Alle Beiträge von Redaktion epa

Big Band der Bundeswehr spielt für Piéla

Garant für gute Musik: Die Big Band der Bundeswehr spielt in Bad Münstereifel für die Piéla-Hilfe. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Garant für gute Musik: Die Big Band der Bundeswehr spielt in Bad Münstereifel für die Piéla-Hilfe. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Die Big Band der Bundeswehr wird  am Donnerstag, 13. Dezember, 20 Uhr, in der Heinz-Gerlach-Halle in Bad Münstereifel erwartet. Die Musiker spielen zugunsten der Partnerschaft Piéla-Bad Münstereifel. Seit der Gründung der legendären Formation im Jahre 1971 haben die musikalischen Soldaten bereits 16 Millionen Euro für wohltätige Zwecke eingespielt. Big Band der Bundeswehr spielt für Piéla weiterlesen

Eifeler Weihnachtsbaum ziert Deutschen Bundestag

Der Weihnachtsbaum des Naturparks Nordeifel, der kürzlich in der Eifel geschlagen wurde, ist jetzt in Berlin angekommen – Schülerinnen und Schüler des Hermann-Josef-Kollegs Steinfeld haben den Baum begleitet und ihn vor Ort geschmückt

Günter Schumacher, Vorsitzender Naturpark Nordeifel, Thomas Rachel, MdB, Parl. Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Eduard Oswald, MdB, Vizepräsident des Deutschen Bundestages, Patrick Schnieder, MdB, Detlef Seif, MdB, Dr. Michael Arndt, Präsident Verband Deutscher Naturparke (VDN) (v.l.) bei der Weihnachtsbaumübergabe. Im Hintergrund zu sehen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 10 des Gymnasium Hermann-Josef-Kolleg Steinfeld. Bild: VDN

Eifel/Berlin  – Überreicht wurde die acht Meter hohe Eifeler Tanne an Bundestagsvizepräsident Eduard Oswald, MdB, vom Präsidenten des Verbandes Deutscher Naturparke (VDN), Dr. Michael Arndt, und dem Vorsitzenden des Naturparks Nordeifel, Günter Schumacher, gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Jahrgangstufe 10 des Gymnasiums Hermann-Josef-Kolleg aus Steinfeld. Eifeler Weihnachtsbaum ziert Deutschen Bundestag weiterlesen

Acht neue Nationalpark-Gastgeber zeigen Flagge

Acht weitere Betriebe in der Nationalparkregion erhalten Zertifikat – Der Zertifizierung geht eine umfangreiche Ausbildung voraus, anschließend erfolgt eine regelmäßige Überprüfung

Mit den acht neuen Gastgebern tragen inzwischen 51 Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen, Campingplätze und Restaurants die begehrte Auszeichnung „Nationalpark-Gastgeber Eifel“. Bild: Nationalparkverwaltung
Mit den acht neuen Gastgebern tragen inzwischen 51 Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen, Campingplätze und Restaurants die begehrte Auszeichnung „Nationalpark-Gastgeber Eifel“. Bild: Nationalparkverwaltung

Eifel/Simmerath – Die Marke „Gastgeber Nationalpark Eifel“ gibt es bereits seit über sechs Jahren. Insgesamt tragen 51 Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen, Campingplätze und Restaurants diese Auszeichnung. Acht davon haben die Zertifizierungsrunde 2012 erfolgreich abgeschlossen und sind nun offiziell „Gastgeber Nationalpark Eifel“: das „Freizeitheim Hollerath“ in Hellenthal-Hollerath, das Ferienhaus „Murmelhaus“ in Kall-Wahlen, die Hotels „Haus am See“ und „Schütt“ in Simmerath-Einruhr, das Restaurant „Rur-Café“ in Monschau sowie die Eifel-Chalets „Biber“, „Schwarzstorch“ und „Wildkatze“ in Schleiden-Gemünd. Acht neue Nationalpark-Gastgeber zeigen Flagge weiterlesen

Monschauer Festspiele laden zur Kinderoper ein

Gezeigt wird eine kindgerechte Bearbeitung von Mozarts „Entführung aus dem Serail“ – Karten sind ab sofort zu haben

Die "Kleine Oper Bad Homburg" präsentiert in Monschau eine kindegerchte Mozart-Bearbeitung. Bild: Wolfgang Fuhrmannek
Die „Kleine Oper Bad Homburg“ präsentiert in Monschau eine kindegerchte Mozart-Bearbeitung. Bild: Wolfgang Fuhrmannek

Eifel/Monschau – Bei den Monschauer Festspielen im nächsten Jahr wird es auch wieder eine Kinderoper geben. Am Dienstag, 20. August, präsentiert das Ensemble „Kleine Oper Bad Homburg“ um 14.30 Uhr eine „Abenteuerliche Reise ins Morgenland“. Das klassische Familien-Musical nach der berühmten Oper „Die Entführung aus dem Serail“ von W.A. Mozart ist in einer kindgerechten Bearbeitung zu sehen. Monschauer Festspiele laden zur Kinderoper ein weiterlesen

Gefördertes Projekt zur Dorfentwicklung

Start von „Aktive Dörfer stärken“ – Zu sechs Themenfeldern Workshops und fachliche Begleitung, durch die Lebensqualität in ländlichen Gebieten verbessert werden soll

Inspiriert durch den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ (auf dem Bild Begehung in Dreiborn) soll das Projekt „Aktive Dörfer stärken“ neue Impulse zur ländlichen Entwicklung geben. Bild: Dr. Anke Schirocki
Inspiriert durch den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ (auf dem Bild Begehung in Dreiborn) soll das Projekt „Aktive Dörfer stärken“ neue Impulse zur ländlichen Entwicklung geben. Bild: Dr. Anke Schirocki

Kreis Euskirchen/Städteregion Aachen/Kreis Düren – Die EU fördert ein Projekt zur nachhaltigen Verbesserung der Lebensqualität in ländlichen Gebieten: Unter dem Titel „Aktive Dörfer stärken“ sollen im Kreis Euskirchen sowie in der StädteRegion Aachen und dem Kreis Düren durch Begleitung von Experten und speziellen Workshops dörfliche und ländliche Entwicklung verbessert werden. Gefördertes Projekt zur Dorfentwicklung weiterlesen

Förderverein Nationalpark Eifel feiert 10-jähriges Bestehen

Öffentliche Podiumsdiskussion mit  Mitgliedern der ersten Stunde – Gäste sind willkommen

Auch Dr. Thomas Griese (Mitte), hier mit der damaligen NRW-Umweltministerin Bärbel Höhn bei einem Eifelbesuch 2003, wird an der Podiumsdiskussion teilnehmen. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Gemünd – Mit der Mitgliederversammlung am 3. Dezember möchte der Förderverein Nationalpark Eifel neben der satzungsgemäßen Wahl der Vorstandsmitglieder auch sein 10-jähriges Bestehen feiern. Das Podiumsgespräch und der feierliche Empfang finden von 19 bis 22 Uhr im Kurparkrestaurant, Kurhausstraße, in Gemünd statt. Am Gespräch nehmen teil: Dr. Thomas Griese, langjähriger Staatssekretär im Umweltministerium NRW, Volker Hoffmann, Gründungsmitglied des Fördervereins, Henning Walter, Nationalparkverwaltung, Oliver Krischer, MdB. Die Moderation übernimmt: Dr. Gertrud Hein, Bildungsreferentin bei der Natur- und Umwelt-Akademie NRW (NUA). Förderverein Nationalpark Eifel feiert 10-jähriges Bestehen weiterlesen

Ein Schwein im Wohnzimmer

Ein Wildschwein sorgte in einem Wohngebiet in Kall für Aufregung. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Ein Wildschwein sorgte in einem Wohngebiet in Kall für Aufregung. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall  – Ungewöhnlicher Mittagsbesuch stellte sich am Mittwoch in einem Haus in Kall ein. Gegen 12.20 Uhr, so teilt die Kreispolizei Euskirchen mit, sprang ein Wildschwein durch eine geschlossene Terrassentüre in das Wohnzimmer eines Hauses an der Straße „Auf der Natzen“. Ein Schwein im Wohnzimmer weiterlesen

Im Portrait: Georg Schmiedel und Jörg Frühauf

Ein Unternehmen auf der Sonnenseite

Die Firma „F&S solar“ aus Euskirchen gehört heute zu einem der größten Solarprojektierer und etabliert sich derzeit auf einem festen Weltmarkt-Platz

Im Firmengarten freuen sich Projektleiter Jan Radermacher (v.l.), Ge-schäftsführer Georg Schmiedel, Ingenieurin Julia Hüllbrock und Ge-schäftsführer Jörg Frühauf über die Auszeichnung ihres Firmengartens, übergeben von Martin Losem, Vorsitzender des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Nordrhein-Westfalen, sowie Jurymitglied Karl Jänike (rechts), der auch den verantwortlichen Landschaftsgärtner Peter Sturm (2.v.r.) mit einer Urkunde bedachte. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Im Außengelände des „F&S“-Firmensitzes  freuen sich  Jan Radermacher (v.l.), Geschäftsführer Georg Schmiedel, Ingenieurin Julia Hüllbrock und Geschäftsführer Jörg Frühauf über die Auszeichnung ihres Firmengartens als schönstem in NRW, übergeben von Martin Losem, Vorsitzender des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Nordrhein-Westfalen, sowie Jurymitglied Karl Jänike (rechts), der auch den verantwortlichen Landschaftsgärtner Peter Sturm (2.v.r.) mit einer Urkunde bedachte. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Im Jahre 2005 wagten sich die beiden Geschäftsführer Georg Schmiedel und Jörg Frühauf, die bis dato vor allem mit der Projektentwicklung „F&S concept“ im Bereich der Grundstücksentwicklung erfolgreich waren, auf ein ganz neues Terrain: Sie gründeten parallel zu der weiterhin bestehenden „F&S concept“ mit „F&S solar“ einen modernen Solarprojektierer, damals noch mit Firmensitz in der Euskirchener Innenstadt, und sammelten Erfahrungen mit großen Dachanlagen: Als erstes Projekt bestückten sie die Satzveyer Grundschule als Reinvest mit einer 350 000 Euro teuren Photovoltaik-Anlage. Damals ahnte noch niemand, dass dies die Initialzündung für ein neues Geschäftsfeld werden sollte – ein Quantensprung in der Unternehmensgeschichte, der die Euskirchener Firma in wenigen Jahren unter die „Global Player“ katapultieren würde. Mehr als 1500 Anlagen hat die F&S solar seitdem erbaut – nach zahlreichen Großprojekten auf Dächern wie der Messe Düsseldorf später hauptsächlich Freilandsolarkraftwerke, oftmals die größten des jeweiligen Bundeslandes oder sogar ihrer Art in Europa. Im Portrait: Georg Schmiedel und Jörg Frühauf weiterlesen

Asiatische Buschmücke auf dem Vormarsch

Aedes japonicus siedelt auf einem 2000 Quadratkilometer großen Raum, der sich zwischen Köln und Koblenz erstreckt

So sieht die Asiatische Buschmücke aus, wenn sie Blut aufgenommen hat. Bild: James Gathany/ CDC/ Frank Collins, PhD.
So sieht die Asiatische Buschmücke aus, wenn sie Blut aufgenommen hat. Bild: James Gathany/ CDC/ Frank Collins, PhD.

Eifel – Im Rahmen des Mitmach-Projekts „Mückenatlas“, bei dem Bürger aufgefordert wurden, Mückenexemplare an das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) einzusenden (unseren Bericht dazu finden sie hier), kam man jetzt einer Spezies auf die Spur, die eigentlich in unseren Breitengraden bislang nicht heimisch war. Asiatische Buschmücke auf dem Vormarsch weiterlesen

Uwe Reetz singt für „Schmetterlingskinder“

Golbacher Kinderliedermacher hat neue CD veröffentlicht – Einsatz für Hilfsgruppe Eifel und Förderverein für Kinder, die von dem Gendefekt „Epidermolysis bullosa“ betroffen sind

Kinderliedermacher Uwe Reetz hat in zwei Jahren Arbeit eine neue CD gezaubert: Das Album mit dem Titel „Zauberei“ hat er zusammen mit begleitenden Kindern im eigenen Studio aufgenommen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Kinderliedermacher Uwe Reetz hat in zwei Jahren Arbeit eine neue CD gezaubert: Das Album mit dem Titel „Zauberei“ hat er zusammen mit begleitenden Kindern im eigenen Studio aufgenommen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall-Golbach – „Schmetterlingskinder heißen so, weil ihre Haut so verletzlich ist wie die Flügel eines Schmetterlings“, berichtet Uwe Reetz. Der Kinderliedermacher aus Kall-Golbach hat ein Lied auf seiner neuen CD „Zauberei“ diesen besonderen Kindern gewidmet: „Ihr Schicksal hat mich einfach berührt. Toben oder Fußballspielen können sie nicht – davon bekommen sie nämlich sofort unzählige Schrammen, Wunden und Blasen.“ Uwe Reetz singt für „Schmetterlingskinder“ weiterlesen

Clara-Fey-Gymnasium veröffentlicht neues Jahrbuch

Schulleiter Helmut Schuster (rechts), Jürgen Drewes und die Schülerinnen freuen sich auf das Jahrbuch. Bild: Drewes
Schulleiter Helmut Schuster (rechts), Jürgen Drewes und die Schülerinnen freuen sich auf das Jahrbuch. Bild: Drewes

Schleiden – Ab Ende November wird das Bischöfliche Clara-Fey-Gymnasium als Fortsetzung der vor vier Jahren begonnenen Reihe seine neue Jahresschrift präsentieren. Die Schwerpunkte der diesjährigen, 220 Seiten starken, durchgängig farbigen Ausgabe liegen auf der Dokumentation aller schulischen Höhepunkte des letzten Kalenderjahres, die, wie gewohnt, Einblicke in die pädagogische Arbeit der Schule sowie in zahlreiche eindrucksvolle außerunterrichtliche Aktivitäten ermöglicht. Clara-Fey-Gymnasium veröffentlicht neues Jahrbuch weiterlesen

Den Sonntag für die Weihnachtsbeleuchtung geopfert

Rolf Blakowski von der „ene“ und Kurt Schmitz vom Kaller Bauhof wurden in luftiger Höhe von Wind und Wetter kräftig durchgeschüttelt. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Rolf Blakowski von der „ene“ und Kurt Schmitz vom Kaller Bauhof wurden in luftiger Höhe von Wind und Wetter kräftig durchgeschüttelt. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Am Sonntag früh um acht Uhr, als die meisten Kaller noch schliefen, rückten Mitarbeiter der Energie Nordeifel („ene“) und des örtlichen Bauhofs bei Wind und Sprühregen aus, um die neue LED-Weihnachts-beleuchtung im Kernort anzubringen. Während Projektleiter Marko Mertens sowie Christian Reuter und Rolf Blakowski von der „ene“ sich gemeinsam mit Kurt Schmitz, Achim Wienand und Guido Wiesen vom Bauhof um die technische Seite der Angelegenheit kümmerten, regelte der Vorsitzende des Kaller Gewerbevereins, Stephan Kohl, den Verkehr, der ab 10 Uhr deutlich zunahm, da offensichtlich ganz Kall ausschwärmte, um frische Brötchen einzukaufen. Den Sonntag für die Weihnachtsbeleuchtung geopfert weiterlesen