Alle Beiträge von Redaktion epa

Ein Besuch im Odysseum als Dank

Für gemalte Bilder zum KEV-Jubiläum überraschte ein Team der Energie Nordeifel Udenbrether Schüler mit einem Erlebnistag

Silke Sperling (links) spendierte den Schülern zusammen mit  Sylwia Laß (hinten 3.v.l.) und Nina Dahmen (rechts) von der Energie Nordeifel einen Tag voller Wissenschaft, zur großen Freude von Klassenlehrerin Inge Marx (2.v.l.) und Schulleiterin Gaby von der Heydt  (2.v.r.). Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Silke Sperling (links) spendierte den Schülern zusammen mit Sylwia Laß (hinten 3.v.l.) und Nina Dahmen (rechts) von der Energie Nordeifel einen Tag voller Wissenschaft, zur großen Freude von Klassenlehrerin Inge Marx (2.v.l.) und Schulleiterin Gaby von der Heydt (2.v.r.). Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Udenbreth – Jubelgeschrei aus zahlreichen Kinderkehlen erklang, als die Schüler der Gemeinschaftsklasse 3 und 4 der Grundschule Udenbreth ein besonderes Geschenk bekamen: Als Dank für die vielen Bilder, die die Kinder zum 80. Geburtstag der KEV (Kreisenergieversorgung Schleiden) gemalt hatten, überbrachten Silke Sperling, Nina Dahmen und Sylwia Laß vom Mutterkonzern Energie Nordeifel („ene“) einen Gutschein, mit dem die gesamte Klasse einen Ausflug in das Wissenschafts-Erlebnis-Haus „Odysseum“ in Köln unternehmen kann. Ein Besuch im Odysseum als Dank weiterlesen

Hilfsgruppe Eifel sponserte Nikolausschule nagelneuen Schulbus

Von Reiner Züll Kreis Euskirchen investierte 67.000 Euro für die Neugestaltung des Schulhofs – Mit rund 70.000 Euro unterstützte die Hilfsgruppe im letzten Jahr die Förderschule

Der Vorsitzender Hilfsgruppe, Willi Greuel, übergibt den Schlüssel des neuen Schulbusses an die Leiterin der St. Nikolauschule, Andrea Luxenburger-Schlösser. Bild: Reiner Züll
Der Vorsitzender Hilfsgruppe, Willi Greuel, übergibt den Schlüssel des neuen Schulbusses an die Leiterin der St. Nikolauschule, Andrea Luxenburger-Schlösser. Bild: Reiner Züll

Kall – „Dieses Geld ist gut angelegt“ waren sich am Freitagmorgen Landrat-Stellvertreter Manfred Poth und der Vorsitzende der Hilfsgruppe Eifel, Willi Greuel, anlässlich des 35-jährigen Bestehens der St. Nikolaus-Förderschule in Kall einig. Während Poth als Vertreter des Schulträgers den neu gestalteten Schulhof offiziell seiner Bestimmung übergab, überreichte Willi Greuel der Schulleiterin Andrea Luxenburger-Schlösser den Schlüssel zu einem nagelneuen Schulbus. Hilfsgruppe Eifel sponserte Nikolausschule nagelneuen Schulbus weiterlesen

HA Schults „Trashpeople“ bleiben Monschau noch länger erhalten

Konzert mit Anna Zlotovskaya und Nageeb Gardizi – Aktionsvortrag: „Der Müll sagt die Wahrheit“

HA Schult wird einen Aktionsvortrag über die "Wahrheit des Mülls" halten. Bild: Yvonne Kirch/studio B23
HA Schult wird einen Aktionsvortrag über die „Wahrheit des Mülls“ halten. Bild: Yvonne Kirch/studio B23

Monschau  Frohe Kunde aus Monschau: Die Ausstellung der „Trashpeople“ des bekannten Aktionskünstlers HA Schult auf dem Marktplatz in Monschau wird verlängert. Die „Müllmenschen“ werden statt bis zum 27. Oktober bis Sonntag, 3. November, zu sehen sein. Damit ist die Festspielstadt auch während der Herbstferien ein besonders lohnendes Ausflugsziel. HA Schults „Trashpeople“ bleiben Monschau noch länger erhalten weiterlesen

Kleines Orgelkonzert mit Andreas Warler

Begleitet werden die Chöre aus Kall und Steinfeld, die Solisten und das Orchester von Andreas Warler an der König-Orgel. Bild: Warler
Organist Andreas Warler stellt kleine musikalische Schätze an der König-Orgel in Steinfeld vor. Bild: Warler

Kall-Steinfeld – Am Donnerstag, 24. Oktober, findet um 20 Uhr in der Steinfelder Basilika das nächste „Kleine Orgelkonzert“ mit dem Steinfelder Basilikaorganisten Andreas Warler statt. Die „Kleinen Orgelkonzerte“ werden, anders als die großen Orgelvespern, abends um 20 Uhr an unterschiedlichen Wochentagen auf das Jahr verteilt aufgeführt. Kleines Orgelkonzert mit Andreas Warler weiterlesen

Krimi-Improvisation im Musikcafé Schmidtheim

„les-bon(n)mots“ präsentieren ein spannendes Programm im Musikcafé Eifel und versprechen  einen unterhaltsamen Abend

Die Bonner Improvisationsgruppe "les-bon(n)mots" tritt seit vielen Jahren in der Region Köln/Bonn auf verschiedenen Kleinkunstbühnen sowie bei Firmenevents und Privatfeiern auf. Bild Privat
Die Bonner Improvisationsgruppe „les-bon(n)mots“ tritt seit vielen Jahren in der Region Köln/Bonn auf verschiedenen Kleinkunstbühnen sowie bei Firmenevents und Privatfeiern auf. Bild Privat

Dahlem-Schmidtheim – Ob Betrug, Mord oder Organhandel: „les-bon(n)mots“ bieten ein Programm voller Spannung, Rätsel und Komplotte. „Wir lösen mit Hilfe der »kriminellen Energie« des Publikums gewöhnliche Verbrechen mit ungewöhnlichen Methoden. Schauen Sie in das Innerste von Kriminalisten und Kriminellen, und begleiten Sie Ermittler bei ihren verzwickten Fällen oder Ganoven. Krimi-Improvisation im Musikcafé Schmidtheim weiterlesen

Finanzielle Mittel für das Hermann-Josef-Kolleg

Der nächste "Tag der offenen Tür" dürfte in Steinfeld besonders gefeiert werden. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der nächste „Tag der offenen Tür“ dürfte in Steinfeld besonders gefeiert werden. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall-Steinfeld – Angeblich ist die Zukunft des Hermann-Josef-Kollegs vorerst gesichert. In einer Kuratoriumssitzung, so Salvatorianer-Provinzial Pater Hubert Veeser SDS in einer Pressemitteilung, sei ein gemeinsames Trägermodell von Stiftung Kloster Steinfeld und Salvatorianern beraten und vereinbart worden. Finanzielle Mittel für das Hermann-Josef-Kolleg weiterlesen

Naturpark Nordeifel fördert 2014 Projekte für eine Millionen Euro

Erfolgreiche Partnerschaft mit der Stadt Aachen – Teuerstes Projekt ist der Aussichtsturm am Weißen Stein

Elmar Wiezorek (v.r.), Leiter des Fachgebiets Umwelt bei der Stadt Aachen, Büroleiter Ferdinand Carduck vom Stadtforstamt, der Naturpark-Vorsitzende Günter Schumacher und Geschäftsführer Jan Lembach bekräftigten auch für die Zukunft das erfolgreiche Miteinander von Stadt Aachen und Naturpark Nordeifel. Bild: Naturpark Nordeifel
Elmar Wiezorek (v.r.), Leiter des Fachgebiets Umwelt bei der Stadt Aachen, Büroleiter Ferdinand Carduck vom Stadtforstamt, der Naturpark-Vorsitzende Günter Schumacher und Geschäftsführer Jan Lembach bekräftigten auch für die Zukunft das erfolgreiche Miteinander von Stadt Aachen und Naturpark Nordeifel. Bild: Naturpark Nordeifel

Eifel/Aachen – Die über 50jährige Geschichte und die erfolgreiche Arbeit des Naturparks Nordeifel ist eng mit der Stadt Aachen verbunden. Schon die Gründung des Naturparks durch den damaligen Regierungspräsidenten Hubert Schmitt-Degenhardt ging von der Stadt Aachen aus. Schmitt-Degenhardt selbst hatte als langjähriger Vorsitzender maßgeblichen Anteil an der erfolgreichen Entwicklung des Eifeler Naturparks. Daher war auch die Naturpark-Geschäftsstelle von 1960 bis 2002 zunächst im Gebäude der Bezirksregierung in der Theaterstraße und später im Stadtforstamt in der Monschauer Straße angesiedelt. Naturpark Nordeifel fördert 2014 Projekte für eine Millionen Euro weiterlesen

Auch Weltjugendtagsgruppe unterstützt die Hilfsgruppe Eifel

Von Reiner Züll Neuer Bus für die St-Nikolaus-Schule Kall, in der Kinder mit Behinderung betreut werden – Rund 56.000 Euro Kosten durch Typisierungsaktion müssen durch Spendengelder gedeckt werden

Die Weltjugendtagsgruppe bessert mit ihren sozialen Aktionen eigentlich die Reisekasse auf, jetzt unterstützten die jugendlichen Christen aber die Hilfsgruppe Eifel. Foto: Reiner Züll
Die Weltjugendtagsgruppe bessert mit ihren sozialen Aktionen eigentlich die Reisekasse auf, jetzt unterstützten die jugendlichen Christen aber die Hilfsgruppe Eifel. Foto: Reiner ZüllHilfs

Kall/Vollem Überraschenden Besuch von Jugendlichen bekam die Hilfsgruppe Eifel kürzlich bei ihrem jüngsten Stammtisch vor der großen Typisierungsaktion für den kleinen Jerome. Als die Gruppe um Willi Greuel beim Monatstreff im Haus Kronenberg in Vollem die letzten organisatorischen Fragen für die Typisierung abklärte, erschien die Mechernicher Weltjugendtags-Gruppe und überbrachte eine Spende von 500 Euro. Das Geld war ein Teil des Erlöses, den die Gruppe beim Parkplatzdienst anlässlich der Lückerather Kinderkirmes erzielt hatte.   Auch Weltjugendtagsgruppe unterstützt die Hilfsgruppe Eifel weiterlesen

2. Kirchenkonzert zugunsten der Notschlafstelle

Rund 200 Gäste erlebten eine musikalische Reise durch drei Jahrhunderte und dienten dabei einem guten Zweck

Heiko Wahl (v.l.), Jürgen Schuster und Daniel Ackermann stellten sich in den Dienst des guten Zwecks und begeisterten mit ihrem Spiel die Zuhörer. Bild: Caritas
Heiko Wahl (v.l.), Jürgen Schuster und Daniel Ackermann stellten sich in den Dienst des guten Zwecks und begeisterten mit ihrem Spiel die Zuhörer. Bild: Caritas

Ein Konzert für Obdachlose – dieser Geburtstagswunsch von Annette Schuster an ihren Mann war im vergangenen Jahr Auslöser für das erste Benefiz-Kirchenkonzert zugunsten der Caritas-Notschlafstelle. „Der Erfolg war überwältigend, für uns war klar, das wiederholen wir“, so Initiatorin Schuster. 2. Kirchenkonzert zugunsten der Notschlafstelle weiterlesen

Das „Roma Leben“ im Bild

Ausstellung von Sonntag, 20. Oktober, bis Sonntag, 24. November in der Galerie „Eifel Kunst“

Die Ausstellung "Roma Leben" soll helfen Vorurteile abzubauen. Foto: privat
Die Ausstellung „Roma Leben“ soll helfen Vorurteile abzubauen. Foto: privat

Schleiden – Die Wanderaustellung „Roma Leben“ soll von 20. Oktober, bis Sonntag, 24. November in der Galerie „Eifel Kunst“ in Schleiden, Schleidener Str.1, zu sehen sein. Eröffnet werden soll die Ausstellung von Klaus Ranglack, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Schleiden, am Sonntag, 20.Oktober, um 15 Uhr. Franz Josef Schümmer, Diözesanbeauftragter für Seelsorge mit Sinti und Roma im Bistum Aachen, will ein Grußwort an die Besucherinnen und Besucher der Ausstellungseröffnung richten. Das „Roma Leben“ im Bild weiterlesen

Mozarts geheime Musik

Männerchöre aus Dahlem und Hillesheim unter der Leitung von Paul F. Irmen haben seltene Mozart-Stücke einstudiert – Aber auch aus der „Zauberflöte“ wird etwas zu Gehör gebracht

Unter der Leitung von Paul. F. Irmen werden der MGV Dahlem (Bild) und der MGV Hillesheim seltene Kompositionen Mozarts vorstellen. Bild: Privat
Unter der Leitung von Paul. F. Irmen werden der MGV Dahlem (Bild) und der MGV Hillesheim seltene Kompositionen Mozarts vorstellen. Bild: Privat

Dahlem – Geheimnis umwittert und konspirativ verdächtigt waren Freimaurerlogen zu allen Zeiten. Dennoch war es für Wolfgang A. Mozart kein Widerspruch, gleichzeitig ein gefragter katholischer Kirchenkomponist und Logenmeister der Wiener „Loge zur neugekrönten Hoffnung“ zu sein, wie die überlieferten Logenprotokolle belegen. Freimaurerisches Engagement und Staat- und Kirchenraison schlossen sich für die Intellektuellen im Wien des 18. Jahrhunderts nicht aus und der Kaiser selbst galt als ihr Schirmherr. Mozarts geheime Musik weiterlesen

1122 Menschen ließen sich für Jerome typisieren

Von Reiner Züll Über 130 freiwillige Helfer waren am Sonntag in Euskirchen im Einsatz, so dass die Aktion reibungslos über die Bühne ging

Der Schirmherr Landrat Günter Rosenke brachte eine 500-Euro-Spende mit. Von links: Willi Greuel (Hilfsgruppe Eifel), Rabea Karthoff (DKMS), Landrat Günter Rosenke, DKMS-Mitarbeiterin Maria Altendorf und Hilfsgruppen-Schatzmeister Helmut Lanio. Bild: Reiner Züll
Der Schirmherr Landrat Günter Rosenke brachte eine 500-Euro-Spende mit. Von links: Willi Greuel (Hilfsgruppe Eifel), Rabea Karthoff (DKMS), Landrat Günter Rosenke, DKMS-Mitarbeiterin Maria Altendorf und Hilfsgruppen-Schatzmeister Helmut Lanio. Bild: Reiner Züll

Kreis Euskirchen – Fast hätte Helmut Lanio, der Schatzmeister der Hilfsgruppe Eifel, mit seinem Tipp richtig gelegen: Lanio hatte im Vorfeld der Typisierungsaktion für den dreijährigen Jerome verlauten lassen, dass er mit 1200 Typisierungswilligen rechnet, die sich in der Marienschule einem Bluttest unterziehen. Als die achtstündige Aktion am Sonntagabend beendet wurde, waren es genau 1122 Männer und Frauen gewesen, die zum Test gekommen waren. „Ein stolzes Ergebnis“ konstatierte Rabea Karthoff von der Deutschen Knochenmark Spenderdatei (DKMS), die mit ihrer Kollegin Maria Altendorf die Aktion der Hilfsgruppe begleitete. 1122 Menschen ließen sich für Jerome typisieren weiterlesen