Alle Beiträge von epaadmin

NRW-Stiftung unterstützt Sternenpark Eifel

Naturpark Nordeifel möchte auch die angrenzenden Kommunen im Umkreis von bis zu 15 Kilometern in den Sternenpark einbeziehen und die Lichtverschmutzung durch künstliche Lichtquellen deutlich verringern

Bereits im Februar wurde der Nationalpark Eifel als erster “International Dark Sky Park” in Deutschland ausgezeichnet. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Bereits im Februar wurde der Nationalpark Eifel als erster “International Dark Sky Park” in Deutschland ausgezeichnet. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Nationalpark Eifel – Die Nordrhein-Westfalen-Stiftung stellt dem Verein Naturpark Nordeifel einen Zuschuss in Höhe von rund 59.000 Euro zur Verfügung, um die weitere Entwicklung der Nationalparkregion zum Sternenpark voranzubringen. Das beschloss jetzt der Vorstand der Nordrhein-Westfalen-Stiftung unter dem Vorsitz des früheren NRW-Wirtschaftsministers Harry Kurt Voigtsberger. NRW-Stiftung unterstützt Sternenpark Eifel weiterlesen

Veranstaltung für Mütter aller Nationalitäten

Mütter aller Nationen sollen über das deutsche Schulsystem aufgeklärt werden. Bild: Kreis Euskirchen
Mütter aller Nationen sollen über das deutsche Schulsystem aufgeklärt werden. Bild: Kreis Euskirchen

Euskirchen – Rechtzeitig zu Beginn des Schuljahres möchten Jutta Bernardy, Grundschullehrerin, und Annette Bahner, Sozialpädagogin, über das Schulsystem in Deutschland informieren. „Viele Mütter haben als Kinder in ihren Heimatländern oder in Deutschland andere Erfahrungen mit der Schule gemacht als ihre Kinder heute“, heißt es in der Veranstaltungs-Ankündigung. Es sei nach ganz anderen Systemen gelernt worden, die Rolle der Lehrerinnen und Lehrer sei darüber hinaus vielleicht eine andere gewesen, und Eltern hätten weniger Mitwirkungsmöglichkeiten gehabt. Veranstaltung für Mütter aller Nationalitäten weiterlesen

Bernstein, Bowie oder Piazolla

Versprechen einen Klassik-Abend der besonderen Art: The Ahn-Trio. Bild: Veranstalter
Versprechen einen Klassik-Abend der besonderen Art: The Ahn-Trio. Bild: Veranstalter

Monschau – Nach einem furiosen Auftaktwochenende unter anderem mit „Chico & The Gypsies“ und Rocklegende Alan Parsons geht es bei den Monschauer Festspielen am Mittwoch weiter mit einem Trio der Extra-Klasse: Die drei in Süd-Korea geborenen und in New York aufgewachsenen Ahn-Schwestern Angella (Violine) sowie die Zwillinge Lucia (Piano) und Maria (Cello) sind nicht nur mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Echo Klassik, sie haben mit ihrer unkonventionellen, manchmal fast revolutionären Art das eher überschaubare Repertoire für Klavier-Trio kontinuierlich erweitert. Bernstein, Bowie oder Piazolla weiterlesen

Im LVR-Freilichtmuseum wird der „Krockwösch“ gebunden

Strauß aus Kräutern sollte Menschen und Vieh vor Krankheit, Feuer und sonstigem Unglück schützen

Bei einem Freiluft-Gottesdienst vor der Kapelle aus Schützendorf werden die Kräuter gesegnet. Bild: Hans-Theo Gerhards/LVR
Bei einem Freiluft-Gottesdienst vor der Kapelle aus Schützendorf werden die Kräuter gesegnet. Bild: Hans-Theo Gerhards/LVR

Mechernich-Kommern – Am 15. August begeht die katholische Kirche mit „Mariä Himmelfahrt“ eines ihrer höchsten Feste. An diesem Tag, in diesem Jahr der Freitag, binden die Hauswirtschafterinnen im LVR-Freilichtmuseum Kommern wieder nach altem Brauch den „Krautwisch“. Bei einem kleinen Freiluft-Gottesdienst vor der Kapelle aus Schützendorf werden die Kräuter gesegnet. Im LVR-Freilichtmuseum wird der „Krockwösch“ gebunden weiterlesen

Zwei Eifelwichte auf Entdeckungstour

Brigitta Brand veröffentlicht Reisegeschichten für Kinder – Die beiden Protagonisten ihres Buches ernähren sich aus in Kinderbüchern beschriebenen Mahlzeiten

Selbstverständlich unternehmen die beiden Eifelwichte auch einen Ausflug zum Matronenheiligtum. Bild: Persimplex
Selbstverständlich unternehmen die beiden Eifelwichte auch einen Ausflug zum Matronenheiligtum. Bild: Persimplex

Eifel – Brigitta Brand – vielen noch bekannt durch ihr Kinderbuchantiquariat in Nettersheim – hat sich jetzt selbst als Kinderbuchautorin versucht. Dabei herausgekommen sind literarisch kurzweilige Reisegeschichten für Kinder. In 14 Geschichten sind zwei über 500 Jahre alte Wichte, genauer gesagt die Landwichte: Unterwegschen (von unterwegs-sein) und Liegrümchen (von herum liegen … aber auch viel lesen), aus Nettersheim die Protagonisten des Buchs.
Zunächst erforschen sie in ihrem Wohnort alles, was attraktiv ist. Zwei Eifelwichte auf Entdeckungstour weiterlesen

Zwei Eifelwichte auf Entdeckungstour

Brigitta Brand veröffentlicht Reisegeschichten für Kinder – Die beiden Protagonisten ihres Buches ernähren sich aus in Kinderbüchern beschriebenen Mahlzeiten

Selbstverständlich unternehmen die beiden Eifelwichte auch einen Ausflug zum Matronenheiligtum. Bild: Persimplex
Selbstverständlich unternehmen die beiden Eifelwichte auch einen Ausflug zum Matronenheiligtum. Bild: Persimplex

Eifel – Brigitta Brand – vielen noch bekannt durch ihr Kinderbuchantiquariat in Nettersheim – hat sich jetzt selbst als Kinderbuchautorin versucht. Dabei herausgekommen sind literarisch kurzweilige Reisegeschichten für Kinder. In 14 Geschichten sind zwei über 500 Jahre alte Wichte, genauer gesagt die Landwichte: Unterwegschen (von unterwegs-sein) und Liegrümchen (von herum liegen … aber auch viel lesen), aus Nettersheim die Protagonisten des Buchs.
Zunächst erforschen sie in ihrem Wohnort alles, was attraktiv ist. Zwei Eifelwichte auf Entdeckungstour weiterlesen

600 betagte Rennautos erfreuten 50 000 Fans

Von Reiner Züll Ehrenrunden für Michael Schumacher – Frank Stippler gewann vierstündigen AvD-Historic-Marathon

Automobile Schätzchen beherrschten am Wochenende das Bild am Nürburgring und auf den Straßen der Eifel. Bild: Reiner Züll
Automobile Schätzchen beherrschten am Wochenende das Bild am Nürburgring und auf den Straßen der Eifel. Bild: Reiner Züll

Eifel/Nürburgring – Typisches unbeständiges Nürburgring-Wetter bestimmte am Wochenende das Bild beim 42. AvD-Oldtimer-Grand-Prix auf der Eifelrennstrecke im Schatten der Nürburg. Regen und Sonnenschein wechselten sich ab, wobei sich die Sonne jedoch freitags und sonntags recht rarmachte. Über 50.000 Fans des historischen Motorsports ließen sich von zeitweise heftigen Regengüssen die gute Laune nicht verderben. Fahrzeuge aus der 100-jährigen Motorsportgeschichte, die die Fans auf der Rennstrecke und im Fahrerlager erleben konnten, entschädigten für das unbeständige Wetter. 600 betagte Rennautos erfreuten 50 000 Fans weiterlesen

600 betagte Rennautos erfreuten 50 000 Fans

Von Reiner Züll Ehrenrunden für Michael Schumacher – Frank Stippler gewann vierstündigen AvD-Historic-Marathon

Automobile Schätzchen beherrschten am Wochenende das Bild am Nürburgring und auf den Straßen der Eifel. Bild: Reiner Züll
Automobile Schätzchen beherrschten am Wochenende das Bild am Nürburgring und auf den Straßen der Eifel. Bild: Reiner Züll

Eifel/Nürburgring – Typisches unbeständiges Nürburgring-Wetter bestimmte am Wochenende das Bild beim 42. AvD-Oldtimer-Grand-Prix auf der Eifelrennstrecke im Schatten der Nürburg. Regen und Sonnenschein wechselten sich ab, wobei sich die Sonne jedoch freitags und sonntags recht rarmachte. Über 50.000 Fans des historischen Motorsports ließen sich von zeitweise heftigen Regengüssen die gute Laune nicht verderben. Fahrzeuge aus der 100-jährigen Motorsportgeschichte, die die Fans auf der Rennstrecke und im Fahrerlager erleben konnten, entschädigten für das unbeständige Wetter. 600 betagte Rennautos erfreuten 50 000 Fans weiterlesen

Kein Fahrwerksfehler entging seinem sensiblen „Popometer“

Von Reiner Züll Norman Dewis gilt mit seinen 94 Jahren als echte Jaguar-Legende – Besuch am Nürburgring

Fühlte sich an seinem ehemaligen Arbeitsplatz wohl: Norman Dewis am Nürburgring im Jaguar D-Prototype aus dem Jahr 1954. Bild: Reiner Züll
Fühlte sich an seinem ehemaligen Arbeitsplatz wohl: Norman Dewis am Nürburgring im Jaguar D-Prototype aus dem Jahr 1954. Bild: Reiner Züll

Eifel/Nürburgring – Die Besucher des AvD-Oldtimer Grand Prix am Nürburgring erlebten am Samstag mit dem 94-jährigen Briten Norman Dewis eine lebende Jaguar-Legende, die 33 Jahre beim Hersteller der Nobelmarke gearbeitet und sich als Sportwagentester einen Namen gemacht hat. Kein Fahrwerksfehler entging seinem sensiblen „Popometer“ weiterlesen

„Der Kaiser rief und alle kamen“

Ausstellung in der Galerie „Eifel Kunst“ möchte an den Ersten Weltkrieg erinnern – Lesung aus Feldpostkarten jüdischer Gefallener – Schubert-Film über die deutsch-sprachigen Minderheit in Belgien

Die Feldpostkarten zeigten heroische Helden und nichts vom Leid der Soldaten an der Front. Bild: Sammlung Norbert Lammertz
Die Feldpostkarten zeigten heroische Helden und nichts vom Leid der Soldaten an der Front. Bild: Sammlung Norbert Lammertz

Schleiden-Gemünd – Vor 100 Jahren brach der Erste Weltkrieg aus. Aus diesem Anlass zeigt die Galerie „Eifel Kunst“ in Gemünd unter dem Titel „Der Kaiser rief und alle kamen“ eine Ausstellung mit Werken von Elmar Berenhäuser aus Mayen, Steffen Blunk aus Berlin, Albert Richard van Londen aus Duisburg, Marita Rauchberger aus Hellenthal, und Jörg Wollenberg aus Hattingen. „Der Kaiser rief und alle kamen“ weiterlesen