik verbindet im Percussion-Ensemble „Kalimba“. Foto: Caritas Eifel

Kall – Musik kennt keine Grenzen, heißt es. Die Flüchtlingshilfe Kall, vertreten durch Hartmut Kieven, hat jetzt in Zusammenarbeit mit dem Caritasverband für die Region Eifel und dem Musikpädagogen Reiner Klein von der Prümer Musikschule „Kalimba“ ein Percussion-Ensemble für Flüchtlingskinder ins Leben gerufen. Begonnen hatte alles mit einigen Trommelsessions während der monatlichen Begegnungscafés im Kaller Pfarrheim. Mitmachen im interkulturellen Percussion-Ensemble weiterlesen

Ersatzmast in Rekordzeit aufgebaut

Nach dem Brand des Holzturmes in Wolfgarten: Funkalarmierung der Feuerwehren wieder gesichert

Für Einsatzkräfte ist der Sprechfunk ein wichtiges Kommunikationsmittel. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Für Einsatzkräfte ist der Sprechfunk ein wichtiges Kommunikationsmittel. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Wolfgarten – Mit dem Brand des hölzernen Aussichtsturmes in Wolfgarten ist am vergangenen Dienstag auch eine Funkantenne der Feuerwehren den Flammen zum Opfer gefallen. In Rekordzeit wurde für Abhilfe gesorgt: Ein mobiler Funkantennen-Mast in Wolfgarten ist bereits wieder aufgebaut und einsatzbereit. Damit können die Feuerwehren im Kreis Euskirchen wieder über Funk alarmiert werden. Ersatzmast in Rekordzeit aufgebaut weiterlesen

KFD Stotzheim spenden seit 26 Jahren für Familien und Kinder

Frauen helfen der Beratungsstelle „esperanza“

„esperanza“-Beraterin Irene Rütten (v.l.) konnte von Rita Schischka und Annemie Heil von den KFD eine Spende über 600 Euro entgegennehmen, zur Freude vom „esperanza“-Vorstandsmitglied Bernhard Becker. Foto: Carsten Düppengießer.
„esperanza“-Beraterin Irene Rütten (v.l.) konnte von Rita Schischka und Annemie Heil von den KFD eine Spende über 600 Euro entgegennehmen, zur Freude vom „esperanza“-Vorstandsmitglied Bernhard Becker. Foto: Carsten Düppengießer.

Euskirchen-Stotzheim – Die Beratungsstelle „esperanza“ für Frauen und Männer vor, während und nach einer Schwangerschaft wird seit 26 Jahren durch Spenden von den KFD (Katholische Frauen Deutschlands) Stotzheim unterstützt. In der Geschäftsstelle der Caritas Euskirchen konnten der Geschäftsführende Vorstand von „esperanza“, Bernhard Becker und Beraterin Irene Rütten, stellvertretend für die von ihnen betreuten jungen Mütter und deren Kinder jetzt eine weitere Spende über 600 Euro von den KFD Annemie Heil und Rita Schischka entgegennehmen. KFD Stotzheim spenden seit 26 Jahren für Familien und Kinder weiterlesen

Menschenkette gegen Tihange und Doel

Die als „Pannenreaktoren“ bekannt gewordenen belgischen Atommeiler geraten immer wieder in die Schlagzeilen – Jüngste Untersuchungen zeigten 70 neue Risse

Der Atommeiler in Tihange hat durch zahlreiche Pannen traurige Berühmtheit erlangt. Foto: Wilfried Gierden
Der Atommeiler in Tihange hat durch zahlreiche Pannen traurige Berühmtheit erlangt. Foto: Wilfried Gierden

Kreis Euskirchen – Um gegen den Weiterbetrieb der immer wieder wegen Pannen und tausender Risse in die Kritik geratenen belgischen Atomreaktoren Tihange und Doel zu demonstrieren, soll am Sonntag, 25. Juni, eine tri-nationale, 90 kilometer lange Menschenkette von Tihange über Lüttich und Maastricht nach Aachen entstehen. Um Bürgern und Bürgerinnen aus dem Kreis Euskirchen die Teilnahme zu erleichtern, will der Kreisverband der „Grünen“ Euskirchen kostenlos Busse zur Anreise zur Verfügung stellen. Menschenkette gegen Tihange und Doel weiterlesen

Kreis-Promis kickten für den guten Zweck

Beim 15. „Prominenten-Torwandschießen“ des SC Wißkirchen kamen 5.800 Euro für eine Ferienschule für Flüchtlingskinder zusammen – Torsten Beulen, Redaktionsleiter „Blickpunkt am Sonntag“, wurde Torschützenkönig

Hubert Kreuer (v.l.), 1. Vorsitzender SC Wißkirchen, Fußball-Vize-Weltmeister Wolfgang Weber, Markus Ramers und Jürgen Sauer freuen sich über 5.800 Euro, die beim Promi-Torwandschießen für den guten Zweck zusammenkamen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Hubert Kreuer (v.l.), 1. Vorsitzender SC Wißkirchen, Fußball-Vize-Weltmeister Wolfgang Weber, Markus Ramers und Jürgen Sauer freuen sich über 5.800 Euro, die beim Promi-Torwandschießen für den guten Zweck zusammenkamen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Wißkirchen – Sport verbindet nicht nur, Sport kann auch helfen: Das seit 15 Jahren vom SC Wißkirchen ausgerichtete „Prominenten-Torwandschießen“ spendet Jahr für Jahr stattliche Summen, die Kindern und Jugendlichen aus dem Kreis Euskirchen zu Gute kommen. Und so funktioniert das von Jürgen Sauer, Ehrenvorsitzender des SC, erfundene Event:  Größere und kleinere Berühmtheiten aus dem Kreis Euskirchen werden gebeten, gegen eine Spende auf eine Torwand zu schießen, ähnlich wie beim „Sportstudio“. Dazu gibt es eine Tombola und einen Gast aus der Fußballgeschichte: In diesem Jahr beehrte am vergangenen Dienstagabend FC-Legende Wolfgang Weber, ehemaliger Fußball-Vize-Weltmeister, die Veranstaltung am Sportplatz Wißkirchen. Kreis-Promis kickten für den guten Zweck weiterlesen

Neuer Lotsenpunkt für Menschen in Not

Unter dem Motto „Irgendwas geht immer“ engagiert sich Zülpicher Tafel in einem Projekt des Erzbistums und des Diözesan-Caritasverbands Köln

Vertreter der Pfarrgemeinde, der Caritas, der Tafel, des Fair Cafés und der Flüchtlingshilfe Zülpich engagieren sich im „Lotsenpunkt“ gemeinsam. Foto: Carsten Düppengießer
Vertreter der Pfarrgemeinde, der Caritas, der Tafel, des Fair Cafés und der Flüchtlingshilfe Zülpich engagieren sich im „Lotsenpunkt“ gemeinsam. Foto: Carsten Düppengießer

Zülpich – Den offiziellen Startschuss für den zweiten Lotsenpunkt in Zülpich haben jetzt Vertreter der Caritas Euskirchen, der Zülpicher Pfarrgemeinde, der Zülpicher Flüchtlingshilfe und der Stadtverwaltung Zülpich gegeben. Die Lotsenpunkte sind ein gemeinsames Projekt des Erzbistums und des Diözesan-Caritasverbands Köln. Die Idee dahinter ist, dass in jedem Seelsorgebereich des Bistums eine Stelle eingerichtet werden soll, die Menschen unbürokratisch, niederschwellig und ortsnah hilft. Neuer Lotsenpunkt für Menschen in Not weiterlesen

Bis die Reifen glühen

Mittlerweile seltenes Handwerk wird im LVR-Freilichtmuseum Kommern gezeigt: Stellmacher und Museumsschmied wollen Holzspeichenräder mit Eisenbändern

Mit welchen Techniken und Materialien Stellmacher Wagenräder bauen, kann man in Kommern miterleben. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Mit welchen Techniken und Materialien Stellmacher Wagenräder bauen, kann man in Kommern miterleben. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Eine fast ausgestorbene Handwerkskunst zeigt das LVR-Freilichtmuseum Kommern am Sonntag, 25. Juni: Um 12 Uhr und 15 Uhr wollen der Museumsschmied, mehrere Stellmacher und ihre Gehilfen an der historischen Dorfschmiede Holzspeichenräder mit Eisenbändern bereifen. Bis die Reifen glühen weiterlesen