Alle Beiträge von Redaktion epa

Kall auf dem Weg zur Energie-Vorzeigekommune in der Eifel

Gemeinde stellt sich dem „European Energie Award“, bei dem nach einer Bestandsaufnahme des Ist-Zustands Möglichkeiten zum besseren Umgang mit Energie gefunden werden sollen

Wollen sich gemeinsam der Herausforderung des „European Energie Award“ stellen: Tobias Feld (v.l.), Energieberater der Gemeinde Kall, Alfred Schmidt, Erster Beigeordnete Kall, und Reiner Tippkötter, Berater des Awards, stellen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Wollen sich gemeinsam der Herausforderung des „European Energie Award“ stellen: Tobias Feld (v.l.), Energieberater der Gemeinde Kall, Alfred Schmidt, Erster Beigeordnete Kall, und Reiner Tippkötter, Berater des Awards, stellen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – „Ich freue mich auf den Wettbewerb mit anderen Kommunen“, sagte Alfred Schmidt, Erster Beigeordneter der Gemeinde Kall, am Montagnachmittag bei einem Pressegespräch im Kaller Rathaus bezüglich eines weiteren Schritts der Gemeinde in Richtung Vorzeigekommune für Energieeffizienz. Denn die kommenden vier Jahre will sich die Gemeinde dem „European Energie Award“ (EEA) stellen. Kall auf dem Weg zur Energie-Vorzeigekommune in der Eifel weiterlesen

Eifeler Kräutertag ist mittlerweile zum „Selbstläufer“ geworden

Bürgermeister Büttner: „Kernkompetenz Kräuter ist in unserer Region zuhause“ – Neues Projekt „Eifel präventiv“ kümmert sich um die Vereinigung von Tourismus und Gesundheit

Der Bad Münstereifeler Bürgermeister Alexander Büttner und der stellvertretende Nettersheimer Bürgermeister Ferdi Geißler servierten den Besuchern deftiges Kräuterbrot. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Bad Münstereifeler Bürgermeister Alexander Büttner (links) und der stellvertretende Nettersheimer Bürgermeister Ferdi Geißler servierten den Besuchern deftiges Kräuterbrot. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel/Nettersheim – Die Veranstalter konnten zufrieden sein: Tausende von Besuchern kamen zum 4. Eifeler Kräutertag nach Nettersheim und Bad Münstereifel, um sich über die vielseitige Verwendung von Löwenzahn, Brennnessel, Giersch, Gänseblümchen und Dutzend  anderen Kräutern zu informieren. Nachdem es am frühen Morgen noch geregnet hatte, lachte zur Eröffnung die Sonne, und Uschi Mießeler, die auf Nettersheimer Seite für den Ablauf der Organisation zuständig war, während Hajo Dederichs und Regina Jöbges in Münstereifel den Kräutertag organisierten, fiel ein dicker Stein vom Herzen. Eifeler Kräutertag ist mittlerweile zum „Selbstläufer“ geworden weiterlesen

Vatertagsfeier diente dem guten Zweck

Kommerner Steige-Team hatte buntes Programm zu Gunsten der Hilfsgruppe Eifel und damit für krebskranke Kinder organisiert

"Déjá Vue" war eine der Bands, die am Vatertag in Kommern zu Gunsten der Hilfsgruppe Eifel spielte. Bild: Reiner Züll
"Déjá Vue" war eine der Bands, die am Vatertag in Kommern zu Gunsten der Hilfsgruppe Eifel spielte. Bild: Reiner Züll

Kommern – Ein buntes Programm für die ganze Familie gab es am Vatertag, 17. Mai, in Kommern zu erleben: Das Steige-Team hatte allerlei Aktionen auf die Beine gestellt, um mit dem Erlös ein weiteres Mal die Hilfsgruppe Eifel und damit krebskranke Kinder und ihre Familien zu unterstützen. Rund 100.000 Euro hat das Steige-Team bereits durch verschiedene Veranstaltungen an die Hilfsgruppe weiterleiten können,  wofür sich Willi Greuel, Vorsitzender der Hilfsgruppe Eifel, herzlich bedankte. Vatertagsfeier diente dem guten Zweck weiterlesen

Video über die Einweihungsfeier der neuen Firmenzentrale "F&S solar" in Euskirchen

Von der Krise in der Solarbranche ist bei den Euskirchener Solarspezialisten nichts zu bemerken –   Sehen Sie hier das Video über die Einweihungsfeier.

So fing alles an: Jörg Frühauf (l.), Georg Schmiedel und die Schreibmaschine, auf der sie die Ideen ihrer ersten Projekte tippten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
So fing alles an: Jörg Frühauf (l.), Georg Schmiedel und die Schreibmaschine, auf der sie die Ideen ihrer ersten Projekte tippten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Über 300 Gäste kamen am Freitagabend in das Euskirchener Gewerbegebiet, um einen weiteren Meilenstein in der Erfolgsgeschichte des Euskirchener Sonnenstrom-Spezialisten „F&S solar“ gebührend zu feiern: Die offizielle Einweihung der hochmodernen Firmenzentrale in der Otto-Lilienthal-Straße 34.

Auf einem 6600 Quadratmeter großen Grundstück haben die beiden Gesellschafter Georg Schmiedel und Jörg Frühauf einen zweistöckigen Geschäftskomplex mit 2000 Quadratmeter Grundfläche errichten lassen – und zwar der Umwelt zuliebe mit modernster Technik.  Sehen Sie hier das Video über die Einweihungsfeier.

Pedelec-Schulung (nicht nur) für Senioren

Blankenheim, Bad Münstereifel und Euskirchen bietet Kurse für das elektrisch unterstützte Radfahren an

Pedelec-Schulungen mit Touren durch die reizvolle Eifeler Landschaft bietet der Kreis Euskirchen an. Bild: Movelo
Pedelec-Schulungen mit Touren durch die reizvolle Eifeler Landschaft bietet der Kreis Euskirchen an. Bild: Movelo

Kreis Euskirchen – Im Rahmen des Projektes „Kommunales Mobilitätsmanagement für Senioren im Kreis Euskirchen“ veranstaltet der KreisSportBund Euskirchen zusammen mit den Firmen Movelo und EifelOnBike eine Pedelec-Schulung. Insbesondere Senioren, aber auch weitere Interssierte können an diesem Kursangebot teilnehmen. Pedelec-Schulung (nicht nur) für Senioren weiterlesen

Bevölkerung soll für die Geschichte der Kaller Juden sensibilisiert werden

Benefizkonzert mit Rolly Brings und Pia Fridhill bei der „Energie Nordeifel“ – In Kall soll an 23 jüdische Bürger erinnert werden, die während der NS-Zeit deportiert wurden – Schüler des Hermann-Josef-Kolleg Steinfeld und des Berufskolleg Eifel leisteten im Vorfeld wichtige Recherchearbeit

Die Akteure vom Arbeitskreis „Stolpersteine“ laden für Freitag, 1. Juni, zu einem Open-Air-Benefizabend auf dem Gelände der Energie Nordeifel ein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Akteure vom Arbeitskreis „Stolpersteine“ laden für Freitag, 1. Juni, zu einem Open-Air-Benefizabend auf dem Gelände der Energie Nordeifel ein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Mit zahlreichen Stolpersteinen soll in der Gemeinde Kall an jüdische Mitbürger erinnert werden, die während der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt beziehungsweise ermordet wurden. Bislang konnten bereits 23 Menschen ermittelt werden, die in Kall ansässig waren und während der NS-Zeit deportiert wurden. Bevölkerung soll für die Geschichte der Kaller Juden sensibilisiert werden weiterlesen

Kontrastprogramm zur Peiner-Ausstellung

Bündnisse gegen Rechts und Eifeler Künstler wollen mit Kultur zum Nachdenken anregen

Mit der Rauminstallation "Dinner-Trubunal der Entarteten" mit Bildern von Karl von Monschau soll ein Gegengewicht zur Ausstelloung über den Nazi-Maler Werner Peiner gebildet werden.
Mit der Rauminstallation "Dinner-Trubunal der Entarteten" mit Bildern von Karl von Monschau soll ein Gegengewicht zur Ausstelloung über den Nazi-Maler Werner Peiner gebildet werden.

Gemünd – Mit der Aktion „Nachdenken tut gut“ als Kontrastprogramm zu der geplanten Ausstellung über den Nazi-Maler Werner Peiner soll ein künstlerisches Gegengewicht geschaffen werden. Am Samstag, 19. Mai, und Sonntag, 20. Mai, sind verschiedene Aktionen im evangelischen Gemeindezentrum in Gemünd angekündigt. Die Künstler Hubert vom Venn und Nicholas Müller (Leadsänger und Chef der Gruppe Jupiter Jones) haben die Schirmherrschaft der Aktionen übernommen.

Unter anderem soll es von Karl von Monschau eine Rauminstallation „Dinner-Tribunal der Entarteten“ am 19. Mai zwischen 11 und 18 Uhr im Gemeindezentrum geben, Dietrich Schubert  von „SchubertFilm“ präsentiert am Sonntag gegen 16 Uhr einen Film über Otto Pankok, ein Maler, der von den Nazis verfolgt wurde. Kontrastprogramm zur Peiner-Ausstellung weiterlesen

Neue Drehscheibe für sauberen Strom in Euskirchen eröffnet

„F&S solar“ weihte hochmoderne Firmenzentrale ein – Von der Krise in der Solarbranche ist bei den Euskirchener Solarspezialisten nichts zu bemerken

Rund 300 Gäste konnten Georg Schmiedel (rechts) und Jörg Frühauf zur Einweihung ihrer Firmenzentrale begrüßen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Rund 300 Gäste konnten Georg Schmiedel (rechts) und Jörg Frühauf zur Einweihung ihrer Firmenzentrale begrüßen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Über 300 Gäste kamen am Freitagabend in das Euskirchener Gewerbegebiet, um einen weiteren Meilenstein in der Erfolgsgeschichte des Euskirchener Sonnenstrom-Spezialisten „F&S solar“ gebührend zu feiern: Die offizielle Einweihung der hochmodernen Firmenzentrale in der Otto-Lilienthal-Straße 34. Neue Drehscheibe für sauberen Strom in Euskirchen eröffnet weiterlesen

Symbolischer Akt startete die umfangreichen Baumaßnahmen in Vogelsang

Insgesamt werden über 42 Millionen Euro investiert – Auch während der Bauzeit bleibt das 100 Hektar große Gelände mitten im Nationalpark Eifel für Besucher geöffnet

Vertreter der Fördergeber, der vogelsang ip gemeinnützige GmbH sowie des Standorts vogelsang ip starteten mit dem entfernen der Bodenplatten am „Adlerhof“ symbolisch die Umbau- und Sanierungsarbeiten am Forum Vogelsang . Bild: Roman Hövel/vogelsang ip
Vertreter der Fördergeber, der vogelsang ip gemeinnützige GmbH sowie des Standorts vogelsang ip starteten mit dem Entfernen der Bodenplatten am „Adlerhof“ symbolisch die Umbau- und Sanierungsarbeiten am Forum Vogelsang . Bild: Roman Hövel/vogelsang ip

Schleiden-Vogelsang – Mit einem symbolischen Akt starteten Vertreter von Bund, Land und Region am heutigen Montag die Baumaßnahmen zum neuen „Forum Vogelsang“. Im Zentrum des denkmalgeschützten Geländes der ehemaligen NS-Ordensburg Vogelsang wird in den nächsten zwei Jahren das Ergebnis eines internationalen Architekturwettbewerbs umgesetzt und die Frage nach dem Umgang mit diesem Erinnerungsort sowie der Gestaltung des zukünftigen Ausstellungs- und Bildungszentrums beantwortet werden, so Pressesprecher Björn Troll in einer aktuellen Medieninformation. Weiter heißt es dort: Symbolischer Akt startete die umfangreichen Baumaßnahmen in Vogelsang weiterlesen

KEV wurde für ihr technisches Sicherheitsmanagement zertifiziert

Geschulte Monteure arbeiten an 20.000-Volt-Leitungen – Arbeitsabläufe wurden optimiert

Nach monatelanger Vorbereitung erhielt die KEV jetzt ihre Zertifizierung „Technisches Sicherheitsmanagement“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Nach monatelanger Vorbereitung erhielt die KEV jetzt ihre Zertifizierung „Technisches Sicherheitsmanagement“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Nach 6 Monaten Vorbereitungszeit und einer zweitägigen Prüfung hält das Team der Kreis Energie Versorgung Schleiden (KEV) um die Projektleiter Rainer Karls (Technische Leitung) und KEV-Urgestein Georg Gnädig die begehrte Zertifizierungsurkunde in Sachen „Technisches Sicherheitsmanagement“ (TSM) in den Händen. KEV wurde für ihr technisches Sicherheitsmanagement zertifiziert weiterlesen

Die „längste Kräuterbar der Welt“

Die durch den Eifeler Kräuterpfad verbundenen Kommunen Bad Münstereifel und Nettersheim bieten zum 4. Eifeler Kräutertag ein vielfältiges Rahmenprogramm für Groß und Klein an

 

Zahlreiche Mitmachaktionen für Groß und Klein werden am 4. Eifeler Kräutertag in Bad Münstereifel und Nettersheim geboten. Bild: Uschi Mießeler/Gemeinde Nettersheim
Zahlreiche Mitmachaktionen für Groß und Klein werden am 4. Eifeler Kräutertag in Bad Münstereifel und Nettersheim geboten. Bild: Uschi Mießeler/Gemeinde Nettersheim

Bad Münstereifel/Nettersheim – Einen bunten Familientag rund um Löwenzahn, Brennnessel, Giersch, Gänseblümchen und Co. kann man am Sonntag, 20. Mai, beim 4. Eifeler Kräutertag erleben. Bei der interkommunalen Aktion der Gemeinde Nettersheim und der Stadt Bad Münstereifel werden von 11 bis 18 Uhr neben einer „Kräutermeile“ unter anderem auch „Dufte Kräuteraktionen für coole Kids“, Botanische Wanderungen, Lesungen, Vorträge, Mittelalterliche Führungen, Ausstellungen und vieles mehr angeboten. Die „längste Kräuterbar der Welt“ weiterlesen

Sechs Jahrzehnte für Floisdorf eingesetzt

Dorfbevölkerung und Mechernichs Bürgermeister weihten feierlich den neuen Josef-Drügh-Platz ein – Spielplatz konnte nur mit Hilfe von Sponsoren errichtet werden

Das Schild zum Josef-Drügh-Platz enthüllten Dr. Hans-Peter Schick (v.l.), Bürgermeister der Stadt Mechernich, und Christian Heitmann, Floisdorfer Ortskartellvorsitzender. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Das Schild zum Josef-Drügh-Platz enthüllten Dr. Hans-Peter Schick (v.l.), Bürgermeister der Stadt Mechernich, und Christian Heitmann, Floisdorfer Ortskartellvorsitzender. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Floisdorf – Es sah aus, als sei ganz Floisdorf auf den Beinen, als am vergangenen Sonntagnachmittag der Josef-Drügh-Platz im Schatten der Floisdorfer Kirche eingeweiht wurde. „Josef Drügh hat sich nie danach gedrängt, in vorderster Reihe zu stehen, er wollte lieber anpacken und hat so sechs Jahrzehnte lang Dorfgeschichte geschrieben“, so Dr. Hans-Peter Schick, Bürgermeister der Stadt Mechernich, in seiner Laudatio. Sechs Jahrzehnte für Floisdorf eingesetzt weiterlesen